H-Kennzeichen Umbauten

Restaurieren oder nicht? Restaurationsberichte, Erfahrungsaustausch und oder Fragen dazu
Benutzeravatar
bukolly
ist Entenfahrer
ist Entenfahrer
Beiträge: 266
Registriert: Montag 6. November 2017, 14:04
Alter: 50

Re: H-Kennzeichen Umbauten

Ungelesener Beitrag von bukolly » Freitag 11. Mai 2018, 22:29

Hab auch einen Rahmen vom Franzosen, der eingetragen ist und habe ein H Kennzeichen.

Benutzeravatar
SebastianMcDuck
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 172
Registriert: Dienstag 18. Oktober 2016, 21:51
Wohnort: 58708 Menden
Alter: 34
Kontaktdaten:

Re: H-Kennzeichen Umbauten

Ungelesener Beitrag von SebastianMcDuck » Freitag 11. Mai 2018, 22:55

Für die Ente lohnt sich eig. das H Kennzeichen nicht richtig, da man damit mehr Steuern bezahlt als nötig.

Vieles bei der Begutachtung ist abhängig vom Wohlwollen des Prüfers. Der eine ist ganz begeistert von den Ledersitzen, der nächste findet sie nicht zulässig.

Mir ist mal ein Prüfer dumm gekommen, bei einer normalen HU. Er wäre dazu da um solche Mistdinger von der Straße zu holen. Ich verlangte den Chef. Er sagte: Steht vor ihnen, und jetzt mit der Ente auf die Grube, damit er das Teil in die Schrottpresse schicken kann!
:sauer:
Wer so einen erwischt, hat wohl kaum Aussichten auf ein H :traurig:
http://citroen-sauerland.de.tl/
Citroën- Stammtischabend jeden 3. Mittwoch des Monats ab 19:00 Uhr

Unsere Veranstaltungen:
Hemeraner Ententreffen im Sauerlandpark

Ententreffen bei Citroen Stahl in Werl

Benutzeravatar
bukolly
ist Entenfahrer
ist Entenfahrer
Beiträge: 266
Registriert: Montag 6. November 2017, 14:04
Alter: 50

Re: H-Kennzeichen Umbauten

Ungelesener Beitrag von bukolly » Freitag 11. Mai 2018, 23:54

H Kennzeichen spart den Kat in der Umweltzone...

Benutzeravatar
pepusalt
ist Entenfahrer
ist Entenfahrer
Beiträge: 204
Registriert: Mittwoch 4. Mai 2016, 13:41
Wohnort: Miltentenberg
Alter: 52

Re: H-Kennzeichen Umbauten

Ungelesener Beitrag von pepusalt » Samstag 12. Mai 2018, 07:30

Irgendwie fanden es alle Bekannten komisch, als ich an der Ente noch kein H hatte :oops:

Und nunja die Umweltzonen... . Bin zwar immer und öfters ohne Probleme drin gewesen (ne Ente schreibt wohl keiner gern auf :-) ), aber mit den möglicherweise drohenden restriktiv Maßnahmen, hab' ich meiner Ente dann doch den heiligen H-Status geholt. Die 40 mehr Steuern sind verkraftbar.
Bis zu 0% Schuppen

Benutzeravatar
rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 747
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: Kreis LB, BaWü

Re: H-Kennzeichen Umbauten

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Sonntag 13. Mai 2018, 08:06

Mich fragen auch viele, warum meine Ente kein H hat. Meine erste Antwort ist meistens "zu jung" - da gucken sie erst mal dumm aus der Wäsche :-D

Die Abneigung gegen den G-Kat kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ich bin hier fast ständig in Umweltzonen unterwegs, da beruhigt der grüne Aufkleber schon ziemlich...

Aber wie ist das nochmal - haben Oldtimer freie Fahrt in Umweltzonen, oder Fahrzeuge mit H-Kennzeichen?

Benutzeravatar
zudroehn
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 708
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 14:47
Alter: 73
Kontaktdaten:

Re: H-Kennzeichen Umbauten

Ungelesener Beitrag von zudroehn » Sonntag 13. Mai 2018, 08:28

Alle Fahrzeuge haben freie Bahn in den Umweltzonen ;-)

Neeee, H-Kennzeichen darf rein und Oldtimer, wenn du das Gutachten mitführst ;-)

Ich habe nirgendwo eine Plakette dran und bisher wurde das nie kontrolliert.
Ignore Mode!

Klar, der deutsche Michel macht bekanntlich alles mit, es gab in den 90ern schonmal eine Plakette -
haben wohl die meisten vergessen....

Die Plaketten sind meiner Meinung nach ein Mittel, um der deutsche Autoindustrie beim Verkauf von Neuwagen zu helfen, die dann Plaketten bekommen, die sie als "sauber" kennzeichnen, obwohl die nachweisslich nicht sauber sind....

Solange die Produktion eines Neufahrzeugs mehr Energie benötigt als der Wagen im Laufe seines Betriebs, kann ich das alles nicht erst nehmen und fahre nur alte Fahrzeuge, solang wie es geht.
Ausserdem ist Fahrrad oder zu Fuss in der Stadt eh gemütlicher als Stillstand im Stau mit 200PS.

Des weiteren ist doch logisch, dass ein Fahrzeug mit 1,6-2T Gewicht und 150-200PS mehr Energie verbrennt als eine Ente mit 500-600kg ;-)
- was unsere Physikerin an der Spitze wissen müsste.
http://www.zudroehn.de - Nichts bewegt Sie wie ein Gnu.

Antworten