2CV6 will keinen Unterdruck aufbauen

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar
---hannes
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 555
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 18:50
Wohnort: Österreich

2CV6 will keinen Unterdruck aufbauen

Ungelesener Beitrag von ---hannes » Freitag 31. August 2018, 17:32

Nachdem ein befreundeter Entenfahrer Probleme mit massivem Ölverlust hatte, habe ich bei seinem 2CV6 klarerweise erst einmal den Unterdruck gemessen und danach das Revisionsset von Burton bestellt, mit dem ich bei der eigenen Ente bereits gute Erfahrungen gemacht habe. Allerdings mit Belas Alu- Ringen und nicht mit der Alu- Kunststoffverschraubung.
Nach Umbau aller Gummiteile und ordnungsgemäßer Wiedermontage des Stutzens (inkl. Fußdichtung, auch das untere Gummiröhrchen zwischen Ölfilter und Ölpeilstab sitzt ordnungsgemäß) will auch der überarbeitete Stutzen kaum Unterdruck aufbauen. Nach sicher sechsmaligem Öffnen und wieder Zusammenschrauben habe ich keine Idee mehr, wo hier der Fehler liegen könnte.
Irgendwer eine Idee?
lg

Benutzeravatar
rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 992
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: Kreis LB, BaWü

Re: 2CV6 will keinen Unterdruck aufbauen

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Freitag 31. August 2018, 18:14

Kolben- oder Kolbenringschaden, dass es das Kurbelgehäuse schneller aufbläst, als die Entlüftung abführen kann?

Wie stark bläst es aus dem geöffneten Öleinfüllstutzen?

Benutzeravatar
---hannes
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 555
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 18:50
Wohnort: Österreich

Re: 2CV6 will keinen Unterdruck aufbauen

Ungelesener Beitrag von ---hannes » Freitag 31. August 2018, 18:51

Sowohl aus dem Deckel als auch durch den Schlauch, der in den Luftfilter führt, bläst und saugt es.
Deckel einen kleinen Spalt offengehalten, sodass in rascher Abfolge Überdruck rauszischen kann und danach durch Saugwirkung der Deckel wieder zugezogen wird - und schon steigt der Unterdruck am Messgerät stark an (15- 20 cm an der Säule!). Ebenso am Ausgang für den Abluftschlauch: Daumen knapp davorgehalten - Abfolge von Druck und Unterdruck zu spüren Wenn man den Daumen wie eine Art Flatterventil so davorhält, dass er in der Überdruckphase Öldunst vorbeilässt und durch das anschließende Vakuum angesaugt wird und das Rohr verschließt, steigt ebenso der Unterdruck stark an.
Logischerweise auch dann, wenn man die Ansaugöffnung des Ölfilter zuhält und der Vergaser seinen Luftbedarf über den Abluftschlauch ansaugt.
lg

Benutzeravatar
HaPe
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1072
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 00:10
Wohnort: Nasshövel
Alter: 62

Re: 2CV6 will keinen Unterdruck aufbauen

Ungelesener Beitrag von HaPe » Freitag 31. August 2018, 22:34

Dichtring vom Mittelteil richtig eingebaut?
Der Dichtring hat eine Nut, da muss das Mittelteil mir der Membran rein.
Ha-Pe

Benutzeravatar
---hannes
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 555
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 18:50
Wohnort: Österreich

Re: 2CV6 will keinen Unterdruck aufbauen

Ungelesener Beitrag von ---hannes » Freitag 31. August 2018, 23:01

Ja, der Dichtring sitzt richtig in der Nut des Mittelteils, alles genauso montiert, wie es in der Skizze vorgeschrieben ist.. Und auch die Verschraubung selbst ist dicht, habe diesen Teil sogar probeweise fest mit Plastikfolie umwickelt gehabt.
Was mir allerdings beim gekauften Dichtsatz aufgefallen ist: Das aufgeschobene Gummirohr Nr. 2 am Oberteil war im Originalzustand wesentlich kürzer gewesen und hat bereits 1cm vor dem oberen Abschluss des Blechrohres geendet, was für den Aufbau eines Unterdrucks eigentlich kontraproduktiv gewesen sein musste:
A1.4456_1.jpg

lg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
HaPe
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1072
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 00:10
Wohnort: Nasshövel
Alter: 62

