NOS-Zündspulen kaufen oder neue Valeo bzw NGK

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar

Themenersteller
Bulli
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 19. Mai 2019, 15:11
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 13x
Danke erhalten: 2x

NOS-Zündspulen kaufen oder neue Valeo bzw NGK

Ungelesener Beitrag von Bulli » Sonntag 29. September 2019, 13:36

Hallo liebe Entenfreunde,

mal eine Frage zur Lagerfähigkeit von Zündspulen. Sollte man eine alte Originalzündspulen (Ducellier) kaufen, wenn man sie noch bekommt, auch wenn diese 40 Jahre alt sind? Das Trafoöl sollte doch nicht schlecht werden, oder? :eek:
Die NGK 3017, als Alternative, soll wohl eine trockene Spule sein. Da spielt das Alter bestimmt keine Rolle. Allerdings gibt es die noch nicht so lange.
Beim FaV habe ich eine eine Valeo gekauft. Die "gluckert", wenn man sie schüttelt und ist leicht inkontinent. Klarer Fehlkauf, aber ich habe die 14 Tage Rückgabezeit versäumt (Urlaub). Habe sie jetzt eingebaut, da die alte Spule kaputt war, und sie funktioniert. Die Frage ist, wie lange...
Als Hintergrundinfo: Ich habe die 123 Ignition drin.

Vielen Dank für Eure Tipps,

Olli
Benutzeravatar

Jörg Kruse
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 878
Registriert: Montag 12. November 2012, 13:36
Wohnort:
Danke gesagt: 30x
Danke erhalten: 44x

Re: NOS-Zündspulen kaufen oder neue Valeo bzw NGK

Ungelesener Beitrag von Jörg Kruse » Sonntag 29. September 2019, 14:29

So eine alte Ducellier wird sicher noch funktionieren. Wie lange, ist eine andere Frage.
(°\=/°) 2CV-Fahrer seit 1984
Benutzeravatar

Themenersteller
Bulli
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 19. Mai 2019, 15:11
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 13x
Danke erhalten: 2x

Re: NOS-Zündspulen kaufen oder neue Valeo bzw NGK

Ungelesener Beitrag von Bulli » Sonntag 29. September 2019, 18:14

Hallo Jörg,

danke für die Rückmeldung. Im Moment ist das Auto fahrbereit. Es besteht also kein Zeitdruck. Aber ich möchte mir eine Zündspule in Reserve kaufen.

Viele Grüße und einen schönen Sonntagabend!
Benutzeravatar

Jörg Kruse
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 878
Registriert: Montag 12. November 2012, 13:36
Wohnort:
Danke gesagt: 30x
Danke erhalten: 44x

Re: NOS-Zündspulen kaufen oder neue Valeo bzw NGK

Ungelesener Beitrag von Jörg Kruse » Sonntag 29. September 2019, 18:18

In Reserve fahre ich auch eine alte Ducellier-Spule spazieren. Für den Fall der Fälle tut die dann sicher gute Dienste. Für die langfristige Nutzung würde ich heute eher auf NGK setzen und Valeo meiden.
(°\=/°) 2CV-Fahrer seit 1984
Benutzeravatar

rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1858
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 65x
Danke erhalten: 132x

Re: NOS-Zündspulen kaufen oder neue Valeo bzw NGK

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Sonntag 29. September 2019, 20:46

Nimm eine alte Ducellier als Reserve mit. Ganz nach Murphys Gesetz und der Regenschirm-Regel braucht man nicht, was man dabei hat... :-D
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht) / 2CV-Wiki.de (das Marathon-Projekt)
Benutzeravatar

Rost
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 562
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 23:03
Wohnort:
Danke gesagt: 70x
Danke erhalten: 56x

Re: NOS-Zündspulen kaufen oder neue Valeo bzw NGK

Ungelesener Beitrag von Rost » Sonntag 29. September 2019, 21:17

Jörg Kruse hat geschrieben:
Sonntag 29. September 2019, 18:18
Für die langfristige Nutzung würde ich heute eher auf NGK setzen und Valeo meiden.
Aktuelle NGK U3017 388N bzw. NGK 48233/ Valeo 245030 sind baugleich, bis auf Preis, Karton und Aufdruck. Die Valeo gibt es immer noch für unter 26€. Eine NOS Ducellier (erkennt man am glänzenden Gehäuse) zöge ich vor, da vollständig mit Öl befüllt.

