Blechplatte unter dem Motor

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar
Dyane 6
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2018, 20:13
Wohnort: Michendorf
Alter: 47

Blechplatte unter dem Motor

Ungelesener Beitrag von Dyane 6 » Dienstag 10. Juli 2018, 15:59

Hallo!

Gestern kam endlich der neue Rahmen aus Cassis. Die Freude war/ist groß, aber dann kam der Schreck. Vorn, direkt unter dem Motor ist kein Blech. Der alte Rahmen hat dieses Blech darunter:

https://www.treffpunkt-citron.de/de/2CV ... -----.html

Hat man das vergessen? Würdet Ihr mir raten, dieses nachzukaufen und anzuschweißen, oder soll ich lieber dieses nehmen:

https://www.treffpunkt-citron.de/de/2CV ... --2CV.html

Vielen Dank für Eure Tipps!

Gruß, Olli
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
SebastianMcDuck
ist Entenfahrer
ist Entenfahrer
Beiträge: 206
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2016, 21:51
Wohnort: 58708 Menden
Alter: 35
Kontaktdaten:

Re: Blechplatte unter dem Motor

Ungelesener Beitrag von SebastianMcDuck » Dienstag 10. Juli 2018, 17:01

Schmiernippelrudi fertigt Ölauffangwannen unter dem Motor, an für die Ente, damit man nicht die Umwelt mit Öl vollsaut. Das finde ich sinnvoll, haben es an beiden Enten. Die Wanne wird mit Haltern geschraubt und ist aus verzinktem Stahlblech.
Wenn Bedarf besteht, geb ich dir per PN gern die Adresse weiter.
Original waren die manchmal auch aus so einer Art Presspappe. Hielt wohl bis zum ersten Jahr und dann flog die meist in den Müll.
Das Blech aus dem ersten Link ist eher zur Geräuschdämmung, damit haben die Enten die strengeren Umweltvorschriften der 80er Jahre eingehalten.
Letzteres ist ein Zubehör, aber das Öl fließt einfach weg, die Wanne für Rudi behält es wenigstens ne Weile da wo es hin gehört.
http://citroen-sauerland.de.tl/
Citroën- Stammtischabend jeden 3. Mittwoch des Monats ab 19:00 Uhr

Unsere Veranstaltungen:
Hemeraner Ententreffen im Sauerlandpark

Ententreffen bei Citroen Stahl in Werl

Benutzeravatar
ENThusiast
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 678
Registriert: Mittwoch 5. August 2009, 13:39
Wohnort: Hansestadt Bremen

Re: Blechplatte unter dem Motor

Ungelesener Beitrag von ENThusiast » Dienstag 10. Juli 2018, 17:32

Weglassen! Ist unnötiger Ballast und kann u.U. auch zu termischen Problemen führen.

Und @ Basti, was glaubst Du denn, wo das Öl bleibt, was sich da vielleicht mal gesammelt hast, wenn Du los fährst?!? :eek:
Bild Axel Bild


Bevor Du mit dem Kopf durch ... Bild, überlege Dir was Du im Nebenzimmer willst.

Benutzeravatar
fourgonette
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1741
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 21:11
Wohnort: Berlin

Re: Blechplatte unter dem Motor

Ungelesener Beitrag von fourgonette » Dienstag 10. Juli 2018, 17:41

SebastianMcDuck hat geschrieben:
Dienstag 10. Juli 2018, 17:01
Schmiernippelrudi fertigt Ölauffangwannen unter dem Motor, an für die Ente, damit man nicht die Umwelt mit Öl vollsaut. Das finde ich sinnvoll, haben es an beiden Enten. Die Wanne wird mit Haltern geschraubt und ist aus verzinktem Stahlblech.
Wenn Bedarf besteht, geb ich dir per PN gern die Adresse weiter.
Original waren die manchmal auch aus so einer Art Presspappe. Hielt wohl bis zum ersten Jahr und dann flog die meist in den Müll.
Das Blech aus dem ersten Link ist eher zur Geräuschdämmung, damit haben die Enten die strengeren Umweltvorschriften der 80er Jahre eingehalten.
Letzteres ist ein Zubehör, aber das Öl fließt einfach weg, die Wanne für Rudi behält es wenigstens ne Weile da wo es hin gehört.
Wenn hier von Motoröl die Rede ist, dann bin ich etwas verwirrt. Ich habe nur eine Ölwanne am Motor, wo das Öl hingehört.
Braucht man eine zweite Wanne, wo auch Öl reingehört?

