Frieda aus Bayern....

Restaurieren oder nicht? Restaurationsberichte, Erfahrungsaustausch und oder Fragen dazu
Benutzeravatar

NT81Bonn
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 6518
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:35
Alter: 55
Kontaktdaten:
Wohnort: Bonn
Sternzeichen:

Re: Frieda aus Bayern....

Ungelesener Beitrag von NT81Bonn » Mittwoch 6. Juni 2018, 21:26

Ich hab da auch noch ein paar ausgebaute Teile übrig.
Wer möchte?
IMG_20180215_170235.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Meine Beiträge können Spuren von Ironie, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen, Erdnüssen und Popcorn enthalten!

Bild

https://www.facebook.com/EntenmannBonn/

http://www.entengeschnatter.de === Bonner Entenstammtisch

Benutzeravatar

Themenersteller
Athom1507
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 115
Registriert: Sonntag 1. Oktober 2017, 19:18
Alter: 53
Wohnort: Reichshof
Sternzeichen:

Re: Frieda aus Bayern....

Ungelesener Beitrag von Athom1507 » Mittwoch 6. Juni 2018, 22:15

Mosel hat geschrieben:
Mittwoch 6. Juni 2018, 14:14
Siegfried hat geschrieben:
Montag 4. Juni 2018, 19:02
Für welchen "Notfall"?...
ich war damals in Russland froh, dass ich noch einen alten Dämpfer dabei hatte.

Die vorher neu gekauften LIP haben leider die paar tausend Kilometer nicht alle gehalten, bei einem ist ein Auge abgebrochen. Von den vorher neu gekauften Stoßdämpferbolzen ist auch einer gebrochen. Auch da hatte ich zum Glück noch einen von den alten dabei.

Ach ja, der andere hintere Dämpfer ist dann kurz nach der Rückkehr gebrochen.

Also nicht alles wegwerfen.

Mosel
Ist der Anhänger im Anhang dein Ersatzteillager?
Nur Glücklichsein macht richtig glücklich. :-)

51580 Reichshof

Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2682
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Frieda aus Bayern....

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Donnerstag 7. Juni 2018, 06:27

@Andreas: :rofl:

Benutzeravatar

Sigmar
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 458
Registriert: Montag 3. April 2017, 15:56
Wohnort: Bärlin, am Tempelhofer - Feld
Sternzeichen:

Re: Frieda aus Bayern....

Ungelesener Beitrag von Sigmar » Donnerstag 7. Juni 2018, 10:25

Das habe ich auch erst gedacht.Wahrscheinlich nimmt er, wenn er auf Tour ist immer den Anhänger mit. Könnte ja sein wenn Mosel unterwegs ist ein Rahmenwechsel fällig wird. :suche: :Dhoch:

Benutzeravatar

Themenersteller
Athom1507
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 115
Registriert: Sonntag 1. Oktober 2017, 19:18
Alter: 53
Wohnort: Reichshof
Sternzeichen:

Re: Frieda aus Bayern....

Ungelesener Beitrag von Athom1507 » Samstag 9. Juni 2018, 10:27

Die neue Spule vom Franzosen ist drin und alles funzt wieder. Kann jetzt wieder tanken ohne den Motor laufen lassen zu müssen.

Alle anderen Fehlerquellen könnte ich ausschließen.

:Dhoch:
Nur Glücklichsein macht richtig glücklich. :-)

51580 Reichshof

Benutzeravatar

Themenersteller
Athom1507
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 115
Registriert: Sonntag 1. Oktober 2017, 19:18
Alter: 53
Wohnort: Reichshof
Sternzeichen:

Re: Frieda aus Bayern....

Ungelesener Beitrag von Athom1507 » Donnerstag 14. Juni 2018, 21:32

Ich hätte mal eine Frage.
An meinem Getriebe gibt es den Knubbel wo andere den Schalter für den Rückfahrscheinwerfer haben.
Ist der immer da, oder fehlt nur der Schalter?
Nur Glücklichsein macht richtig glücklich. :-)

51580 Reichshof

Benutzeravatar

rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1088
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: Kreis LB, BaWü
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Frieda aus Bayern....

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Donnerstag 14. Juni 2018, 21:53

Wenn nur der "Knubbel" da ist, dann ist das nur der Anguss. Bevor da ein Schalter rein kann, muss erst gebohrt und Gewinde geschnitten werden.
Sind Loch und Gewinde schon drin, müsste eine Verschlußschraube drin sein - oder eben ein offenes Loch.

Bei meiner Ente war auch nur der Anguss, die Rückfahrleuchte wurde durch einen Tachowellenschalter geschaltet. Ich habe mir dann auch den Deckel gebohrt und das Gewinde rein geschnitten, und den richtigen Schalter eingebaut.

Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2682
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Frieda aus Bayern....

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Donnerstag 14. Juni 2018, 21:57

Weder noch.

Es gibt auch Scheibenbremsgetriebe die den Knubbel nicht haben.
Dann gabs, als Vorbereitung für den Rückfahrscheinwerferschalter, welche die nur den Knubbel hatten (Gußform geändert).
Ab ca Modelljahr 87 sind dann dort auch die Schalter verbaut.

Benutzeravatar

Themenersteller
Athom1507
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 115
Registriert: Sonntag 1. Oktober 2017, 19:18
Alter: 53
Wohnort: Reichshof
Sternzeichen:

Re: Frieda aus Bayern....

Ungelesener Beitrag von Athom1507 » Donnerstag 14. Juni 2018, 22:04

Von hinten fühlt man ein Loch. Weiß aber nicht ob mit Gewinde und wie tief.
Nur Glücklichsein macht richtig glücklich. :-)

51580 Reichshof

Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2682
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Frieda aus Bayern....

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Donnerstag 14. Juni 2018, 22:43

Ohne Gewinde.

Sonst wäre es offen und es käm Öl / Öldampf raus.

Gewinde kann man aber noch rein schneiden.
Hat der Rubber / Clemens mal beschrieben.

Antworten