Der abgebrochene Blinkerhebel - im Urlaub

Kuriose und lustige Geschichten mit der Ente
Benutzeravatar

Themenersteller
2CV-Marc
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 168
Registriert: Mittwoch 29. August 2018, 10:12
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Danke gesagt: 42x
Danke erhalten: 25x

Der abgebrochene Blinkerhebel - im Urlaub

Ungelesener Beitrag von 2CV-Marc » Montag 10. Juni 2019, 14:06

Ich habe einige Tage vor Pfingsten eine Tour durch Frankreich gemacht (die N7 von Paris nach Menton).

Noch auf der Anreise nach Paris habe ich einen kleinen Zwischenstopp bei einem Freund gemacht. Sein Kleiner saß dann in der Ente und fand alles ganz toll. Wir auch - bis er den Blinkerhebel abbrach. Zugegeben, etwas fahrlässig von uns, so einen Zwerg einfach alles (unbeobachtet) anfassen und abbrechen lassen. Aber nun war es geschehen. Natürlich so abgebrochen, dass man ihn nicht mehr verwenden kann.

Bild


Was tun, wenn man kein Ersatz dabei hat? Der erste Vorschlag meines Freundes war, Alufolie am linken Daumen:

Bild Bild Bild

Damit die Kontakte am Blinker überbrücken. Hat auch gur funktioniert, nur wollte ich die nächste Woche keine Alufolie am Daumen kleben haben.

Der zweite Versuch war dann Sekundenkleber. Der hat auch einen Tag lang gehalten, bis er wieder gebrochen ist.

Zufälligerweise wohnen meine Eltern an der N7. Also zwei Tage später dort einen Stopp gemacht. Bis dahin habe ich keine Alufolie zum Überbrücken genommen, sondern die Schraube, welche den kleinen Plastikdeckel am Blicker festhält. Diese Schraube steckte bei Nichtgebrauch an der vorgesehenen Stelle und ich musste kurz vor dem Blinken die Schraube rausziehen und an die Kontakte halten.

Bei meinen Eltern haben wir dann dies gebastelt:

Bild
Bild Bild

So einen kleinen Schalter hatte mein Vater noch irgendwo rumliegen (Elektronikbastler). Dann die Stifte mit einer großen Lüsterklemme verbunden und mit einem Klebeband befestigt. Seit 2000km blinke ich nun so. Man gewöhnt sich sehr schnell daran.

Leider war das nationale Franzosentreffen etwas zu weit weg auf meiner Route. Und mein Provisorium hat ja funktioniert. Nun drucke ich mir selber einen Hebel (besser zwei). Oder ich bestelle für die paar Euro zwei neue.
Gruß
Marc

Richtige Anführungszeichen: und - Nicht " | Richtiges Apostroph: - auf keinen Fall ein Akzent ´ oder gar `. Auch kein Minutenzeichen '
Benutzeravatar

bari_thorsten
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 99
Registriert: Dienstag 20. Februar 2018, 23:06
Wohnort: Stuttgart
Danke gesagt: 69x
Danke erhalten: 2x
Sternzeichen:
Alter: 51

Re: Der abgebrochene Blinkerhebel - im Urlaub

Ungelesener Beitrag von bari_thorsten » Montag 10. Juni 2019, 16:29

Gut gemacht Marc!
Besonders die Variante mit dem Alu-Daumen fand ich herausragend. Weiter so! ;)
Benutzeravatar

Minimum
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 13218
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 15:48
Wohnort: EN-TE...Entenhausen
Danke gesagt: 8x
Danke erhalten: 46x
Sternzeichen:
Alter: 62

Re: Der abgebrochene Blinkerhebel - im Urlaub

Ungelesener Beitrag von Minimum » Dienstag 11. Juni 2019, 04:52

erstmal :kueken: für diese Lösungen...
geht auch mit einer Zahnbürste zurecht basteln, die unten am Griff Vollmaterial hat :mundhalt:
V195±2,5mmH280±2,5mm Ich fahr Lada Niva, das geilste was es gibt...ausser Ente
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3790
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 65x
Danke erhalten: 181x

Re: Der abgebrochene Blinkerhebel - im Urlaub

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Dienstag 11. Juni 2019, 16:26

Deshalb hab ich seit Jahren Dyane Hebel drin.
Diese haben einen Matallkern. Leider nicht ganz bis zum Drehpunkt.
Hält aber länger :Dhoch:
Benutzeravatar

Rost
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 546
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 23:03
Wohnort:
Danke gesagt: 64x
Danke erhalten: 54x

Re: Der abgebrochene Blinkerhebel - im Urlaub

Ungelesener Beitrag von Rost » Mittwoch 12. Juni 2019, 07:01

Wie so oft, ist das ein Problem, welches rücksichtslose, bestenfalls ahnungslose 2CV Fahrer selbst verschulden:

Es werden seit Jahrzehnten grundlos tausende unschuldige Blinkerhebel ermordet, nur weil das Innenleben nie gefettet wird und fast niemand die Federn schwergängiger Schalter mit "eckigen" Kugeln kürzt.

