Neue Manschette für die Antriebswelle

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar

Themenersteller
dyane83
hat ne Ente zerlegt
hat ne Ente zerlegt
Beiträge: 359
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 12:29

Neue Manschette für die Antriebswelle

Ungelesener Beitrag von dyane83 » Samstag 12. Mai 2018, 18:29

Hallo.
Ich habe eine defekte Manschette an der rechten Antriebswelle radseitig. Jetzt habe ich überlegt, die Welle aus der Radnabe auszubauen, am Schiebstück zu trennen und getriebeseitig erst mal so zu lassen. In allen Reperaturanleitungen steht, erst mal den Kotflügel ab machen. Das ist so ne Sache bei der Dyane. Es geht schon gut eng zu, ist das machbar mit montiertem Kotflügel, wenn man die Arbeit noch nie bei viel Platz gemacht hat? Müßte auch erst noch einen Bock bauen, um das Rad zu arretieren, habe leider keine übrige Felge/Rad um die Kuppel rauszuschneiden um an die Schraube zu dranzukommen um sie zu lösen bzw. mit 350 bis 400Nm wieder anzuziehen. Habe natürlich alle Teile schon hier, eventuell verbaut meine Entenwerkstatt ja auch mitgebrachte Teile. Bin mir unsicher. Habe schon einiges geschraubt, glaube aber an der Enge zu scheitern. Hauptsächlich beim Zusammenbau, die Manschette vom Schiebstück wieder drauffummeln.... Was sagen die erfahrenen Schrauber zu meinem Vorhaben?
Gruß
dyane83

Benutzeravatar

HaPe
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1103
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 00:10
Alter: 63
Wohnort: Nasshövel
Hat sich bedankt: 1 Mal
Sternzeichen:

Re: Neue Manschette für die Antriebswelle

Ungelesener Beitrag von HaPe » Samstag 12. Mai 2018, 19:59

Aus welcher Ecke kommst Du?
Ha-Pe

Benutzeravatar

Themenersteller
dyane83
hat ne Ente zerlegt
hat ne Ente zerlegt
Beiträge: 359
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 12:29

Re: Neue Manschette für die Antriebswelle

Ungelesener Beitrag von dyane83 » Samstag 12. Mai 2018, 21:10

Südhessen. Zwischen Bensheim und Weinheim...
dyane83

Benutzeravatar

Marsupilami
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 26
Registriert: Donnerstag 8. Februar 2018, 17:41

Re: Neue Manschette für die Antriebswelle

Ungelesener Beitrag von Marsupilami » Samstag 12. Mai 2018, 23:28

Die Kronenmutter geht mit stabiler Stütze und langem Hebel auch so auf (musste ja zum schrauben dann eh machen). Wenn Du ne alt Felge/Reifen brauchst, melde dich, ich wohne max. 25 min. weg von Dir.

Grüße vom Mars

Benutzeravatar

Marsupilami
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 26
Registriert: Donnerstag 8. Februar 2018, 17:41

Re: Neue Manschette für die Antriebswelle

Ungelesener Beitrag von Marsupilami » Samstag 12. Mai 2018, 23:28

Die Kronenmutter geht mit stabiler Stütze und langem Hebel auch so auf (musste ja zum schrauben dann eh machen). Wenn Du ne alt Felge/Reifen brauchst, melde dich, ich wohne max. 25 min. weg von Dir.

Grüße vom Mars

Benutzeravatar

HaPe
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1103
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 00:10
Alter: 63
Wohnort: Nasshövel
Hat sich bedankt: 1 Mal
Sternzeichen:

Re: Neue Manschette für die Antriebswelle

Ungelesener Beitrag von HaPe » Sonntag 13. Mai 2018, 08:49

Ein wenig weit, sonst hätte ich Dir die Manschette innerhalb einer viertelstunde Stunde erneuert.
Ha-Pe

Benutzeravatar

Themenersteller
dyane83
hat ne Ente zerlegt
hat ne Ente zerlegt
Beiträge: 359
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 12:29

Re: Neue Manschette für die Antriebswelle

Ungelesener Beitrag von dyane83 » Sonntag 13. Mai 2018, 10:57

Hallo HaPe,
bitte gebe doch noch eine Einschätzung darüber ab, wie kniffelig die Reperatur ist, wenn der Kotflügel dran bleibt und die Welle am Schiebestück getrennt wird. Hauptsächlich der Wiederzusammenbau und das Drauffummeln der Manschette am Schiebstück machen mir Sorgen.
Danke
dyane83

Benutzeravatar

HaPe
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1103
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 00:10
Alter: 63
Wohnort: Nasshövel
Hat sich bedankt: 1 Mal
Sternzeichen:

Re: Neue Manschette für die Antriebswelle

Ungelesener Beitrag von HaPe » Sonntag 13. Mai 2018, 11:37

Auto auf Hebebühne, Rad ab, Antriebswelle Lösen, dabei die Radnabe fixieren, Antriebswellenhälfte ausbauen, säubern, neue Manschette aufziehen, Fettfüllung erneuern, Manschette mit Ligarexband fixieren, wieder einbauen in umgekehrter Reihenfolge, Schiebestücke und Achsschenkelbolzen abschmieren.

So ungefähr :-)
Ha-Pe

Benutzeravatar

SebastianMcDuck
ist Entenfahrer
ist Entenfahrer
Beiträge: 209
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2016, 21:51
Alter: 35
Kontaktdaten:
Wohnort: 58708 Menden
Sternzeichen:

Re: Neue Manschette für die Antriebswelle

Ungelesener Beitrag von SebastianMcDuck » Sonntag 13. Mai 2018, 22:59

dyane83 hat geschrieben:
Samstag 12. Mai 2018, 18:29
Schraube zu dranzukommen um sie zu lösen bzw. mit 350 bis 400Nm wieder anzuziehen.
Bist du sicher, dass du ab einer Dyane und nicht an ner Dampfwalze von 1908 Schraubst? Find die Nm Werte etwas drastisch :eek:
http://citroen-sauerland.de.tl/
Citroën- Stammtischabend jeden 3. Mittwoch des Monats ab 19:00 Uhr

Unsere Veranstaltungen:
Hemeraner Ententreffen im Sauerlandpark

Ententreffen bei Citroen Stahl in Werl

Benutzeravatar

citronenfalter
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 65
Registriert: Dienstag 17. Januar 2012, 23:11
Alter: 61

Re: Neue Manschette für die Antriebswelle

Ungelesener Beitrag von citronenfalter » Montag 14. Mai 2018, 09:29

schon richtig mit 350-400 Nm die Kronenmutter der ATW anziehen,
steht so im WHB

Antworten