Kabelbaum einziehen?

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar

Minimum
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 13198
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 15:48
Wohnort: EN-TE...Entenhausen
Danke gesagt: 8x
Danke erhalten: 46x
Sternzeichen:
Alter: 62

Re: Kabelbaum einziehen?

Ungelesener Beitrag von Minimum » Donnerstag 31. August 2017, 14:01

SebastianMcDuck hat geschrieben:Ich habe den Kabelbaum ab Motorraum nach hinten komplett raus gerupft und neu gebaut.
Das war wegen der Anhängerkupplung besser so. Das Gebastel konnte ich mir nicht weiter ansehen.
Dazu hab ich ein passendes Anhängerkabel genommen, das hat den Vorteil, es ist schon zusammengefasst und die Kabel sind BUNT! Rot für Bremse, Gelb Blinker usw. man muss also nicht ausprobieren, welches Kabel nun Strom bekommt.

Der nächste Vorteil ist, dass es nicht so dick ist, es lässt sich schön durch den Scheibenrahmen fummeln. Gescheite Stecker, Natürlich unisoliert und schön gecrimpt sind wichtig. Bunten Schrumpfschlauch drum, dass sollte die nächsten 30 Jahre halten... nicht original, aber man fragt sich, warum Citroen das nicht gleich so gemacht hat. :sauer:

Alles was du machst, schreib und zeichne es auf und verwahr den Plan gut auf. Das wird dir noch viel Arbeit und Ärger ersparen!

Viel Erfolg!
Das Kabel für den Tank ist auch nicht so wichtig und der Querschnitt bei Strom auch nicht...
Also Hängerkabel verbasteln und es funktioniert...

Wieder was gelernt :oops:


Was ich aber so nie anwenden möchte ;)
V195±2,5mmH280±2,5mm
Benutzeravatar

Themenersteller
rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1603
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 40x
Danke erhalten: 91x

Re: Kabelbaum einziehen?

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Samstag 2. September 2017, 20:41

SebastianMcDuck hat geschrieben:Dazu hab ich ein passendes Anhängerkabel genommen, das hat den Vorteil, es ist schon zusammengefasst und die Kabel sind BUNT!
Super Idee! Und mit den 13- oder 15-adrigen Leitungen hat man genügend Auswahl.
Leider etwas zu spät... Ich hab den originalen hinteren Kabelbaum aufgearbeitet und ergänzt um zwei Leitungen (Heizbare Heckscheibe und Rückfahrscheinwerfer - letzteres hatte die Ente zwar, aber als Nachrüstlösung. Keine Ahnung, wo damals das Kabel lang lief...). Die Steckanschlüsse für die AHK habe ich auch gleich mit vorbereitet.

Das Einziehen war Dank der hiesigen Tips echt ein Kinderspiel, deutlich leichter als damals der Ausbau. Vielen Dank nochmal an alle Tipgeber!

Aber da ja gerne Bilder geguckt werden...
Kabelbaum hinten Ausgangszustand.jpg
Kabelbaum hinten Endzustand.jpg
Kabelbaum hinten vorbereitet zum Einziehen.jpg
Kabelbaum hinten Einziehen 2.jpg
Kabelbaum hinten Einziehen 4.jpg
Jetzt nur noch fertig verlegen nach hinten, die letzten Steckverbinder dran und anschließen.

By the way - die kärgliche Filz-Innenverkleidung war mit irgend solchem Gummizeugs an die Karosserie geklebt, und damit auch der hintere Kabelbaum. Was ist das genau für Klebgummi, und wo bekommt man das her? Ich hatte schon mit dem Gedanken gespielt, zweiseitiges Klebeband vom Teppichverleger zu nehmen. Nur - das Zeugs löst sich bei Wärme. Also z.B. wenn die Ente in der Sonne steht...

Danke!

Noch 245 Tage...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht)
Antworten