Auch die Verwendung ebenfalls verhärteter DY Blinkerhebel hilft dieser Tragödie nicht ab.. :traurig:

Und dann wird hier auch noch ein Kind für diese Schlamperei verantwortlich gemacht..
Benutzeravatar

Jörg Kruse
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 849
Registriert: Montag 12. November 2012, 13:36
Wohnort:
Danke gesagt: 26x
Danke erhalten: 37x

Re: Der abgebrochene Blinkerhebel - im Urlaub

Ungelesener Beitrag von Jörg Kruse » Mittwoch 12. Juni 2019, 08:30

Rost hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juni 2019, 07:01
...nur weil das Innenleben nie gefettet wird und fast niemand die Federn schwergängiger Schalter mit "eckigen" Kugeln kürzt.
Genau! :Dhoch:
(°\=/°) 2CV-Fahrer seit 1984
Benutzeravatar

Saar_nur
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 704
Registriert: Freitag 15. Juli 2011, 12:57
Wohnort:
Danke gesagt: 20x
Danke erhalten: 7x
Kontaktdaten:

Re: Der abgebrochene Blinkerhebel - im Urlaub

Ungelesener Beitrag von Saar_nur » Mittwoch 12. Juni 2019, 09:47

Rost hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juni 2019, 07:01
… nur weil das Innenleben nie gefettet wird
Ein kleiner Sprühstrahl Kontakt 60 hilft da schon erheblich, sogar ohne Demontage.
Reinigt Kontakte und schmiert nebenbei: "Das oxidlösende Kontaktreinigungsmittel in Kombination mit einem hochwertigen Gleit- und Schutzöl …"

Als früherer Fernsehtechniker immer eine Dose im Bestand. ;)

Gruß
Jürgen
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3790
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 65x
Danke erhalten: 181x

Re: Der abgebrochene Blinkerhebel - im Urlaub

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Mittwoch 12. Juni 2019, 09:49

@Kai: gibt's eigentlich die "Kugeln" einzeln? Dann könnt man die ja mal erneuern.
Benutzeravatar

Themenersteller
2CV-Marc
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 168
Registriert: Mittwoch 29. August 2018, 10:12
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Danke gesagt: 42x
Danke erhalten: 25x

Re: Der abgebrochene Blinkerhebel - im Urlaub

Ungelesener Beitrag von 2CV-Marc » Mittwoch 12. Juni 2019, 10:30

Rost hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juni 2019, 07:01
Es werden seit Jahrzehnten grundlos tausende unschuldige Blinkerhebel ermordet, nur weil das Innenleben nie gefettet wird und fast niemand die Federn schwergängiger Schalter mit "eckigen" Kugeln kürzt.
Gefettet wurde das schon. Allerdings habe ich tatsächlich die Feder nie gekürzt.


Rost hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juni 2019, 07:01

Und dann wird hier auch noch ein Kind für diese Schlamperei verantwortlich gemacht..
Und ich war der Meinung, mit meiner Bemerkung "Zugegeben, etwas fahrlässig von uns, so einen Zwerg einfach alles (unbeobachtet) anfassen und abbrechen lassen." würde ich eben dem Kind keine Schuld geben. So war es von mir jedenfalls gemeint.
Gruß
Marc

Richtige Anführungszeichen: und - Nicht " | Richtiges Apostroph: - auf keinen Fall ein Akzent ´ oder gar `. Auch kein Minutenzeichen '
Benutzeravatar

Laverda1220
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 33
Registriert: Donnerstag 18. Oktober 2018, 14:47
Wohnort: Landshut
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 5x
Alter: 52

Re: Der abgebrochene Blinkerhebel - im Urlaub

Ungelesener Beitrag von Laverda1220 » Mittwoch 12. Juni 2019, 15:03

Ich verstehe Dein Problem nicht.
Bei mir ist so ein Kippschalter "serienmässig" der Blinkerschalter. :-D
blinker.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten