Fahrwerkhöhe 2CV6 runterschrauben

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar

Themenersteller
EntenToby
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 17. Oktober 2018, 15:39
Wohnort: Lippe
Danke gesagt: 7x
Danke erhalten: 2x

Fahrwerkhöhe 2CV6 runterschrauben

Ungelesener Beitrag von EntenToby » Donnerstag 14. März 2019, 16:30

Hallo in die Runde,
ich habe das Forum schon durchsucht und bin leider nicht so Recht fündig geworden.

Ich habe unsere 2CV6 jetzt erstmal auf die Werkshöhe eingestellt, steht uns aber noch etwas zu hoch da.
Kann jemand aus Erfahrung sagen was eine vernünftige Höhe beim runterschrauben ist?

Ich hatte jetzt an ca. 3 cm tiefer an der Vorderachse gedacht und ca. 2 cm tiefer an der Hinterachse.

Ist das noch problemlos mit den originalen Augenschrauben der Zugstrebe möglich oder muss ich da schon lange kaufen?

Schöne Grüße Tobias
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3306
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 41x
Danke erhalten: 94x

Re: Fahrwerkhöhe 2CV6 runterschrauben

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Donnerstag 14. März 2019, 16:50

Sinnvolle Höhe ist
vorne 195mm
hinten 280mm
:-D

Das Entchen liegt ja dann nicht nur einfach tiefer, es ändert sich ja die Fahrwerksgeometrie.
An der Hinterachse fällt das weniger auf.
Vorne ändert sich der Winkel von dem Achsschenkelbolzen, somit der Nachlauf und damit die Rückstellkräfte der Lenkung.
Auch die Stellung der Spurstangen ändert sich dadurch.

Aber probiers einfach aus.
Die Zugstrebenaugen müßten diese Verstellung mitmachen.
Sieht dir aber besser die Augen erst mal an, ob diese gerissen sind da wo der Bolzen reibt !!
Benutzeravatar

Birne

Re: Fahrwerkhöhe 2CV6 runterschrauben

Ungelesener Beitrag von Birne » Donnerstag 14. März 2019, 18:07

EntenToby hat geschrieben:
Donnerstag 14. März 2019, 16:30
Ich habe unsere 2CV6 jetzt erstmal auf die Werkshöhe eingestellt, steht uns aber noch etwas zu hoch da.
Kann jemand aus Erfahrung sagen was eine vernünftige Höhe beim runterschrauben ist?
Die Werkshöhe natürlich. Der Hersteller hat sich schon was dabei gedacht. Siehe Siegfrieds Beitrag.
Benutzeravatar

Danyel
ist Entenfahrer
ist Entenfahrer
Beiträge: 288
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2015, 19:10
Wohnort: Oberstedten
Danke gesagt: 3x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 36

Re: Fahrwerkhöhe 2CV6 runterschrauben

Ungelesener Beitrag von Danyel » Donnerstag 14. März 2019, 18:40

Eine tiefer gelegte Ente federt weicher, da die Längslenker dann waagerechter liegen.
Aber das Lenken......
Citroën-Fahrer in 3.Generation
Benutzeravatar

Themenersteller
EntenToby
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 17. Oktober 2018, 15:39
Wohnort: Lippe
Danke gesagt: 7x
Danke erhalten: 2x

Re: Fahrwerkhöhe 2CV6 runterschrauben

Ungelesener Beitrag von EntenToby » Donnerstag 14. März 2019, 19:02

An die Lenkkräfte hatte ich noch nicht gedacht.....

Denke ich schraube sie erstmal 2,5 cm vorne und hinten runter und probiere es mal aus.

Soll ja auch nicht extrem sein, halt nur so das es auch optisch passt. Jetzt kann ich ja unterm Auto herkriechen😉
Spur vermessen müsste ich eh noch machen, aber dafür habe ich mir schon das passendes Werzeug gebaut.
Benutzeravatar

---hannes
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 629
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 18:50
Wohnort:
Danke gesagt: 17x
Danke erhalten: 31x

Re: Fahrwerkhöhe 2CV6 runterschrauben

Ungelesener Beitrag von ---hannes » Donnerstag 14. März 2019, 20:10

Danyel hat geschrieben:
Donnerstag 14. März 2019, 18:40
Eine tiefer gelegte Ente federt weicher, da die Längslenker dann waagerechter liegen.
Aber das Lenken......
aber man ist auch schneller an den Endanschlägen - und dann wird es hart, besonders vorne!

Fazit: Tieferlegen bringt keine erkennbaren Vorteile, nur - siehe Lenkgeometrie - Nachteile.
Und wenn du die einzelnen Umdrehungen nicht penibel mitgezählt hast, hast du dir damit obendrein ein diagonal verspanntes Fahrwerk mit unterschiedlichen Radlasten eingehandelt.
Antworten