Wegdrehzahl ??? beim Ententacho letzte Baujahre

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar

Themenersteller
Prickel
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 17. Juni 2018, 10:14
Wohnort: Recklinghausen
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0

Wegdrehzahl ??? beim Ententacho letzte Baujahre

Ungelesener Beitrag von Prickel » Dienstag 11. Juni 2019, 22:07

Hallo,
ich kopiere hier mal einen Text hinein:

"Die Wegdrehzahl des Tachos muss immer zum Antrieb am Fahrzeug passen.
Sie gibt an, wie viele Umdrehungen die Tachowelle am Abgang zum Tacho macht, wenn das Rad exakt einen Meter auf seinem Umfang abrollt. Das kann man ganz einfach selbst ermitteln. Zuerst eine Strecke von exakten 10 Metern markieren und eine Markierung am Fahrzeug anbringen. Tachowelle von Tacho abschrauben, an Mitnehmervierkant Klebeband- oder Drahtfähnchen befestigen. Fahrzeug die 10 Meter schieben und dabei die Wellenumdrehungen genau zählen, am Schluss auch die 1/4, 1/2 und 3/4 Umdrehung usw.. Den Wert durch 10 teilen dann hast du tatsächliche Wegdrehzahl an deinem Motorrad ermittelt. Dazu muss natürlich die am Tacho angegebene Wegdrehzahl passen. Wegdrehzahl bedeutet, dass sich z.B. bei W 1,0 die Tachowelle auf 1 km Wegstrecke 1000 mal drehen muss. Bei vielen Tachos steht die Wegdrehzahl auf dem Gehäuse z.B. W 1,0 oder im Bereich des Zifferblattes."

Ich benötige diesen Wert, selbst ermitteln kann ich den mangels original Ente leider nicht. Denn unter dem Häuschen ist ein Suzuki Jeep und ich möchte einen Ententacho einbauen.
Also muss ein kleines Getriebe aus dem Modellbau her, damit die Drehzahlen wieder passen und der Ententacho richtig anzeigt...

Mag ja sein, jemand kennt den Wert oder jemand ermittelt den mit Hilfe der Anleitung.
Mit allerbestem Dank
Thomas
Antworten