Frank

Benutzeravatar
---hannes
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 555
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 18:50
Wohnort: Österreich

Re: Blechplatte unter dem Motor

Ungelesener Beitrag von ---hannes » Dienstag 10. Juli 2018, 18:02

Ein stabiler, bei Bedarf abschraubbarer Unterfahrschutz aus 1mm- Blech, der bis zu den Chassisholm - Enden nach vorne reicht und einen kreisrunden Ausschnitt im Bereich der Ölablassschraube aufweist, ist durchaus eine sinnvolle Sache, wenn man gelegentlich auch unbefestigte Feldwege oder noch raueres Gelände unter die Räder nehmen will.
Hat sich bei meinem AZ, der durch die weiche Federung bedingt vorne gerne auch einmal tiefer eintaucht, gut bewährt. Temperaturprobleme hat der 12er- Motor damit keine.
Wie stark ein vollflächiger Unterfahrschutz die Öltemperatur der starken Motorisierungsvarianten erhöht (Ölwanne steht nicht mehr im Fahrtwind), kann ich nicht sagen, lässt sich aber bei Bedarf messen.
lg

Benutzeravatar
sleeper
ist Entenfahrer
ist Entenfahrer
Beiträge: 294
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2016, 18:34
Alter: 35

Re: Blechplatte unter dem Motor

Ungelesener Beitrag von sleeper » Dienstag 10. Juli 2018, 18:15

Der Unterfahrschutz dämmt sehr gut, im Winter bewegt sich der Zeiger der Öltempanzeige doch auch aus dem linken Eck. Ohne bleibts kalt.
Im Frühjahr wirds dann immer demontiert und bleibt weg. Bzw fahr ich nimma im Winter...daher Lagerartikel im Keller .)

Benutzeravatar
zudroehn
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 770
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 14:47
Alter: 73
Kontaktdaten:

Re: Blechplatte unter dem Motor

Ungelesener Beitrag von zudroehn » Dienstag 10. Juli 2018, 18:35

Da meine AZU immer mal wieder durch Wälder fahren muss, Feldwegen und Wiesen nicht abgeneigt ist, find ich das Unterfahrblech, bei der AZU original dran, sehr praktisch.....
http://www.zudroehn.de - Nichts bewegt Sie wie ein Gnu.

Benutzeravatar
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2567
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26

Re: Blechplatte unter dem Motor

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Dienstag 10. Juli 2018, 18:57

@Basti: die Bleche dienen in keinem Fall der Geräuschdämmung.
Sollen eher ein wenig das Öl auffangen was vom Motor tropft.
Die letzten 2CV BJ 89/90 hatten die Teile aus Dämmpappe und gingen von vorn bis hinter den Quertopf - da gehört aber dann noch mehr zu was die Vorschriften erfüllen sollten.

@Olli: ich würd eher das 2te Blech nehmen, bzw hab ich bei mir welche aus V2A verbaut.
Wird im "Entenschnabel" angeboten.
Adresse kann ich dir auch mailen.

Benutzeravatar
Dyane 6
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2018, 20:13
Wohnort: Michendorf
Alter: 47

Re: Blechplatte unter dem Motor

Ungelesener Beitrag von Dyane 6 » Dienstag 10. Juli 2018, 19:18

Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten! Also, wenn es nicht notwendig ist, dann lasse ich das Blech weg, obwohl es original so mit dem Rahmen verschweißt ist. Ein bißchen mehr Kühlluft um den Motor herum ist nicht verkehrt..., wenn ich so an meine T3 denke. Der zugebaute Turbodiesel ist schon empfindlicher als der freihängende Wasserboxer war, den ich vorher hatte.
Ich bin halt Citroen-Neuling und möchte möglichst wenige Fehler machen.

Allzeit gute Fahrt, Olli

Benutzeravatar
rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 994
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: Kreis LB, BaWü

Re: Blechplatte unter dem Motor

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Dienstag 10. Juli 2018, 19:28

SebastianMcDuck hat geschrieben:
Dienstag 10. Juli 2018, 17:01
Schmiernippelrudi fertigt Ölauffangwannen unter dem Motor, an für die Ente, damit man nicht die Umwelt mit Öl vollsaut. Das finde ich sinnvoll, haben es an beiden Enten. Die Wanne wird mit Haltern geschraubt und ist aus verzinktem Stahlblech.
Wenn Bedarf besteht, geb ich dir per PN gern die Adresse weiter.
Original waren die manchmal auch aus so einer Art Presspappe. Hielt wohl bis zum ersten Jahr und dann flog die meist in den Müll.
Wenn die Wanne Öl auffangen soll und muss, dann ist das nur Symptombehandlung. :daumen:

Die Presspappe habe ich nach wie vor in Verwendung, nach > 200Tkm ist die nach wie vor verwendbar. Öl fängt sie natürlich auch auf... :-D
Die Geräuschdämmung kann ich bestätigen. Ich hab zusätzlich die Innenkotflügel gedämmt, die Motorhaube steht noch aus. Das alles verbessert die Geräuschdämmung.
Bei der Ente ist es wie mit klassischer Musik: Gute Musik muss nicht laut sein :-D

Als richtiger Unterfahrschutz taugt natürlich die Pappe gar nicht, die Bleche schon etwas mehr. Wer einen Unterfahrschutz haben will, der seinem Namen Ehre macht, kann sich hier bei "Ici commence l'aventure" Bauanleitungen abschauen.

Antworten