Bremse lässt sich durchtreten - manchmal

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar

Poype
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 137
Registriert: Samstag 16. Juni 2018, 14:48
Wohnort: Bissingen
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 14x

Re: Bremse lässt sich durchtreten - manchmal

Ungelesener Beitrag von Poype » Freitag 9. August 2019, 11:32

rubber duck hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 09:49
Wird über diese Flügelmuttern der Leerweg für Bremsbacken / RBZ insgesamt eingestellt?
Nein, das macht man mit den Einstellnocken. Die Handbremsmechanik ist da noch nicht aktiv.
Wenn allerdings bei gezogener Handbremse der Pedalweg normal ist, scheint an der Einstellung der Nocken was nicht zu stimmen...die Anlage wurde doch perfekt entlüftet? ;)
Benutzeravatar

HaPe
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1270
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 00:10
Wohnort:
Danke gesagt: 40x
Danke erhalten: 86x
Sternzeichen:
Alter: 63

Re: Bremse lässt sich durchtreten - manchmal

Ungelesener Beitrag von HaPe » Freitag 9. August 2019, 12:53

Über die Flügelmutter wird nur der Hebelweg der Handbremse eingestellt!!
Die Bremsbacken müssen vorher erst genau nach WHB Zentriert und eingestellt werden!!!
Ha-Pe
Benutzeravatar

Poype
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 137
Registriert: Samstag 16. Juni 2018, 14:48
Wohnort: Bissingen
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 14x

Re: Bremse lässt sich durchtreten - manchmal

Ungelesener Beitrag von Poype » Freitag 9. August 2019, 14:40

HaPe hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 12:53
Über die Flügelmutter wird nur der Hebelweg der Handbremse eingestellt!!
Die Bremsbacken müssen vorher erst genau nach WHB Zentriert und eingestellt werden!!!
Warum so viele Ausrufezeichen für Fragen die schon vorher beantwortet wurden :eek:
Benutzeravatar

Themenersteller
sawal-de
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 1. November 2018, 08:47
Wohnort: Essen
Danke gesagt: 25x
Danke erhalten: 18x
Sternzeichen:
Alter: 45

Re: Bremse lässt sich durchtreten - manchmal

Ungelesener Beitrag von sawal-de » Freitag 9. August 2019, 17:16

HaPe hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 12:53
Über die Flügelmutter wird nur der Hebelweg der Handbremse eingestellt!!
Die Bremsbacken müssen vorher erst genau nach WHB Zentriert und eingestellt werden!!!
Ich hab die Bremsen doch garnicht auseinander gehabt....weder vorne noch hinten....
Keine Ahnung ob die sich verstellt haben können (Zentrierung)

Wo greifen denn die beiden Seile von der Handbremse an?
Benutzeravatar

adrian
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 84
Registriert: Montag 12. Januar 2009, 20:24
Wohnort: 27xxx
Danke gesagt: 6x
Danke erhalten: 8x

Re: Bremse lässt sich durchtreten - manchmal

Ungelesener Beitrag von adrian » Freitag 9. August 2019, 17:22

sawal-de hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 17:16
HaPe hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 12:53
Über die Flügelmutter wird nur der Hebelweg der Handbremse eingestellt!!
Die Bremsbacken müssen vorher erst genau nach WHB Zentriert und eingestellt werden!!!
Ich hab die Bremsen doch garnicht auseinander gehabt....weder vorne noch hinten....
Keine Ahnung ob die sich verstellt haben können (Zentrierung)

Wo greifen denn die beiden Seile von der Handbremse an?
Dann hast du evtl. beim Entlüften den HBZ gehimmelt.
Benutzeravatar

sleeper
hat ne Ente zerlegt
hat ne Ente zerlegt
Beiträge: 387
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2016, 18:34
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 55x
Danke erhalten: 27x
Sternzeichen:
Alter: 36

Re: Bremse lässt sich durchtreten - manchmal

Ungelesener Beitrag von sleeper » Freitag 9. August 2019, 17:24

HBZ tot.
Du hast die RBZ nicht angegriffen, somit könnens auch keine mit den "harten" Staubschutzmanschetten sein(soferns die für Dot gab) sein, die den Kolben wieder zurückdrücken- vermehrter Leerweg.
Flüssigkeitsstand im Behälter bleibt gleich? Vielleicht sind die RBZ-Kolbenmanschetten unter Druck undicht und wenn du mit der Handbremse vorspannst kann der Kolben quasi drucklos rauswandern.
Dann müsste aber das Pedal beim fest reinsteigen nachgeben, sofern RBZ undicht.
Benutzeravatar

Themenersteller
sawal-de
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 1. November 2018, 08:47
Wohnort: Essen
Danke gesagt: 25x
Danke erhalten: 18x
Sternzeichen:
Alter: 45

Re: Bremse lässt sich durchtreten - manchmal

Ungelesener Beitrag von sawal-de » Freitag 9. August 2019, 17:53

Also entlüftet habe ich mit einer Vakuumpumpe und das Pedal garnicht gedrückt... Der Druck bleibt bestehen wenn ich das Pedal trete und geht nicht weg...
Benutzeravatar

---hannes
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 679
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 18:50
Wohnort:
Danke gesagt: 35x
Danke erhalten: 64x

Re: Bremse lässt sich durchtreten - manchmal

Ungelesener Beitrag von ---hannes » Freitag 9. August 2019, 18:48

sawal-de hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 17:16
Wo greifen denn die beiden Seile von der Handbremse an?
Die Handbremse setzt an einem Hebelmechanismus an der Bremsbacke an. An diesem Hebel wird das Bremsseil eingehängt. Schau dir das am besten in einem guten Handbuch an.
Bremsenentlüften per Unterdruck (also saugend) funktioniert nicht zuverlässig, besser ist, im Bremsflüssigkeitsreservoir am Hauptbremszylinders einen leichten Überdruck (1bar) aufzubauen. Das gelingt recht einfach und preiswert mit einem Gerät namens Eezibleed, das auch ich in Verwendung habe: https://www.youtube.com/watch?v=Lz8t6ZkVSQM
lg ...hannes
Benutzeravatar

rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1734
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 52x
Danke erhalten: 115x

Re: Bremse lässt sich durchtreten - manchmal

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Samstag 10. August 2019, 00:39

Und ich werde den Verdacht nicht los, dass er mit den Zentriernocken einstellen wollte und nicht mit den Einstellnocken...
Alternativ, dass er tatsächlich an den Einstellnocken war, die aber in der falschen Drehrichtung betätigt hat.
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht)
Benutzeravatar

Poype
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 137
Registriert: Samstag 16. Juni 2018, 14:48
Wohnort: Bissingen
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 14x

Re: Bremse lässt sich durchtreten - manchmal

Ungelesener Beitrag von Poype » Samstag 10. August 2019, 05:49

---hannes hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 18:48
Bremsenentlüften per Unterdruck (also saugend) funktioniert nicht zuverlässig, besser ist, im Bremsflüssigkeitsreservoir am Hauptbremszylinders einen leichten Überdruck (1bar) aufzubauen. Das gelingt recht einfach und preiswert mit einem Gerät namens Eezibleed, das auch ich in Verwendung habe:
Der Atmosphärendruck von ca. 1 bar drückt oben auf die Bremsflüssigkeit im Ausgleichsbehälter. Wenn ich am Entlüfternippel den Gegendruck mit einer Vacuumpumpe reduziere wird die Bremsflüssigkeit durch das Bremssystem gedrückt.
Was ist daran nicht zuverlässig oder schlechter als mit dem Eezibleed ??
Antworten