15 Jahre Ente

Kuriose und lustige Geschichten mit der Ente
Benutzeravatar

2CV-Marc
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 153
Registriert: Mittwoch 29. August 2018, 10:12
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Danke gesagt: 29x
Danke erhalten: 19x

Re: 15 Jahre Ente

Ungelesener Beitrag von 2CV-Marc » Mittwoch 6. März 2019, 07:59

sleeper hat geschrieben:
Freitag 6. Januar 2017, 17:04
Die Neulackierung ist übrigens 10Jahre her und noch kein Rost, dafür ärgere ich mich damals gesagt zu haben "Nein ,die Gurtbefestigungsmuttern hinten brauch i ned". Heute überlege ich wegen Kindersitz ob ich mir das einschweissen wieder antue...oder halt Blindnietmutter.
Ich habe mal trotz Gurtbefestigungsmuttern kein TÜV bekommen, weil ich die Gurte nur lose im Kofferraum und nicht angeschraubt hatte.

Was haben bei dir die TÜV-Prüfer gesagt, dass du hinten keine Gurte hast?

PS: andere Frage: Warum verpixeln nahezu alle ihre Nummernschilder? Was würde passieren, wenn man die lesen kann?
Gruß
Marc

Richtige Anführungszeichen: und - Nicht " | Richtiges Apostroph: - auf keinen Fall ein Akzent ´ oder gar `. Auch kein Minutenzeichen '
Benutzeravatar

rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1571
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 38x
Danke erhalten: 85x

Re: 15 Jahre Ente

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Mittwoch 6. März 2019, 09:12

2CV-Marc hat geschrieben:
Mittwoch 6. März 2019, 07:59
PS: andere Frage: Warum verpixeln nahezu alle ihre Nummernschilder? Was würde passieren, wenn man die lesen kann?
Zu 99,9% vermutlich nichts.
Genauso, wenn alle öffentlichen Plätze rund um die Uhr Videoüberwacht wären, mit aktiver Gesichtserkennung.

Aber da gibt es den Bodensatz - äh, Prozentsatz :oops: , der mit allerlei Infos aus dem Internet Schindluder treibt. Und um es denen nicht unnötig leicht zu machen, achte ich persönlich drauf dass meine Daten nicht zu frei und uferlos durchs WWW rauschen. Deswegen hab ich kein Facebook, Whatsapp, Instagram und wie das ganze Gedöns heißt, und deswegen mach ich die Kennzeichen unlesbar.

Ja, ich weiß, wer unbedingt an meine Daten will der schafft es auch trotz dieser "Hürden". Aber wie gesagt, ich will es denen nicht unnötig leicht machen. Wer unbedingt mein Auto klauen oder in meine Wohnung einbrechen will, schafft das auch - und dennoch schließe ich die Türen ab.
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht)
Benutzeravatar

2cv-hotrod
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 57
Registriert: Donnerstag 30. Juli 2015, 15:19
Wohnort: Lehrensteinsfeld
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 3x
Sternzeichen:
Alter: 45

Re: 15 Jahre Ente

Ungelesener Beitrag von 2cv-hotrod » Mittwoch 6. März 2019, 11:20

zum Thema Gurt hab ich da mal was vorbereitet:
CIMG2083.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

Themenersteller
sleeper
hat ne Ente zerlegt
hat ne Ente zerlegt
Beiträge: 361
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2016, 18:34
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 35x
Danke erhalten: 17x
Sternzeichen:
Alter: 36

Re: 15 Jahre Ente

Ungelesener Beitrag von sleeper » Mittwoch 6. März 2019, 13:08

2CV-Marc hat geschrieben:
Mittwoch 6. März 2019, 07:59
Ich habe mal trotz Gurtbefestigungsmuttern kein TÜV bekommen, weil ich die Gurte nur lose im Kofferraum und nicht angeschraubt hatte.

Was haben bei dir die TÜV-Prüfer gesagt, dass du hinten keine Gurte hast?

PS: andere Frage: Warum verpixeln nahezu alle ihre Nummernschilder? Was würde passieren, wenn man die lesen kann?
Bin Ösi und die Ente hatte hinten nie Gurte. Auch als die Gurtbefestigungsmuttern noch da, wurde eher der Gammel beanstandet als das Fehlen der Gurte. Allerdings Vorne wird sehrwohl darauf geachtet.


