15 Jahre Ente

Kuriose und lustige Geschichten mit der Ente
Benutzeravatar

Themenersteller
sleeper
hat ne Ente zerlegt
hat ne Ente zerlegt
Beiträge: 347
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2016, 18:34
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 28x
Danke erhalten: 8x
Sternzeichen:
Alter: 36

Re: 15 Jahre Ente

Ungelesener Beitrag von sleeper » Freitag 6. Januar 2017, 18:12

Es wurde auch die Hütte mit Fettband aufs Chassis gesetzt und alles was verschraubt ebenfalls Fettband dazwischen. Lampenbaum, Kotflügel hinten und die Scheiben wurden auch mit Fettband eingesetzt. Zuerst wollten wir Aluband aber dann Mike Sanders vertraut. Geflutet wurden und werden die Hohlräume jährlich mit Fluidfilm.
Jetzt dann das Assböck-Dach montieren und aufn Frühling warten :)
Benutzeravatar

fourgonette
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1941
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 21:11
Wohnort:
Danke gesagt: 14x
Danke erhalten: 17x

Re: 15 Jahre Ente

Ungelesener Beitrag von fourgonette » Samstag 7. Januar 2017, 01:12

Die Neulackierung ist übrigens 10Jahre her und noch kein Rost, dafür ärgere ich mich damals gesagt zu haben "Nein ,die Gurtbefestigungsmuttern hinten brauch i ned". Heute überlege ich wegen Kindersitz ob ich mir das einschweissen wieder antue...oder halt Blindnietmutter.
Blindnietmuttern????????? in Stahlfolie der Ente?

Frank
Benutzeravatar

Minimum
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 13184
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 15:48
Wohnort: EN-TE...Entenhausen
Danke gesagt: 7x
Danke erhalten: 43x
Sternzeichen:
Alter: 62

Re: 15 Jahre Ente

Ungelesener Beitrag von Minimum » Samstag 7. Januar 2017, 07:49

gibt es,
ist nicht so meins...

wenn die Sitzschiene mal nicht mehr passt, dann kann diese Lösung hilfreich sein...weil nur ein Blech unten

Gedanken dazu hatte ich, aber nie so verbaut. Die Kräfte bei Unpässlichkeiten sind doch zu hoch. ;)
V195±2,5mmH280±2,5mm
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3306
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 41x
Danke erhalten: 94x

Re: 15 Jahre Ente

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Samstag 7. Januar 2017, 07:54

Ich verbaut die Nietmuttern nur an der C-Säule für die Kotflügel.
Für die Gurtbefestigung würd ich die auch nicht nehmen.
Benutzeravatar

HaPe
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1181
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 00:10
Wohnort:
Danke gesagt: 31x
Danke erhalten: 33x
Sternzeichen:
Alter: 63

Re: 15 Jahre Ente

Ungelesener Beitrag von HaPe » Samstag 7. Januar 2017, 09:07

Gibt es Blindnietmuttern in 7/16 UNF Gewinde?
Ha-Pe
Benutzeravatar

Themenersteller
sleeper
hat ne Ente zerlegt
hat ne Ente zerlegt
Beiträge: 347
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2016, 18:34
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 28x
Danke erhalten: 8x
Sternzeichen:
Alter: 36

Re: 15 Jahre Ente

Ungelesener Beitrag von sleeper » Samstag 7. Januar 2017, 10:43

Helft mir mal...was ist mit der Sitzbefestigung?! Hab vorne ne Bank und hätte noch keine Unpässlichkeiten festgestellt.

