Restauration meiner 2CV6

Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 4018
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 81x
Danke erhalten: 217x

Re: Restauration meiner 2CV6

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Freitag 12. Juli 2019, 18:12

Ach in dem Link gibt's noch mehr Bilder :cool: :-D
Benutzeravatar

NT81Bonn
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 6412
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:35
Wohnort:
Danke gesagt: 28x
Danke erhalten: 4x
Sternzeichen:
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: Restauration meiner 2CV6

Ungelesener Beitrag von NT81Bonn » Samstag 13. Juli 2019, 14:37

Siegfried, die Schweiß"nähte" muss man live sehen. Ich würde sagen, der Schweißer war "stets bemüht"😆
Aber es hat gehalten.

André, frohes Schaffen, wir freuen uns auf weitere Fotos.

Andreas
Meine Beiträge können Spuren von Ironie, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen, Erdnüssen und Popcorn enthalten!

Bild

https://www.facebook.com/EntenmannBonn/

http://www.entengeschnatter.de === Bonner Entenstammtisch
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 4018
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 81x
Danke erhalten: 217x

Re: Restauration meiner 2CV6

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Montag 15. Juli 2019, 16:42

Das der Boden raus mußte hat ich mir schon gedacht, hatte aber eher damit gerechnet das ers selber angeht :-D
Benutzeravatar

Themenersteller
Der Entobert
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 38
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2019, 10:33
Wohnort: Rösrath
Danke gesagt: 11x
Danke erhalten: 4x
Sternzeichen:
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Restauration meiner 2CV6

Ungelesener Beitrag von Der Entobert » Montag 15. Juli 2019, 20:14

Siegfried hat geschrieben:
Montag 15. Juli 2019, 16:42
Das der Boden raus mußte hat ich mir schon gedacht, hatte aber eher damit gerechnet das ers selber angeht :-D
Ich kann halt nicht schweißen.. :traurig:
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 4018
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 81x
Danke erhalten: 217x

Re: Restauration meiner 2CV6

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Dienstag 16. Juli 2019, 08:55

kann man lernen :-D :Dhoch:
Benutzeravatar

Stolle
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1138
Registriert: Sonntag 29. November 2015, 13:03
Wohnort: 5...
Danke gesagt: 50x
Danke erhalten: 31x
Sternzeichen:
Alter: 53

Re: Restauration meiner 2CV6

Ungelesener Beitrag von Stolle » Dienstag 16. Juli 2019, 20:15

Siegfried hat geschrieben:
Dienstag 16. Juli 2019, 08:55
kann man lernen :-D :Dhoch:
...braucht man aber viel Erfahrung und Übung vor allem Praxis für.
So schnell und einfach ist das schweissen auch nicht gelernt. :|

Stolle.
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 4018
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 81x
Danke erhalten: 217x

Re: Restauration meiner 2CV6

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Dienstag 16. Juli 2019, 20:27

Bekommt man aber nicht, wenn mans nicht macht :mundhalt:
Ich hab auch kein Karosseriebau gelernt und meine ersten Schweißversuche am 2CV waren direkt im Sichtbereich :-D :suche:
Benutzeravatar

supperjoseph
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 150
Registriert: Samstag 10. Oktober 2015, 09:43
Wohnort: Burgkunstadt
Danke gesagt: 3x
Danke erhalten: 23x
Sternzeichen:
Alter: 55

Re: Restauration meiner 2CV6

Ungelesener Beitrag von supperjoseph » Mittwoch 17. Juli 2019, 09:14

Stichwort schweißen lernen. Bei mir war das so:
ich habe mal eine Hütte schweißen lassen. Bei einem Bekannten, der sich selber als Spezialisten bezeichnete. Der aufgerufene Arbeitslohn war zwar recht günstig, aber bewegte sich doch im mittleren dreistelligen Bereich.

Als ich zuhause die Nähte um die Bodenbleche unter seiner reichlichen Dichtmasse noch etwas rostschutztechnisch nachbehandeln wollte und die Dichtmasse entfernte, traf mich der Schlag. Schludrig zusammengebraten, teilweise übern Rost drübergeschmierte Dichtmasse. Ich hab mich mächtig geärgert. Wenigstens konnte ich mir noch einen Teil seiner Gage zurückholen.

Als mein Supperjoseph (AK) zu mir fand und wieder reichlich Schweißarbeiten anstanden, wusste ich, dass hier kein "Spezialist" zur Hilfe engagiert wird. Ich kaufte mir ein WIG- Schweißgerät im unteren Preissegment und legte einfach los. Es ist erstaunlich, wie schnell man lernt und die Nähte immer besser gelingen. Keine Frage, das Schweißen ist für mich immernoch eine anspruchsvolle Tätigkeit. Jedoch kein Hexenwerk mehr, wie ich immer dachte..

Letztendlich war die AK ein gelungenes Gesellenstück und der Einstieg in weitere Restaurierungen mit mehr oder weniger großen Schweißorgien.

Fazit: wer sich etwas zutraut, sollte es doch einfach mal ausprobieren. Es ist immer wieder ein Erfolgserlebnis, wenn ein Objekt fertig ist und man stolz auf die eigene Arbeit blicken kann.

(Oh je ist das lang geworden... :vogel: )
Benutzeravatar

Themenersteller
Der Entobert
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 38
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2019, 10:33
Wohnort: Rösrath
Danke gesagt: 11x
Danke erhalten: 4x
Sternzeichen:
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Restauration meiner 2CV6

Ungelesener Beitrag von Der Entobert » Mittwoch 17. Juli 2019, 11:05

Grundsätzlich habt ihr ja Recht, das man z.B. Schweißen erlernen kann. Man kann ja auch Chinesisch lernen. :Hammer:
Ich habe aber nicht so viel Zeit eingeplant und finde es nicht schlimm Arbeiten an jemanden abzugeben, der sein Handwerk versteht und sehr gut gemacht hat.
Benutzeravatar

rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1890
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 65x
Danke erhalten: 134x

Re: Restauration meiner 2CV6

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Mittwoch 17. Juli 2019, 13:29

Der Entobert hat geschrieben:
Mittwoch 17. Juli 2019, 11:05
Grundsätzlich habt ihr ja Recht, das man z.B. Schweißen erlernen kann. Man kann ja auch Chinesisch lernen. :Hammer:
Schweißen ist eindeutig leichter.

supperjoseph hat geschrieben:
Mittwoch 17. Juli 2019, 09:14
Ich kaufte mir ein WIG- Schweißgerät im unteren Preissegment und legte einfach los.
Wirklich ein WIG, oder ein MIG/MAG?
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht) / 2CV-Wiki.de (das Marathon-Projekt)
Antworten