Kennzeichen verpixeln... bin zwar auf FB,WA und co, aber gehe mit meiner Datenhergabe vorsichtig um. Klar, Autos stehen auch auf der Strasse herum, aber es braucht sich nur wer langweilen und er sieht das Foto und zeigt dich an...weil du bei rot über die Ampel oder ihn beim Schutzweg fast zamgführt. Die Wickel (Probleme) hast du dann und nicht der der dich angezeigt hat. Du musst das Gegenteil beweisen.
Klar, ist etwas weit hergeholt und Aluhut habe ich keinen auf....nur habe ich miterlebt, wie ein Freund aus Rache angezeigt wurde....da war er schon bei den Einvernahmen quasi verurteilt.
Glücklicherweise hat sich das dann eh als Lüge aufgeklärt und von der Staatsanwaltschaft eingestellt. Nur du als Beschuldigter bist bis dahin der Blöde.
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3562
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 53x
Danke erhalten: 147x

Re: 15 Jahre Ente

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Mittwoch 6. März 2019, 18:05

2cv-hotrod hat geschrieben:
Mittwoch 6. März 2019, 11:20
zum Thema Gurt hab ich da mal was vorbereitet:
Der Sleeper hat aber zB ein 3tes Seitenfenster. Da säh das m.E. mit der Strebe blöd aus :mundhalt:

@Rainer: was haste denn da für ein altes Foto rausgesucht? AU Plaketten gibt es seit 2012 nicht mehr :-D
Benutzeravatar

Themenersteller
sleeper
hat ne Ente zerlegt
hat ne Ente zerlegt
Beiträge: 361
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2016, 18:34
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 35x
Danke erhalten: 17x
Sternzeichen:
Alter: 36

Re: 15 Jahre Ente

Ungelesener Beitrag von sleeper » Mittwoch 6. März 2019, 18:22

Wurscht, schweiß ich halt zu :-D :cool:
Der Beckengurt fliegt wieder raus, sobald meine Tochter über 150cm. Wenn sie 123cm, dann reicht hinten der Beckengurt ohne Kindersitz. Daher hab ich auch nur einen Beckengurt nachgerüstet.
Benutzeravatar

Themenersteller
sleeper
hat ne Ente zerlegt
hat ne Ente zerlegt
Beiträge: 361
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2016, 18:34
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 35x
Danke erhalten: 17x
Sternzeichen:
Alter: 36

Re: 15 Jahre Ente

Ungelesener Beitrag von sleeper » Montag 11. März 2019, 20:23

Heute war DER Tag
Die Geilo-Sidepipes wurden montiert. Die Hütte samt Rahmen wird seit meinem Besitz mit Korrosionsschutzöl und nun mit Fluid Film konserviert. U-Schutz seit paar Jahren (dank ..hannes) Wachs/Seilfettmischung.
Daher gingen die Gewindehülsen relativ leicht zu demontieren.
Ich hatte mir natürlich die Seite ausgesucht, wo die vordere Hülse nach dem Mutternsprengen (vordere Mutter dreht,hintere nicht...verloren) noch immer nicht runter wollte...durfte mit der Flex den Blechteller vom Gummistopper aufschneiden.
Ist dann immer besonder nett wenn der Mithelfer so Kommentare loslässt "Also auf meiner Seite geht alles quasi mit der Hand auf..." :roll: :-D :-D
IMG_20190311_102751.jpg
IMG_20190311_103112.jpg
Wir haben die Nirotöpfe mit Rizinusöl gefüllt, alles schön gefettet und so eingestellt, dass die Töpfe sich etwas streng drehen. Lange Zugstrebe hinten.

Weils so schön schaukelt ohne Stoßdämpfer....musst eine Runde durchd Ortschaft sein. Leider war der erhoffte dauerwippeffekt ausgeblieben und wir fragen uns nun,für was wir die Stoßdämpfer montieren...Ohne fährt sie sich echt relaxt und angenehm.

Höhe auf 195 und 280 eingestellt. Leer und ohne Stoßdämpfer..wie es das Handbuch will.