PS: Hatten wir hier schon einmal
viewtopic.php?f=17&t=8597&p=139078&hilit=NGK#p139078
Benutzeravatar

Jörg Kruse
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 878
Registriert: Montag 12. November 2012, 13:36
Wohnort:
Danke gesagt: 30x
Danke erhalten: 44x

Re: NOS-Zündspulen kaufen oder neue Valeo bzw NGK

Ungelesener Beitrag von Jörg Kruse » Sonntag 29. September 2019, 21:47

Rost hat geschrieben:
Sonntag 29. September 2019, 21:17

Aktuelle NGK U3017 388N bzw. NGK 48233/ Valeo 245030 sind baugleich, bis auf Preis, Karton und Aufdruck.
Hast Du dafür Belege außer Deiner Behauptung?
(°\=/°) 2CV-Fahrer seit 1984
Benutzeravatar

Rost
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 562
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 23:03
Wohnort:
Danke gesagt: 70x
Danke erhalten: 56x

Re: NOS-Zündspulen kaufen oder neue Valeo bzw NGK

Ungelesener Beitrag von Rost » Montag 30. September 2019, 06:36

Nö. Das kannst Du glauben oder auch nicht. Seit ich beide 12/18 geschüttelt, gewogen und gemessen habe, kaufe ich die grundlos teurere NGK Verpackung jedenfalls nicht mehr.
Benutzeravatar

Saar_nur
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 709
Registriert: Freitag 15. Juli 2011, 12:57
Wohnort:
Danke gesagt: 27x
Danke erhalten: 9x
Kontaktdaten:

Re: NOS-Zündspulen kaufen oder neue Valeo bzw NGK

Ungelesener Beitrag von Saar_nur » Montag 30. September 2019, 09:39

Rost hat geschrieben:
Montag 30. September 2019, 06:36
Nö. Das kannst Du glauben oder auch nicht. Seit ich beide 12/18 geschüttelt, gewogen und gemessen habe, kaufe ich die grundlos teurere NGK Verpackung jedenfalls nicht mehr.
Hatte mir Anfang 2019 auch die NGK zugelegt. Zumindest laut Bildern baugleich mit Valeo. Ist nur kleiner Aufdruck als Unterscheidung drauf.
Außerdem bin ich auch davon ausgegangen, dass NGK trocken aufgebaut, ist jedoch bei diese Spule nicht so, sie gluckert! :eek:

Gekauft für unter 40€ inkl. Versand, also vergleichbar mit Valeo.
Kürzlich erst die beigefügten Gummihalter wieder gegen die originalen Plastikringe getauscht. Die Gummis reiben an Motorhaube. Sonst aber zufrieden.

Moin und Gruß
Jürgen
Benutzeravatar

Ente53945
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 1. März 2019, 16:20
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 5x

Re: NOS-Zündspulen kaufen oder neue Valeo bzw NGK

Ungelesener Beitrag von Ente53945 » Montag 30. September 2019, 15:57

Ich habe mir mal beim F aus V eine "Hochleistungszündspule" und eine 123 gekauft. Die 123 liegt im Regal, aber die Zündspule und Unterbrecher funktionieren einwandfrei. Mit 123 lief der Motor erst ab geschätzten 1500 RPM richtig gut. Aber mit Unterbrecher brauche ich meinem Enterich nur den Zündschlüssel zeigen und los geht's.
Keine Ahnung, wer diese Zündspule baut, aber das Ding ist gut. OK, Ventileinstellung, Vergaser etc. müssen natürlich stimmen. Aber dann muss ich (ohne Gegenwind) bei 120 den Fuß vom Gas nehmen.
Die 123 habe ich reklamiert und für OK befunden zurück erhalten. Mit meinem Motor will die nicht. Sind halt eigenwillig, die Enten.
Antworten