Fragen zu meiner Krümmerspinnenreparatur

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar

fourgonette
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1893
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 21:11
Wohnort:
Danke gesagt: 6x
Danke erhalten: 13x

Re: Fragen zu meiner Krümmerspinnenreparatur

Ungelesener Beitrag von fourgonette » Sonntag 13. Januar 2019, 20:08

Gutflug hat geschrieben:
Sonntag 13. Januar 2019, 20:00
dollytom hat geschrieben:
Sonntag 13. Januar 2019, 15:16
MAl ne prinzipielle Frage.
Die Abgase eines Autos haben im verbrennungsraum bis 2000 Grad. ein normaler Krümmer wird bis zu 600 Grad heiss, bei sportmotoren geht es auch bis zur rotglut
Mein Auspufflack ist weggebrannt.

verzinkt wird im allgemeinen mit ca 500Grad.
Vernünftig verzinkt wird mit aufheizen des bauteils und nachträglichem langsamen Abkühlen.

Wieso ein Krümmer sich dabei verzieht, muss mir mal einer erklären, der Krümmer verzinkt.
Ich würde mir eher Sorgen darüber machen, dass der Zink verbrennt/ sich verflüssigt, also das nicht von langer dauer ist.

Was mich an den Photos stört, ist, dass die dichtfläche unter dem Vergaser nicht geschliffen aussieht.
Also scheint jemand die dinger einfach zu verzinken und nicht nachzuschleifen.

Das wäre für mich dann der Grund "finger weg " zu schreiben. Wenn jemand so arbeitet, dann wird er sich sicher auch nicht um Verzug kümmern, also hat HaPe damit auch nicht unrecht.
Die Spinne wird ja nur auf der Auslassseite so heiss und wenn sich da das Zink löst, geht es einfach durch den Auspuff, also nicht schlimm...
Nicht schlimm? Genial, innen verzinkter Auspuff und never problems! :Dhoch: :Dhoch: :Dhoch: :Dhoch:

Frank

Ps: War die Verzinkung eigentlich für Rostschutz innen- oder außenseitig gedacht? :roll:
Benutzeravatar

SebastianMcDuck
ist Entenfahrer
ist Entenfahrer
Beiträge: 214
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2016, 21:51
Wohnort:
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0
Sternzeichen:
Alter: 35
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu meiner Krümmerspinnenreparatur

Ungelesener Beitrag von SebastianMcDuck » Montag 14. Januar 2019, 19:22

In der Krümmerspinne ist übrigens direkt unter dem Vergaser ein kleines Löchlein. Das muss frei sein, damit nicht richtig vergastes oder kondensiertes Benzin ablaufen kann. Wenn es zu ist, läuft die Ente bei Kaltstart bescheiden.
http://citroen-sauerland.de.tl/
Citroën- Stammtischabend jeden 3. Mittwoch des Monats ab 19:00 Uhr

Unsere Veranstaltungen:
Hemeraner Ententreffen im Sauerlandpark

Ententreffen bei Citroen Stahl in Werl
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2979
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 16x
Danke erhalten: 48x

Re: Fragen zu meiner Krümmerspinnenreparatur

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Montag 14. Januar 2019, 19:34

@Basti: das war seine Frage im ersten Posting, wie man das Loch wieder aufbekommt :-D
Benutzeravatar

dollytom
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2243
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2008, 22:51
Wohnort:
Danke gesagt: 3x
Danke erhalten: 3x
Sternzeichen:
Alter: 46
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu meiner Krümmerspinnenreparatur

Ungelesener Beitrag von dollytom » Dienstag 15. Januar 2019, 22:59

:Bauchhalt:
Wurde in der dritten Antwort schon erklärt , das mit dem Loch
nur echt mit dem grünen draht und dem roten KolbenbolzenZiegelstein. Nehmt mich bloss nicht Ernst. Mein Vorname ist nämlich anders.
Benutzeravatar

rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1213
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 7x
Danke erhalten: 16x

Re: Fragen zu meiner Krümmerspinnenreparatur

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Mittwoch 16. Januar 2019, 07:35

Man kann ja auch nicht alles lesen.
:mundhalt:

;)
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht)
Antworten