Rolldachspriegel verbogen

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar

Themenersteller
healer
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 84
Registriert: Sonntag 3. Juli 2016, 13:25

Rolldachspriegel verbogen

Ungelesener Beitrag von healer » Samstag 11. August 2018, 12:06

Moin,

bei mir ist der Spriegel vom Rolldach so sehr verbogen, dass es erstmal odentlich zieht, im Winter die Heizkraft unterwandert wird durch eindringende Kaltluft und gestern habe ich durch einen Wasserschlag wegen eines, durch eine tiefe Pfütze fahrenden Entgegenkommenden, eine echte Dusche verpasst bekommen.
Wie schwierig ist es das Teil auszutauschen? Hat das hier schon mal jemand gemacht? Und hat möglicherweise noch jemand ein schrottiges Dach mit geradem Spriegel rumliegen und würde mir den Spriegel überlassen?

Beste Grüße

Benutzeravatar

---hannes
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 581
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 18:50
Wohnort: Österreich

Re: Rolldachspriegel verbogen

Ungelesener Beitrag von ---hannes » Samstag 11. August 2018, 15:16

Den Spriegel gerade zu biegen ist wohl einfacher als einen anderen einzunieten. Oder handelt es sich um den ersten Holm, direkt über der Windschutzscheibe?

Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2682
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Rolldachspriegel verbogen

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Samstag 11. August 2018, 19:21

Foto machen :foto:

Benutzeravatar

Themenersteller
healer
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 84
Registriert: Sonntag 3. Juli 2016, 13:25

Re: Rolldachspriegel verbogen

Ungelesener Beitrag von healer » Montag 13. August 2018, 16:15

Hier mal ein paar, hoffentlich aussagefähige, Fotos.
Um den Spriegel mit dem Druckknopf an der kurzen Lasche zu sichern, muss ich die Stange richtig hochbiegen....

IMG_2980.jpg
Bildschirmfoto 2018-08-13 um 16.10.57.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar

---hannes
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 581
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 18:50
Wohnort: Österreich

Re: Rolldachspriegel verbogen

Ungelesener Beitrag von ---hannes » Montag 13. August 2018, 16:38

Also doch nicht ein Spriegel sondern der Holm über der Windschutzscheibe. Dieser ist allerdings nicht easy auszutauschen, noch dazu, wo die Plane darauf verklebt ist. Altteile entpuppen sich unter der aufgeklebten Plane überdies meist auch als ziemlich rostig.
Wenn es mein Dach wäre, würde ich es demontieren und den Holm wieder ausrichten. Wenn es nicht anders geht und du auch von innen drücken musst, kannst du die seitlichen Plastikstopfen nach Abschrauben der beiden Dorne abziehen, dabei Achtung auf die Gummizüge, die dort eingehängt sind. Die sollen sich nicht zurückziehen und in der Leinwand verschwinden, daher Schnur anbinden.
lg

Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2682
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Rolldachspriegel verbogen

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Montag 13. August 2018, 16:48

Da hat wohl der Hersteller des Daches ein krummes gebrauchtes Teil eingebaut.

Sonst siehe Hannes :-)

Benutzeravatar

Themenersteller
healer
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 84
Registriert: Sonntag 3. Juli 2016, 13:25

Re: Rolldachspriegel verbogen

Ungelesener Beitrag von healer » Montag 13. August 2018, 17:50

Besten Dank für eure Ausführungen. :Dhoch:

Den Holm wieder ausrichten klingt gut, wie bewerkstellige ich das praktisch? Wenn ich mir das nicht zutraue, an wen wendet man sich mit solchen Sachen? Soll ja am Ende gut werden und vor allem dicht. :oops:

Benutzeravatar

---hannes
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 581
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 18:50
Wohnort: Österreich

Re: Rolldachspriegel verbogen

Ungelesener Beitrag von ---hannes » Montag 13. August 2018, 19:27

Bei dem Holm handelt es sich um ein Blechprofil aus dünnem Blech, innen hohl.
Du wirst das Dach abmontieren müssen, am Auto geht das nicht.
Dann Lineal anlegen, wie du es bereits am Foto vorgezeigt hast, die Biegungsstelle eruieren, danach links und rechts der Biegung ein Holzbrettchen unterlegen (sodass die Druckstelle ein wenig hohl liegt).Nun gefühlvoll mit dem Handballen in die richtige Richtung drücken. Das Lineal sagt dir, wann genug ist.
lg

Benutzeravatar

Themenersteller
healer
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 84
Registriert: Sonntag 3. Juli 2016, 13:25

Re: Rolldachspriegel verbogen

Ungelesener Beitrag von healer » Montag 13. August 2018, 20:35

Klingt gut, aber ich hab mir das gerade noch mal ganz genau angesehen und festgestellt, dass der Holm in 2(!) Richtungen verbogen ist.... wer macht denn sowas?
Ich habe mich entschieden diesen Holm neu zu machen. Der Verdeckstoff liess sich einigermaßen vom Holm trennen, so dass ich guter Dinge bin, das zerstörungsfei voneinander trennen zu können.
Werde euch schildern, wie es wird.
Danke für die Hinweise.

Antworten