Fahrgestellnummer AMI

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar

Themenersteller
Paul ami
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 86
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 17:19
Wohnort: Hessen - Buseck
Danke gesagt: 2x
Danke erhalten: 4x

Fahrgestellnummer AMI

Ungelesener Beitrag von Paul ami » Freitag 2. August 2019, 11:30

Hallo

Wieviel Fahrgestellnummern hat den eigentlich sone Ami???
Im Motorraum habe ich diese Nummer; die ist auch in den Papieren eingetragen.
IMG_20190801_174638.jpg
Dann gibts noch eine Citroen Plakette am Rahmen.
IMG_20190801_174600.jpg
Und seitlich ist noch ein kleines geschraubtes Blechfähnchen mit wieder einer anderen Nummer!
IMG_20190801_174555.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

Rost
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 549
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 23:03
Wohnort:
Danke gesagt: 65x
Danke erhalten: 54x

Re: Fahrgestellnummer AMI

Ungelesener Beitrag von Rost » Freitag 2. August 2019, 12:16

Paul ami hat geschrieben:
Freitag 2. August 2019, 11:30
Wieviel Fahrgestellnummern hat den eigentlich sone Ami???
Eine, und die ist eingeschlagen. Wahrscheinlich hinter dem Beifahrersitz auf dem Rahmen.

Die gezeigten Plaketten sind

1.Plaque du constructeur (Typschild)

2.Plaque portant le numero de chassis

3. Caisse ?
Benutzeravatar

tremola
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 158
Registriert: Dienstag 2. August 2016, 08:23
Wohnort: 85459 Berglern
Danke gesagt: 11x
Danke erhalten: 3x
Kontaktdaten:

Re: Fahrgestellnummer AMI

Ungelesener Beitrag von tremola » Mittwoch 7. August 2019, 12:01

Halloele,

Ich würde versuchen im Rahmen die Nummer zu suchen die in den Papieren steht. Wo es beim AMI Original eingeschlagen wurde kann ich nicht sagen. Beim 2CV gab es mehrere Möglichkeiten. Rahmen im Motorraum. Rahmenteile im Beifahrerfussraum. Sollte aber schonmal eine (Teil)Restaurierung erfolgt sein kann es Dir auch so gehen wie mir. In meiner Ente war gar keine Rahmennummer mehr irgendwo eingeschlagen weil die relevanten Teil im Zuge einer "Reparatur" alle ausgetauscht wurden und rund 5 Termine bei den Überwachungsvereinen dieses Manko nicht aufgezeigt hatten.

Jeder war halt glücklich wenn er die VIN auf dem Blechteil gefunden hatte.
Herzliche Grüße

Ralf - mein Hut, mein Stift, mein Blog: http://www.tremola.wordpress.com/
Benutzeravatar

Themenersteller
Paul ami
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 86
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 17:19
Wohnort: Hessen - Buseck
Danke gesagt: 2x
Danke erhalten: 4x

Re: Fahrgestellnummer AMI

Ungelesener Beitrag von Paul ami » Mittwoch 7. August 2019, 14:32

Unterm Teppich habe ich noch nix gefunden.
Da habe ich auch ehrlich gesagt noch nicht so richtig gesucht.
Aber soweit ich den Teppich seitlich anheben kann ist nix zu sehen.
Die Nummer auf der Karrossetie im Motorraum steht auch im Brief; das dürfte schon seine Richtigkeit haben.
Ob der Wagen mal einen neuen Rahmen bekommen hat kann ich nicht sagen; würde aber mal behaupten NEIN.
Denn wenn der Rahmen mal wegen Rostschäden augetauscht worden wäre, dann müsste sich auch Roststellen an den Bodenblechen der Karrosserie finden.
Aber ich habe bis jetzt noch an keiner Stelle irgendwelche Spuren von Rost entdecken können.
Auch an Stellen wo der Lack ab ist und das blanke Blech zu sehen ist gibts keinen Rost.
Selbst die Schraubenköppe am Boden unterm Teppich sehen aus wie neu.
Da alle Bitumenmatten unterm Teppich original sind gehe ich auch davon aus das hier nie etwas geschweißt wurde; alles orschinool :lol: :lol:
Es sei denn der alte Rahmen war durch einen Unfall verbogen. Aber auch Unfallschäden an der Karosse kann ich nicht finden.

Naja, will im Winter mal den Fahrersitz ausbauen und die Lehnenverstellung reparieren, da werde ich den Boden mal genauer inspizieren.

Gruß Paul
Benutzeravatar

Daniel_2
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 422
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2009, 12:00
Wohnort: 74921 Helmstadt
Danke gesagt: 3x
Danke erhalten: 0
Sternzeichen:
Kontaktdaten:

Re: Fahrgestellnummer AMI

Ungelesener Beitrag von Daniel_2 » Mittwoch 7. August 2019, 17:09

Servus Paul,
Du wirst bei Deinem Ami keine eingeschlagene Fahrgestellnummer finden, weil dies in Frankreich während der Produktionszeit des Ami in Frankreich nicht Vorschrift war.
Eine eingeschlagene Fahrgestellnummer bei Fahrzeugen für den Französischen Markt gab es bei den A-Modellen nach meinem bisherigen Kenntnisstand erst ab Modelljahr 1980 sprich Juli 1979 mit Einführung der 17 - stelligen EWG Fahrgestellnummer.

Bei den Ami welche in Deutschland offiziell verkauft wurden, hat man die Fahrgestellnummer entweder vor oder nach dem Beifahrersitz im Lager Köln eingeschlagen.
Beim 2CV und bei der Dyane waren sie immer vor dem Beifahrersitz im Rahmen längs eingeschlagen und schon nach kurzer Zeit unleserlich....

Viele Grüße,
Daniel_2
2CV - Lebensfreude auf Rädern
Benutzeravatar

Themenersteller
Paul ami
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 86
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 17:19
Wohnort: Hessen - Buseck
Danke gesagt: 2x
Danke erhalten: 4x

Re: Fahrgestellnummer AMI

Ungelesener Beitrag von Paul ami » Mittwoch 7. August 2019, 17:15

Naja, da die Madam ja erst 2014 von Frankreich nach Deutschland gekommen ist brauch wohl nicht nach einer Nummer suchen....
Hier ein Bild welches mir der Verkäufer geschickt hatte.
Würde da auch keine Stelle sehen wo 'ne Nummer sein könnte.
Dafür hats aber an der Mittleren Sitzschiene wohl doch ein kleines Rostfleckchen :traurig:

Gruß Paul
1560518174048.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

Daniel_2
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 422
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2009, 12:00
Wohnort: 74921 Helmstadt
Danke gesagt: 3x
Danke erhalten: 0
Sternzeichen:
Kontaktdaten:

Re: Fahrgestellnummer AMI

Ungelesener Beitrag von Daniel_2 » Mittwoch 7. August 2019, 19:07

Paul ami hat geschrieben:
Mittwoch 7. August 2019, 17:15
Naja, da die Madam ja erst 2014 von Frankreich nach Deutschland gekommen ist brauch wohl nicht nach einer Nummer suchen....
1560518174048.jpg
Servus Paul,
Wenn der Ami zwischenzeitlich hier einen Zulassung bekommen hatte, dann muss die Fahrgestellnummer auch eingeschlagen sein!
Eventuell hat diese jemand an die für den 2 CV typische Stelle vorne links auf dem Rahmenträger zwischen Antriebswelle und Zylinderkopf eingeschlagen? Gilt aber nur wenn der Ami inzwischen eine deutsche Zulassung hat.

Viele Grüße,

Daniel_2
2CV - Lebensfreude auf Rädern
Benutzeravatar

tremola
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 158
Registriert: Dienstag 2. August 2016, 08:23
Wohnort: 85459 Berglern
Danke gesagt: 11x
Danke erhalten: 3x
Kontaktdaten:

Re: Fahrgestellnummer AMI

Ungelesener Beitrag von tremola » Donnerstag 8. August 2019, 08:31

Servus Daniel und Paul,

zwischen muss eine Fahrgestellnummer haben und hat eine Fahrgestellnummer eingeschlagen können aber Welten liegen :-).

Insofern wenn sich keine eingeschlagene findet, würde ich mir keine grosse Arbeit machen und einfach eine an der passenden Stelle einschlagen (möglichst die richtige) und nicht weiter drüber reden.
Herzliche Grüße

Ralf - mein Hut, mein Stift, mein Blog: http://www.tremola.wordpress.com/
Benutzeravatar

Themenersteller
Paul ami
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 86
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 17:19
Wohnort: Hessen - Buseck
Danke gesagt: 2x
Danke erhalten: 4x

Re: Fahrgestellnummer AMI

Ungelesener Beitrag von Paul ami » Donnerstag 8. August 2019, 13:11

So, habe mich heute morgen mal als "Haubentaucher" betätigt.
Aber ne Nummer die irgendwo vorne am Rahmen reingekloppt wurde hab ich nicht gefunden.

Ich werde da aber jetzt auch nirgends ne Nummer reinhämmern bevor da nicht beim nächsten Tüv eine verlangt/gesucht wird.
(Selbst dann würde ich mich dagene wehren etwas auszubaden was andere vergeigt haben!)
Die Karre hat im Februar diesen Jahres neuen Tüv bekommen und die alten Berichte und die H-Abnahme liegen auch vor.
Nirgends ein Hinweis das irgendwo ne Nummer angebracht wurde!
Wenn da bis heute noch keine zusätzliche Nummer reingeschlagen wurde dann solls mir recht sein.
Und ehrlich gesagt seh ich auch nicht die Möglichkeit da von oben mit Schlagzahlen eine Nummer auf den Rahmen zu bringen.
Den will ich sehen der mit nem Hammer irgendwie neben dem Motor rumfuchtelt ohne was anderes zu zertrümmern!!

Gruß Paul
Benutzeravatar

musikinstrum_ente
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 175
Registriert: Sonntag 4. Januar 2009, 13:20
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 6x
Alter: 37

Re: Fahrgestellnummer AMI

Ungelesener Beitrag von musikinstrum_ente » Donnerstag 8. August 2019, 23:51

Daniel_2 hat geschrieben:
Mittwoch 7. August 2019, 17:09
Servus Paul,
Du wirst bei Deinem Ami keine eingeschlagene Fahrgestellnummer finden, weil dies in Frankreich während der Produktionszeit des Ami in Frankreich nicht Vorschrift war.
Eine eingeschlagene Fahrgestellnummer bei Fahrzeugen für den Französischen Markt gab es bei den A-Modellen nach meinem bisherigen Kenntnisstand erst ab Modelljahr 1980 sprich Juli 1979 mit Einführung der 17 - stelligen EWG Fahrgestellnummer.
Das kann ich so nicht bestätigen. Mein Ami8 (EZ 7/76) kommt aus Frankreich und hat im Fußraum hinten rechts, also hinter dem Beifahrersitz eine eingeschlagene FIN im Chassis.

Paul, schau doch mal dort wo in deinem obigen Bild der gelbe Fleck oder Klebebandfetzen ist. In der Gegend müsstest du normalerweise etwas finden.

Hier gibts noch mehr Infos wo überall welche Nummern stehen: http://www.directupload.net/file/d/3504 ... ir_pdf.htm

Grüße
Patrick
clean, cleaner, too clean?
Antworten