Gummi der Lüfterklappe / Türen

Werkzeuge, Zubehör, Tuning
Benutzeravatar

Themenersteller
Dolly-Manne
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3827
Registriert: Freitag 20. Januar 2012, 09:02
Wohnort: Schriesheim Kohlhof
Danke gesagt: 24x
Danke erhalten: 25x
Sternzeichen:
Alter: 53

Gummi der Lüfterklappe / Türen

Ungelesener Beitrag von Dolly-Manne » Donnerstag 3. Januar 2019, 07:39

:hy: Ich hätte da gerne mal( k) ein Problem.
Ein Kunde meines Chefs hat selbst angefangen ne Ente zu restaurieren nun sollen wir ( Firma ) das Teil zusammen bauen . Die Teile sind frisch lackiert nur hat er, daß er nicht abkleben muß die Dichtgummis alle raus gezogen, das weiten der Aufnahme hat er natürlich nicht gemacht bevor er es zum lackieren gab. Meine Frage wie bekommt man den frisch lackierten Klemmfalz auseinander und wieder zusammen ohne den Lack zu beschädigen ?
Also Vorgehensweise und Werkzeug . :Hammer: Es sin keine neu Teile.
wir ( in unserer Firma ) werden die Gummis vorm lackieren abgeklebt, :traurig: somit haben wir die Problematik nicht damit.
Manne mit dem Scheifele.
Ich kann vieles aber nicht alles
Benutzeravatar

rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1602
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 39x
Danke erhalten: 91x

Re: Gummi der Lüfterklappe / Türen

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Donnerstag 3. Januar 2019, 11:18

Hallo Manne, ich habe die Klemmfalze auch nicht aufgebogen. Stattdessen die Gummis mit Sandersfett eingeschrieben und dann eingefädelt bzw. mit einem Holzkeil reingedrückt. Bewährt hat sich ein Buchenholzkeil, mit dem der Stiel im Axt- oder Hammerkopf verteilt wird.
Ich meine, im thread "Das zweite Leben des Ferdinand" habe ich Bilder drin?
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht)
Benutzeravatar

zudroehn
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 889
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 14:47
Wohnort:
Danke gesagt: 64x
Danke erhalten: 24x
Sternzeichen:
Alter: 74
Kontaktdaten:

Re: Gummi der Lüfterklappe / Türen

Ungelesener Beitrag von zudroehn » Donnerstag 3. Januar 2019, 11:20

moin,
hört sich tricky an, bau doch das Gummi ein und lackier danach wieder?!

gruss
http://www.zudroehn.de - Nichts bewegt Sie wie ein Gnu.
Benutzeravatar

Themenersteller
Dolly-Manne
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3827
Registriert: Freitag 20. Januar 2012, 09:02
Wohnort: Schriesheim Kohlhof
Danke gesagt: 24x
Danke erhalten: 25x
Sternzeichen:
Alter: 53

Re: Gummi der Lüfterklappe / Türen

Ungelesener Beitrag von Dolly-Manne » Donnerstag 3. Januar 2019, 11:28

Das ist ein Job für jemand der Vater und Mutter mit ner Fliegenklatsche erschlagen hat , aber da müssen die Großeltern noch mit dabei gewesen sein. :oops: Gerade das Lackieren wollten wir vermeiden da alles frisch lackiert ist. :oops:
Manne mit dem Scheifele.
Ich kann vieles aber nicht alles
Benutzeravatar

sleeper
hat ne Ente zerlegt
hat ne Ente zerlegt
Beiträge: 373
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2016, 18:34
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 45x
Danke erhalten: 22x
Sternzeichen:
Alter: 36

Re: Gummi der Lüfterklappe / Türen

Ungelesener Beitrag von sleeper » Donnerstag 3. Januar 2019, 11:30

Meine Türgummis haben sich dank Fluid Film über die Jahre immer mehr gelängt und der Tausch erfolgte mit leichtem aufbiegen der Enden(wos geklemmt wird) und ansonsten einfach schön Silikonspray und Vaseline verschwenderisch beim einziehen verwenden.
Keinerlei Lackschäden. Allerdings sind auf den Türen auch nur 1 Schicht oben, da sie damals dank Rost komplett bis aufs Blech geschliffen.
Benutzeravatar

Minimum
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 13198
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 15:48
Wohnort: EN-TE...Entenhausen
Danke gesagt: 8x
Danke erhalten: 46x
Sternzeichen:
Alter: 62

Re: Gummi der Lüfterklappe / Türen

Ungelesener Beitrag von Minimum » Donnerstag 3. Januar 2019, 13:27

:Dhoch:
Bei der Restauration vom 69er Bulli habe ich locker 6 Tuben Vaseline verbraucht. Gummis wollten alle auf ihren Platz. ;)
Silikonspray finde ich pers. falsch, da ein nach lackieren nicht mehr möglich ist.

Wer hier schon länger liest, kennt auch das Velo Taxi....
da hielt kein Lack, weil der Silikonanteil zu hoch war....
der Korpus musste sehr lange bei höheren Temperaturen ausgasen...

Deshalb meine Meinung zu Silikon :Popcorn:
V195±2,5mmH280±2,5mm
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3609
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 53x
Danke erhalten: 159x

Re: Gummi der Lüfterklappe / Türen

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Donnerstag 3. Januar 2019, 17:38

Ich bau die Gummis vorm Lackieren auch immer aus.
Meist is ja dann auch noch mehr dran zu tun.
Biege aber die Falzen auf und drück die nachher zu.

Haste aber jetzt nicht.
Also so wie Rubber beschreiben hat !!
Benutzeravatar

zudroehn
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 889
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 14:47
Wohnort:
Danke gesagt: 64x
Danke erhalten: 24x
Sternzeichen:
Alter: 74
Kontaktdaten:

Re: Gummi der Lüfterklappe / Türen

Ungelesener Beitrag von zudroehn » Donnerstag 3. Januar 2019, 19:03

ja klar,
gut warm machen in der Werkstatt und dann viel Flutschi Flutsch!!!!!
vielleicht flutschts dann.

:-D
http://www.zudroehn.de - Nichts bewegt Sie wie ein Gnu.
Benutzeravatar

fourgonette
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1941
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 21:11
Wohnort:
Danke gesagt: 14x
Danke erhalten: 18x

Re: Gummi der Lüfterklappe / Türen

Ungelesener Beitrag von fourgonette » Donnerstag 3. Januar 2019, 20:14

Ein leichtes Aufweiten, wenn nötig, sollte auch ohne Lackverlust möglich sein. Hartholz in nötiger Stärke plus Vaseline oder anders genanntes langsam durchziehen.
Ebenso soft wieder etwas schließen.

Frank
Zuletzt geändert von fourgonette am Donnerstag 3. Januar 2019, 20:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

Entenfuß
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 27. Juni 2018, 21:30
Wohnort: Göttingen
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 0

Re: Gummi der Lüfterklappe / Türen

Ungelesener Beitrag von Entenfuß » Donnerstag 3. Januar 2019, 20:34

Moin , die Dichtungsfuge am besten mit WD40 oder andren Gleitmittel einschmieren und die Dichtung am besten mit Spüli oder Fett einschmieren, dann mit zwei Personen die Dichtungen einziehen (einer hält die Tür und der andere zieht die Dichtung ein).Am besten die Dichtung etwas strecken , somit wird die Wulzt dünner und die Dichtung lässt sich besser einfädeln.Zur Not mit einem Holzkeil etwas nach helfen aber Fugen aufbiegen muss man nicht .
Viel Spaß bei der Arbeit , mir taten ordentlich die Finger weh (am beschissensten geht es aber bei der Lüfterklappe 😁
Gruß Patrick
Antworten