Für den Chassistausch : Warnung Aufschiebemuttern

Restaurieren oder nicht? Restaurationsberichte, Erfahrungsaustausch und oder Fragen dazu
Benutzeravatar

Themenersteller
dollytom
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2306
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2008, 22:51
Wohnort:
Danke gesagt: 10x
Danke erhalten: 21x
Sternzeichen:
Alter: 46
Kontaktdaten:

Für den Chassistausch : Warnung Aufschiebemuttern

Ungelesener Beitrag von dollytom » Freitag 8. März 2019, 16:24

Moin, aus aktuellem Anlass bitte ich alle mal genau zu lesen, und vor allem die Anfänger, die zum ersten Mal eine Ente restaurieren , genau hinzusehen

Es gibt die Original Aufschiebemuttern. da ist Blech und Mutternteil aus einem Stück und rund, es ist also nicht ein Blech und eine draufgeschweisste 6kant Mutter.


Ich möchte alle Bitten, wenn sie von Händlern blechstreifen mit aufgeschweissten Muttern geschickt bekommen, diese postwendend an den Händler zurückzuschicken.
Ich habe 4-5 dieser Nachbaudinger in meiner Ente dringehabt. Solange man die neu einschraubt, und an Ort und Stelle lässt, ist alles ok.
Aber :Demontage , die Dinger reissen ab, und drehen dann durch, weil das gewinde mit der Schraube festgammelt, und der mini schweisspunkt nicht stark genug ist.
Das ist noch nicht so schlimm. man kann die Schraubenköpfe von Oben wegflexen und die dann lockere Schraube mit der abgelösten Mutter dann mit nem dorn nach unten durchschlagen, wenn man eh die Bodenblehce wechselt.


Montage: ich hab gestern genau 1 so ein Teil versehentlich wieder ein gebaut. Abriss der Mutter beim Eindrehen.
Wenn man die Schiebemutter genau an einem der Holme, die die Federtöpfe tragen, dahinter verbaut hat, dann wird es sehr lustig, die abgenudelte Mutter mit einem Schlüssel festzuhalten und von oben dann die Schraube festzumachen. weil das passiert ja genau dann, wenn die anderen 7 Schrauben schon fest sind, man will ja dann nicht mehr das Bodenblech entfernen.


Anbei bild. Wie gesagt, bekommt ihr sowas geliefert, zurückschicken, damit die Händler aufwachen. die Originaldinger von 1985 waren mit ein bisschen fett und einmal vor und zurück schrauben alle wunderbar.
Ich hatte gottseidank noch eine Handvoll in der grabbelkiste


IMG_6969.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
nur echt mit dem grünen draht und dem roten KolbenbolzenZiegelstein. Nehmt mich bloss nicht Ernst. Mein Vorname ist nämlich anders.
Benutzeravatar

Snoopy
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3600
Registriert: Montag 8. März 2010, 20:18
Wohnort:
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 6x
Sternzeichen:
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Für den Chassistausch : Warnung Aufschiebemuttern

Ungelesener Beitrag von Snoopy » Freitag 8. März 2019, 17:58

Keine Kritik an der Handlung !!!
Und wer es original, oder fast möchte, ist es so.

Ich habe in dem Punkt nicht soo einen großen Wert darauf gelegt und durchgeschraubt.
Hat vor und Nachteile, ist klar... und orschinol is auch nich...

Schraube, Scheibe, Spannring, Mutter, zur größten Not auch M8... alles einzeln und wenn es dann so ist, auseinanderbauen...
zur Not kommt die Flex...
Andererseits hängt dann kein Blech mehr am Chassis rum...


Meine Meinung generell:

Wenn ihr noch verwendbare Originalteile habt - verwendet diese !!!

Bei Unsicherheiten, fragt nach - zB hier im Forum.

Es gibt leider immer mehr Nachbauteile in nicht mehr so guter Qualität und selbst die Händler wissen / merken es nicht sofort.

Gebt bitte Feedback an alle um das abzustellen! Mangelhafte Ersatzteile....
Dieses Forum wäre eine Möglichkeit dazu.

