Achschänkel

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2546
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26

Re: Achschänkel

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Dienstag 24. April 2018, 19:28

Wieso sollte das nicht gehen?
Im ES ist immer eine Anzeige drin.
Der bietet das an.

Benutzeravatar
fourgonette
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1696
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 21:11
Wohnort: Berlin

Re: Achschänkel

Ungelesener Beitrag von fourgonette » Mittwoch 25. April 2018, 02:04

Siegfried hat geschrieben:
Dienstag 24. April 2018, 19:28
Wieso sollte das nicht gehen?
Im ES ist immer eine Anzeige drin.
Der bietet das an.
Mir fehlt die Vorstellungskraft, wie diese Bohrung zu verkleinern wäre. Habe auch keinen ES.

Frank

Benutzeravatar
NT81Bonn
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 6513
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:35
Wohnort: Bonn
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: Achschänkel

Ungelesener Beitrag von NT81Bonn » Mittwoch 25. April 2018, 07:04

Buchse einsetzen
Meine Beiträge können Spuren von Ironie, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen, Erdnüssen und Popcorn enthalten!

Bild

https://www.facebook.com/EntenmannBonn/

http://www.entengeschnatter.de === Bonner Entenstammtisch

Benutzeravatar
Jörg Kruse
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 640
Registriert: Montag 12. November 2012, 13:36
Wohnort: Niederrhein

Re: Achschänkel

Ungelesener Beitrag von Jörg Kruse » Dienstag 26. Juni 2018, 18:51

Jemand einen Link oder so zum Thema Buchse einsetzen? Welches Maß hat die Bohrung eigentlich im Neuzustand bzw. wenn sie ok ist?
(°\=/°) 2CV-Fahrer seit 1984

Benutzeravatar
antaril
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 12. August 2018, 12:08

Re: Achschänkel

Ungelesener Beitrag von antaril » Sonntag 12. August 2018, 13:53

Also ich habe immer die gehärtete Version benutzt, also gehärtete Stahl Büchsen und Bolzen. Der Bolzen hat ca. 63 HRC, die Büchsen auch. Ich arbeite selbst in der Instandhaltung und in meiner Ausbildung früher habe ich gelernt, das man eigentlich nicht Stahl auf Stahl laufen lässt.

Ich hatte immer ein Korossionsproblem. Seit dem ich die Büchsen und Bolzen selbst mache, halten die Dinger ewig. Meine Bolzen sind nicht ganz so hart (46 HRC) dafür aber Tenifert, und als Büchsen habe ich Hartbronze.
Absolut geile Kombi ;)
Aber schon wenn man die Buchsen aus Hartbronze macht, ist das schon ein Himmelweiter Unterschied. Habe noch nie Verstanden wieso man beides aus Stahl macht!

Benutzeravatar
Jörg Kruse
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 640
Registriert: Montag 12. November 2012, 13:36
Wohnort: Niederrhein

Re: Achschänkel

Ungelesener Beitrag von Jörg Kruse » Sonntag 12. August 2018, 15:30

Aha. Bilder von so einer Buchse im Schwingarm fände ich interessant.
(°\=/°) 2CV-Fahrer seit 1984

Benutzeravatar
Der Rote Baron
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1386
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2009, 13:55
Wohnort: Frankfurt Zeilsheim
Alter: 39
Kontaktdaten:

Re: Achschänkel

Ungelesener Beitrag von Der Rote Baron » Sonntag 12. August 2018, 17:24

antaril hat geschrieben:
Sonntag 12. August 2018, 13:53
Also ich habe immer die gehärtete Version benutzt, also gehärtete Stahl Büchsen und Bolzen. Der Bolzen hat ca. 63 HRC, die Büchsen auch. Ich arbeite selbst in der Instandhaltung und in meiner Ausbildung früher habe ich gelernt, das man eigentlich nicht Stahl auf Stahl laufen lässt.

Ich hatte immer ein Korossionsproblem. Seit dem ich die Büchsen und Bolzen selbst mache, halten die Dinger ewig. Meine Bolzen sind nicht ganz so hart (46 HRC) dafür aber Tenifert, und als Büchsen habe ich Hartbronze.
Absolut geile Kombi ;)
Aber schon wenn man die Buchsen aus Hartbronze macht, ist das schon ein Himmelweiter Unterschied. Habe noch nie Verstanden wieso man beides aus Stahl macht!
Also korrosionsproblem in den achschenkelbolzen hatte ich noch nicht, is aber auch immer ausreichend fett drin...
wieviel km biste denn bisher mit einem deiner selbstgebauten achsbolzensatz gefahren?
BildEuro-Ducks Frankfurt, der Rhein-Main Entenstammtisch

Benutzeravatar
antaril
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 12. August 2018, 12:08

Re: Achschänkel

Ungelesener Beitrag von antaril » Sonntag 12. August 2018, 22:04

Bin jetzt das dritte mal beim Tüv damit. Km kann ich dir schlecht sagen... aber ich fahre meine Ente täglich auch im Winter, und das seit 20 Jahren ;) Tacho ist jetzt 3 mal rum...

Bin grad an Schwingarmen wechseln. Alles Sandgestrahlt und neu Lackiert:)
Der Rest der Ente sieht naja brauchbar aus ;) Bin kein bling bling fahrer

Benutzeravatar
snoopy72
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 19
Registriert: Montag 27. März 2017, 08:20

Re: Achschänkel

Ungelesener Beitrag von snoopy72 » Montag 13. August 2018, 08:24

Hallo was würde das kosten wenn du so nett bist mir meine achschenkelbolzen so machs wie bei dir würde mich freuen .
lg dietmar

Benutzeravatar
Minimum
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 14205
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 15:48
Wohnort: Entenhausen
Alter: 61

Re: Achschänkel

Ungelesener Beitrag von Minimum » Montag 13. August 2018, 10:42

antaril hat geschrieben:
Sonntag 12. August 2018, 22:04
Bin jetzt das dritte mal beim Tüv damit. Km kann ich dir schlecht sagen... aber ich fahre meine Ente täglich auch im Winter, und das seit 20 Jahren ;) Tacho ist jetzt 3 mal rum...

Bin grad an Schwingarmen wechseln. Alles Sandgestrahlt und neu Lackiert:)
Der Rest der Ente sieht naja brauchbar aus ;) Bin kein bling bling fahrer
Eine Vorstellung hier im Forum wäre nett... ;)

oder hab ichs überlesen :oops:
V195±2,5mmH280±2,5mm

Antworten