Re: 2CV6 will keinen Unterdruck aufbauen

Ungelesener Beitrag von HaPe » Samstag 1. September 2018, 07:51

Sind ja nicht so viele Fehlermöglichkeiten, Membran liegt nicht Plan auf, der obere "Trichter" verrutscht oder schief.
Ha-Pe

Benutzeravatar
---hannes
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 555
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 18:50
Wohnort: Österreich

Re: 2CV6 will keinen Unterdruck aufbauen

Ungelesener Beitrag von ---hannes » Samstag 1. September 2018, 09:25

Im Moment tendiere ich zur Theorie, dass sich möglicherweise im Luftfiltergehäuse einen Druckstau aufbaut, wodurch ein Großteil des nicht entwichenen Drucks wieder ins Kurbelgehäuse zurücksaugt wird. Könnte es sein, dass über die Löcher unter der Flatterscheibe nicht ausreichend Druck entweichen kann und auch das Gummirohr Nr.2 (im Original war es kürzer und hatte zum Trichter oben nicht abgedichtet) die Druckentweichungsmöglichkeit zu stark einschränkt?
lg

Benutzeravatar
HaPe
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1072
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 00:10
Wohnort: Nasshövel
Alter: 62

Re: 2CV6 will keinen Unterdruck aufbauen

Ungelesener Beitrag von HaPe » Samstag 1. September 2018, 09:28

dann zie doch einfach mal den Verbindungsschlauch ab....
Ha-Pe

Benutzeravatar
Belle2cv
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 27
Registriert: Sonntag 12. August 2018, 11:02

Re: 2CV6 will keinen Unterdruck aufbauen

Ungelesener Beitrag von Belle2cv » Samstag 1. September 2018, 13:14

Hallo Hannes!
Ich verstehe nicht alles. Aber Sie haben ein Problem mit Öllecken? Wie ich sah, hast du ein Burton-Reparatur-Set. Und es schafft 15-20 cm vacum oder den Druck?
Wenn es vacum ist, ist es in Ordnung.
Gummi 2 im Set war ursprünglich auch so lang, hängt aber vom Modell ab. Zum Beispiel hatten alte Ami 8 von Anfang 70 überhaupt nichts. Es ist sehr wichtig, einen Öleinfüllstutzen gut vacum im Kurbelgehäuse zu schaffen. Von Dyane und Ami hatte ein langer Gummi.
Sie wissen, dass ich meinen eigenen überholten Öleinfüllstutzen entwickelt habe. Ich habe etwas hinzugefügt, um ein besseres Vakuum im Kurbelgehäuse zu schaffen. Und was am wichtigsten ist, ich benutze diese große Plastikmutter nicht, aber ich habe lott benutzt. Und dann ist der Öleinfüllstutzen perfekt verschlossen und hat ein originelles Aussehen.
Ich habe es über 50 gemacht und sie arbeiten perfekt.

Hannes, du wohnst in meiner Nähe, also besuch mich und wir können schauen, wo das Problem ist. Vielleicht ist etwas im Motor oder gebrochene Kolbenringe? Bitte schön.

Hier ist eine Beschreibung von Öleinfüllstutzen und Video:

https://youtu.be/35boVl89DVo

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 8-223-6443

Benutzeravatar
---hannes
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 555
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 18:50
Wohnort: Österreich

Re: 2CV6 will keinen Unterdruck aufbauen

Ungelesener Beitrag von ---hannes » Samstag 1. September 2018, 15:26

Hallo Miran, ich weiß, dass deine Öleinfüllstutzen nicht nur exzellent gebaut sondern auch verhältnismäßig günstig sind.
Mit den Burton Gummis habe ich bereits gute Erfahrungen in puncto Langlebigkeit im eigenen 2CV6 gemacht: Unterdruck messe ich dort auch nach Jahren noch immer 17 cm.
Der jetzt von mir mit Burtonteilen überholte Öleinfüllstutzen gehört zu einem 82er Charleston.
Anfang nächster Woche kommt sein Besitzer nochmals bei mir vorbei. Ich werde dann probehalber auf den kurzen Gummi Nr.2 rückbauen, so, wie es dort ursprünglich gewesen war.
Danke für deine Ausführungen betreffend Gummi Nr,2 bezüglich langem und kurzem Gummi. Ich denke, dass die Auslegung der Öleinfüllstutzen nicht nur außen (Winkel des Abluftrohranschlusses) sondern auch intern etwas differiert haben dürfte.
lg ...hannes

Antworten