Snoopy
IT`S NOT A CAR.....IT`S A WAY OF LIFE !
Ceci n'est pas une voiture, c'est un art de vivre!
Benutzeravatar

Themenersteller
dollytom
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2306
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2008, 22:51
Wohnort:
Danke gesagt: 10x
Danke erhalten: 21x
Sternzeichen:
Alter: 46
Kontaktdaten:

Re: Für den Chassistausch : Warnung Aufschiebemuttern

Ungelesener Beitrag von dollytom » Freitag 8. März 2019, 20:32

Klar Snoopy, kann man auch mit m8 und unterlegscheiben machen. Aber wenn man 95ct ca für die aufschiebemuttern ausgibt , sollte man Schrott verweigern
nur echt mit dem grünen draht und dem roten KolbenbolzenZiegelstein. Nehmt mich bloss nicht Ernst. Mein Vorname ist nämlich anders.
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3562
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 53x
Danke erhalten: 147x

Re: Für den Chassistausch : Warnung Aufschiebemuttern

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Samstag 9. März 2019, 17:24

Danke für den Tip.
Benutze eh nur diesen einteiligen Typ.

Altteile aufgearbeitet :-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

Stolle
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1003
Registriert: Sonntag 29. November 2015, 13:03
Wohnort:
Danke gesagt: 26x
Danke erhalten: 19x

Re: Für den Chassistausch : Warnung Aufschiebemuttern

Ungelesener Beitrag von Stolle » Samstag 9. März 2019, 18:48

Siegfried hat geschrieben:
Samstag 9. März 2019, 17:24
Danke für den Tip.
Benutze eh nur diesen einteiligen Typ.

Altteile aufgearbeitet :-)

:kueken:
Benutzeravatar

robi64
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 122
Registriert: Dienstag 20. Oktober 2015, 09:17
Wohnort:
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 1x

Re: Für den Chassistausch : Warnung Aufschiebemuttern

Ungelesener Beitrag von robi64 » Mittwoch 13. März 2019, 10:14

http://www.franzoesische-klassiker-shop ... CV-und-Ami

Man bekommt die Dinger aber auch noch neu oder ist das nur ein
Beispielbild und man bekommt dann andere geliefert?

LG Robi
Benutzeravatar

Jörg Kruse
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 812
Registriert: Montag 12. November 2012, 13:36
Wohnort:
Danke gesagt: 23x
Danke erhalten: 31x

Re: Für den Chassistausch : Warnung Aufschiebemuttern

Ungelesener Beitrag von Jörg Kruse » Mittwoch 13. März 2019, 10:28

Berechtigte Kritik an der Ware. Allerdings: Wie oft nimmt man denn das Häuschen nach einer Restauration / Rahmentausch wieder runter?
(°\=/°) 2CV-Fahrer seit 1984
Benutzeravatar

rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1569
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 38x
Danke erhalten: 85x

Re: Für den Chassistausch : Warnung Aufschiebemuttern

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Mittwoch 13. März 2019, 10:33

Bei jedem künftigen Rahmentausch. Manche sagen doch "Große Durchsicht" zu so was :rofl:
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht)
Benutzeravatar

Themenersteller
dollytom
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2306
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2008, 22:51
Wohnort:
Danke gesagt: 10x
Danke erhalten: 21x
Sternzeichen:
Alter: 46
Kontaktdaten:

Re: Für den Chassistausch : Warnung Aufschiebemuttern

Ungelesener Beitrag von dollytom » Mittwoch 13. März 2019, 12:56

naja, so nach 5-7 Jahren muss man sicher mal an die Hütte ran, wenn man die Ente nicht nur im Sommer auf Treffen schaukelt, sondern auch mal im Winter auf der autobahn. im Salz.....


Und die Scheisse ist ja nicht beim runternehmen, da kann man flexen, sondern beim wiederverwenden der Nachbauscheisse.
dann liegt die hütte drauf, und dir verrecken 2-3 Schrauben im frisch lackierten wohnzimmer.

Oder man tauscht mal einen Gurt, und die druntergeschweissten Muttern reissen ab.

das ist alles vermeidbar, und daher teile ich das hier mit.
nur echt mit dem grünen draht und dem roten KolbenbolzenZiegelstein. Nehmt mich bloss nicht Ernst. Mein Vorname ist nämlich anders.
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3562
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 53x
Danke erhalten: 147x

Re: Für den Chassistausch : Warnung Aufschiebemuttern

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Mittwoch 13. März 2019, 18:18

Genau.
Deshalb schweiß ich die Muttern für die Gurthalter ja auch immer nach.
Ist mir 1x passiert das die abgerissen ist, und das an ner frisch lackierten Karosse.

Aber ich scheine doch was falsch zu machen :roll:
Die Karosse meiner blauen war das letzte Mal so vor fast 20 Jahren runter :-D
Ja die ist auch im Winter bewegt worden, die letzten Jahre zwar nicht mehr im Alltag, dafür stand sie aber öfters auch im Winter draußen.
Antworten