Das zweite Leben des Ferdinand

Benutzeravatar

antn1
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 66
Registriert: Sonntag 14. Februar 2016, 20:50
Wohnort: Schardenberg
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 9x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Das zweite Leben des Ferdinand

Ungelesener Beitrag von antn1 » Dienstag 1. Mai 2018, 14:44

Und sag ihnen, dass Rauchen gesundheitsschädigend sein kann ( vor allem wenn Papa am Gashahn dreht)😳
Benutzeravatar

2cv-hotrod
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 59
Registriert: Donnerstag 30. Juli 2015, 15:19
Wohnort: Lehrensteinsfeld
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 3x
Sternzeichen:
Alter: 45

Re: Das zweite Leben des Ferdinand

Ungelesener Beitrag von 2cv-hotrod » Mittwoch 2. Mai 2018, 08:45

Bezüglich Gas zurücknehmen und abtouren: Hast du den richtigen Vergaser drin?
Da gabs doch mal was mit Drosselklappendämpfung wegen Fliehkraftkupplung oder so.
Hab sowas noch nie live gesehen, da wissen andere bestimmt mehr zu.

Nur so ne Idee, mein alter Sternkreuzer aus Stuttgart ist auch manchmal recht zäh wenn das falsche Öl drin ist (im Dämpferkolben...)
Benutzeravatar

Themenersteller
rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1732
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 52x
Danke erhalten: 115x

Re: Das zweite Leben des Ferdinand

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Mittwoch 2. Mai 2018, 10:42

Ja, ist der richtige Vergaser. Ist wohl nur eine Abstimmungsfrage mit der G-Kat Anlage. Inzwischen habe ich es recht gut im Griff, auch das Standgas hält er jetzt schön nahezu ohne Schwankung.

Auch die Gasanlage läuft nun
:lol:

Jetzt ist nur noch das Problem, einen Prüftermin zu bekommen. Wegen der LPG-Anlage bin ich da auf den Monopolisten TÜV angewiesen, der aber komplett Land unter ist.
:daumen:
Nach 2 Stunden herumtelefonieren habe ich jetzt eine Chance morgen früh in Heilbronn.
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht)
Benutzeravatar

ArtyMehari
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 166
Registriert: Samstag 12. November 2016, 20:36
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 10x
Danke erhalten: 8x
Sternzeichen:
Alter: 50

Re: Das zweite Leben des Ferdinand

Ungelesener Beitrag von ArtyMehari » Mittwoch 2. Mai 2018, 21:56

Und du hast beim TÜV Menschen ans Telefon bekommen? Ich konnte hier nur mit der TÜV-Nord-Hotline sprechen :traurig: : Anliegen vorgetragen, "können Sie mir sagen, bis wann sich die TÜV-Stelle zurückmeldet?", "Nein, das hängt ganz von den Bedingungen vor Ort ab". Als ich am nächsten Tag hingefahren bin, wussten die noch nichts von meinem Anliegen... :daumen:
Ich hatte allerdings den Verdacht, das die "Sekretärin" der Dienststelle gerade in Urlaub war... :suche: und muss sagen, das die TÜV-Mannen vor Ort ansprechbar waren :hallo:
Benutzeravatar

NT81Bonn
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 6407
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:35
Wohnort:
Danke gesagt: 25x
Danke erhalten: 2x
Sternzeichen:
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Das zweite Leben des Ferdinand

Ungelesener Beitrag von NT81Bonn » Mittwoch 2. Mai 2018, 22:46

Ist hier in Bonn auch so. Die gehen nur ans Telefon, wenn einer im Büro ist. Sollte nach ein paar Klingelzeichen keiner drangehen, landet man automatisch im Callcenter in Köln. Die haben keine Ahnung von nix und veranlassen einen Rückruf. Hat aber noch nie geklappt. Also immer weiter versuchen. Wenn das zu nervig ist, fahre ich zur Prüfstelle und werde dort immer freundlich behandelt.

Andreas
Meine Beiträge können Spuren von Ironie, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen, Erdnüssen und Popcorn enthalten!

Bild

https://www.facebook.com/EntenmannBonn/

http://www.entengeschnatter.de === Bonner Entenstammtisch
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3782
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 65x
Danke erhalten: 179x

Re: Das zweite Leben des Ferdinand

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Donnerstag 3. Mai 2018, 07:23

Gut das hier hier nen "direkten" Draht zu einem guten aaS habe.
Da ruft der Bekannte dann an (auch wegen seiner Tuning Sachen).
Ging beim letzten Mal recht gut und zuverlässig.
Benutzeravatar

Themenersteller
rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1732
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 52x
Danke erhalten: 115x

Re: Das zweite Leben des Ferdinand

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Donnerstag 3. Mai 2018, 07:42

So, ich bin nun beim TÜV - und plötzlich hat die Ente keinen Leerlauf mehr
:traurig:
Vor 5 km war der Leerlauf noch etwas zu hoch, aber nach ein paar km Stadtverkehr stirbt der Motor im Leerlauf sofort ab. Auch Leerlauf Anschlag Schraube reindrehen bringt nichts.

Was nun?
:traurig:
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht)
Benutzeravatar

musikinstrum_ente
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 175
Registriert: Sonntag 4. Januar 2009, 13:20
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 6x
Alter: 37

Re: Das zweite Leben des Ferdinand

Ungelesener Beitrag von musikinstrum_ente » Donnerstag 3. Mai 2018, 08:00

Wenn die Leerlaufdüse drin und nicht verstopft ist, eventuell Schmutz an der Gemischschraube? Vor dem Rausdrehen Einstellung/Umdrehungen feststellen und merken, reinigen und wieder rein.

Viel Erfolg!
Patrick
clean, cleaner, too clean?
Benutzeravatar

Themenersteller
rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1732
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 52x
Danke erhalten: 115x

Re: Das zweite Leben des Ferdinand

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Donnerstag 3. Mai 2018, 08:00

Einfach super! Der Telefonjoker aus Bonn hat voll gestochen - vielen Dank, Andreas!

Vermutlich war es etwas Dreck an der Leerlaufdüse. Andreas ' Rat war, den Gummistutzen vom Vergaser abziehen, und bei laufendem Motor die Hand auf den Vergaser legen so dass der Motor fast abstirbt, und dann die Hand wegreißen. Das kann leichte Verschmutzung lösen - und bei mir hat es vollen Erfolg gebracht
:lol:
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht)
Benutzeravatar

Themenersteller
rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1732
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 52x
Danke erhalten: 115x

Re: Das zweite Leben des Ferdinand

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Donnerstag 3. Mai 2018, 09:12

:lol: :lol: :lol:
"Ohne festgestellte Mängel"

HU bestanden
G-Kat eingetragen
LPG Anlage eingetragen
Anhängelast auf 550 kg angehoben.

Und das alles in nicht mal einer Stunde! TÜV Heilbronn ist cool!
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht)
Antworten