Blindnietmutter hätte ich in M10x1 Feingewinde + passender Schraube und hätte sie im Bereich des hinteren Anschlagpuffers(wo das Blech ja doppelt ist) gepresst.
Ist ein Gedankengang da ich diese Blindnietmuttern aus dem Schienenfahrzeugbau kenne und auch verarbeitet habe.
Da ist mitdrehen bei schlechtem Einpressen eher das Problem als ausreissen.
Werde mal das Tabellenbuch durchstöbern, aber vom Gefühl her hält das genauso wie das doppelte Staniolpapier mit aufgeschweißter Mutter.
Benutzeravatar

Schwarzfahrer
ist Entenfahrer
ist Entenfahrer
Beiträge: 231
Registriert: Donnerstag 24. November 2011, 23:10
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 53

Re: 15 Jahre Ente

Ungelesener Beitrag von Schwarzfahrer » Donnerstag 19. Januar 2017, 10:43

Achja, auf dem WET in Salbris war ich natürlich auch, aber so ganz warm werd ich mit der 2cvSzene leider nicht.


Hi
Das Treffen in Salbris war zwar sehr groß, ein schönes Gelände (zumindestens das zusätzliche Gelände am Schloss :-D ), aber auch sehr chaotisch ( ich denke da nur an den CheckIn am Anreisetag und die Abschiedskundgebung mit der Lasershow, die ich erst im I-Net sehen konnte, obwohl ich auch am See war). Es gab schon viel zu sehen, der Teilemarkt und der Flohmarkt waren schön, die Verpflegung, ich sag mal gewöhnungsbedürftig (aber andere Länder, andere Fritten). Zum Kennenlernen von anderen Entenfahrern eher ungeeignet. Um in die Entenscene einzutauchen solltest du vielleicht mal ein kleineres Treffen in deiner Umgebung besuchen. Das ist normalerweise ein , sagen wir mal, etwas familiärer Rahmen. :treffen:
einzige mir bekannte Ausnahme ist das 24 Std Rennen in Spa. Das ist eher wild und recht laut, aber deswegen nicht weniger interressant. :lenkrad:
mfg. Hans
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3306
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 41x
Danke erhalten: 94x

Re: 15 Jahre Ente

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Donnerstag 19. Januar 2017, 11:15

Salbirs war etwas chaotisch, stimmt.
Aber zumindest ist keiner Tod geblieben, wie auf anderen WETs :Dhoch:

Und man kann auch auf so großen Veranstaltungen Leute kennenlernen !!
Benutzeravatar

Schwarzfahrer
ist Entenfahrer
ist Entenfahrer
Beiträge: 231
Registriert: Donnerstag 24. November 2011, 23:10
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 53

Re: 15 Jahre Ente

Ungelesener Beitrag von Schwarzfahrer » Donnerstag 19. Januar 2017, 18:12

Siegfried hat geschrieben:Salbirs war etwas chaotisch, stimmt.
Aber zumindest ist keiner Tod geblieben, wie auf anderen WETs :Dhoch:

Und man kann auch auf so großen Veranstaltungen Leute kennenlernen !!
aber das Wiederfinden kann auf kleineren Treffen einfacher sein. Davon abgesehen, ich kenne auch einige Entenfahrer, die mit den Grossveranstaltungen nichts anfangen können, aber gerne zu kleinen Treffen fahren.

Von Todesfällen auf WET weiss ich jetzt nichts konkretes. Hab nur mal ein Gerücht gehört, das es in Italien zu einem Herzinfarkt gekommen sein soll. Aber ehrlich gesagt, Ich hätte auch in Salbris keine ernste Erkrankung oder Verletzung haben wollen.
mfg. Hans
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3306
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 41x
Danke erhalten: 94x

Re: 15 Jahre Ente

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Donnerstag 19. Januar 2017, 18:27

In Vinadio sind mehrere von der Festung gestürzt !! 1-2 mit Todesfolge.

In der Schweiz ist ca 6 Monat nach dem Treffen ein Munitionsbunker explodiert, von den Fundstücken auf dem Platz ganz zu schweigen.

Klar ist das Wiedersehen auf kleineren Treffen einfacher. Ich mag zB auch keine WET mehr (Kroatien wollen wir zwar hin ...), fahre lieber auf französische :-)
Antworten