Die alten Töpfe aufgeschnitten und die Streben sowie Reibteller quasi neu....nur eine hintere Feder war um gut 2cm kürzer...ohne Bruch.
Als wir schon wieder aus der Werkstatt fahren wollten, stellte ein Kollege fest, dass der Abstand Kotflügel zu Reifen vorne re recht hoch.
Also Höhe gemessen udn siehe da, plötzlich hat das Federvieh vorne 210
Kofferraum wieder ausgeräumt und Höhe korrigiert. Optik blieb gleich und auch nach ausbau des Kantbolzen um die Zugstrebenlänge zu checken li und re(vielleicht im dussel doch verkehrt eingebaut...man fangt an sich selbst zu zweifeln an bei sowas)
Alles gleich und auch beim neuerlichen einstellen der Höhe li und re auf 197 und gleiche Gewindelänge.

Bin nun daheim, wenig angesäuert weil mir das Federvieh einfach keinen reinen Erfolg gönnen will....sie steht gerade, Rahmen ist auf Höhe der Vorderachsschrauben auf Normhöhe....vermutlich müss ma mal den Kotflügel demontieren...nach 9h Arbeit ohne richtiger Pause hats aber gereicht und daher wirds auf später verschoben.
IMG_20190311_190814.jpg
Video von der Ausflugsfahrt und Fotos von den glänzenden Nirodingern gibts ein anderes Mal... Frust verhinderte Fotos ;)

Ps.:
Nein,sie verliert nicht soviel Motoröl,dass ich mit Ölbinder arbeiten muss.... das Rizinusöl aus den Töpfen und Fluidfilm lassen die Hausmeisterin keppeln...somit dem vorbeugend Ölbinder hingestreut. :mundhalt: :-D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

Themenersteller
sleeper
hat ne Ente zerlegt
hat ne Ente zerlegt
Beiträge: 361
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2016, 18:34
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 35x
Danke erhalten: 17x
Sternzeichen:
Alter: 36

Re: 15 Jahre Ente

Ungelesener Beitrag von sleeper » Montag 11. März 2019, 20:56

Benutzeravatar

---hannes
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 644
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 18:50
Wohnort:
Danke gesagt: 29x
Danke erhalten: 41x

Re: 15 Jahre Ente

Ungelesener Beitrag von ---hannes » Mittwoch 13. März 2019, 18:30

sleeper hat geschrieben:
Montag 11. März 2019, 20:23

Höhe auf 195 und 280 eingestellt. Leer und ohne Stoßdämpfer..wie es das Handbuch will.

Als wir schon wieder aus der Werkstatt fahren wollten, stellte ein Kollege fest, dass der Abstand Kotflügel zu Reifen vorne re recht hoch.
Also Höhe gemessen udn siehe da, plötzlich hat das Federvieh vorne 210Kofferraum wieder ausgeräumt und Höhe korrigiert.

Bin nun daheim, wenig angesäuert weil mir das Federvieh einfach keinen reinen Erfolg gönnen will....
Hast du bei der Höheneinstellung auf die gleichmäßige Verteilung der Radlasten geachtet? Die von dir geschilderten Symptome dürften auf eine diagonale Verspannung zurückzuführen sein.
Diagonale Verspannung bedeutet, dass - extrem gezeichnet - vorne das beifahrerseitige und hinten das fahrerseitige Rad die Hauptlast tragen, während die anderen beiden quasi als "Stützräder" mitlaufen.

Hier einer meiner Beiträge zum Messen der Radlasten. Idealerweise macht man das allerdings, bevor man das Häusl aufs Chassis gesetzt hat.
technische-fragen-f17/fahrwerk-bodenfre ... ml#p136649
lg
Benutzeravatar

Themenersteller
sleeper
hat ne Ente zerlegt
hat ne Ente zerlegt
Beiträge: 361
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2016, 18:34
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 35x
Danke erhalten: 17x
Sternzeichen:
Alter: 36

Re: 15 Jahre Ente

Ungelesener Beitrag von sleeper » Mittwoch 13. März 2019, 19:56

Klar, würds verstehen wenn die Gewindelängen stark Unterschiedlich.
Aber bei neuen Federn und gleichen Umdrehungen sind beide Seiten vorne wie hinten in der Höhe gleich?
Antworten