Motor verbrennt Öl

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3562
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 53x
Danke erhalten: 148x

Re: Motor verbrennt Öl

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Samstag 16. Februar 2019, 08:45

Poype hat geschrieben:
Freitag 15. Februar 2019, 17:47
rubber duck hat geschrieben:
Donnerstag 14. Februar 2019, 21:28
Von Unterdruck im Brennraum und Druckentlastungslabyrinth hab ich nie was gehört oder gesehen (schade dass du beim Druckentlastungslabyrinth keine Details hast). Egal - Der Zusammenhang und Effekt mit der Art und Weise des Aufständerns ist eindeutig.
Nur weil du das nicht kennst, heißt das noch lange nicht daß es das nicht gibt.
Druckentlastungslabyrinthe kenne ich von 2-Takt Außenbordmotoren.
Sie verringern die Kompression damit man den Motor mit dem Seilzug leichter starten kann und stabilisieren den Motorlauf bei niedrigen Drehzahlen.
Bei höheren Drehzahlen verhindert das Labyrinth einen Druckverlust und die Leistung fällt nicht ab.
Bild
Eindeutig ist hier nichts, den Blaurauch hatten auch die Maschinen auf dem Hauptständer...im Gegensatz zu dir war ich damals vor Ort ;-)
Um Rauch zu erzeugen genügt auch nur ein Zylinder, es müßen nicht alle 3 sein

Gibt es für die Teile Bezugsquellen für den 2CV Motor? :suche:
Benutzeravatar

Poype
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 97
Registriert: Samstag 16. Juni 2018, 14:48
Wohnort: Bissingen
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 9x

Re: Motor verbrennt Öl

Ungelesener Beitrag von Poype » Samstag 16. Februar 2019, 09:56

Siegfried hat geschrieben:
Samstag 16. Februar 2019, 08:45
Gibt es für die Teile Bezugsquellen für den 2CV Motor? :suche:
Bild
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3562
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 53x
Danke erhalten: 148x

Re: Motor verbrennt Öl

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Samstag 16. Februar 2019, 18:23

Und die Yamaha Teile passen auch am 2CV?
Benutzeravatar

Poype
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 97
Registriert: Samstag 16. Juni 2018, 14:48
Wohnort: Bissingen
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 9x

Re: Motor verbrennt Öl

Ungelesener Beitrag von Poype » Sonntag 17. Februar 2019, 06:46

Siegfried hat geschrieben:
Samstag 16. Februar 2019, 18:23
Und die Yamaha Teile passen auch am 2CV?
Natürlich...wenn Du in Deinem 2CV einen 25 PS Yamaha Außenborder eingebaut hast.
Benutzeravatar

Dolly-Manne
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3806
Registriert: Freitag 20. Januar 2012, 09:02
Wohnort: Schriesheim Kohlhof
Danke gesagt: 23x
Danke erhalten: 22x
Sternzeichen:
Alter: 53

Re: Motor verbrennt Öl

Ungelesener Beitrag von Dolly-Manne » Sonntag 17. Februar 2019, 08:41

Wieso mit Gang den Motor blockieren ?
Wenn die Kipphebelwelle ab ist sind die Ventile zu, wenn dann Druck drauf kommt dreht sich der Kolben in ut Stellung .Die Ventile sind zu und bleiben zu und Druck ist drauf ! Es ist kein 2 Takter wo der Druck über die Überströmer oder den Auslas entweicht. :vogel:
Manne mit dem Scheifele.
Ich kann vieles aber nicht alles
Benutzeravatar

sleeper
hat ne Ente zerlegt
hat ne Ente zerlegt
Beiträge: 361
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2016, 18:34
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 36x
Danke erhalten: 17x
Sternzeichen:
Alter: 36

Re: Motor verbrennt Öl

Ungelesener Beitrag von sleeper » Sonntag 17. Februar 2019, 14:22

@rubberduck hat es schon geschrieben...
Wenn dem Kompressor plötzlich die Puste ausgeht oder Schlauchplatzer usw fallen die Ventile in den Brennraum.
Bei OT wird man diese vermutlich wieder einfädeln können, bei UT muss Kopf runter und Ventil rausfummeln.
Benutzeravatar

---hannes
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 644
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 18:50
Wohnort:
Danke gesagt: 29x
Danke erhalten: 41x

Re: Motor verbrennt Öl

Ungelesener Beitrag von ---hannes » Sonntag 17. Februar 2019, 14:54

Dolly-Manne hat geschrieben:
Sonntag 17. Februar 2019, 08:41
Wieso mit Gang den Motor blockieren ?
Wenn ich den Motor sicher blockieren möchte, mache ich das lieber mit 2 Gripzangen an der Schwungscheibe.
Ventilschaftdichtung habe ich bei angebautem Zylinderkopf bislang noch nie getauscht und weiß daher nicht, ob der Kolbenboden am OT weit genug oben steht, dass sich die Ventilfedern entspannen lassen, ohne gleichzeitig die Ventile mit Pressluft zu beaufschlagen.

Zur Ölrauchproblematik: Öl im Brennraum hinterlässt, wenn man das Zündkerzengesicht betrachtet, unübersehbaren öligen Ruß bzw. Ölkohle. Kann durchaus sein, dass nur einer der Zylinder hauptbetroffen ist. Dann fiele mein erster Verdacht auf einen defekten Ölabstreifring, anderenfalls auf ausgehärtete Ventilschaftdichtungen. Diese altern auf natürliche Weise und werden irgendwann hart, während Ölabstreifringe bzw. Gleitflächen der Zylinder über die Kilometerleistung altern. Wenn der Motor die 200.000 km bereits überschritten hat, ist es sowieso keine Frage, da überholt man die Köpfe (Ventilsitze, Schaftdichtungen) und macht zugleich auch die Kolbenringe mit und hont die Zylinderlaufbahnen mit Kreuzschliff.
lg
Benutzeravatar

fourgonette
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1941
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 21:11
Wohnort:
Danke gesagt: 14x
Danke erhalten: 18x

Re: Motor verbrennt Öl

Ungelesener Beitrag von fourgonette » Sonntag 17. Februar 2019, 16:15

sleeper hat geschrieben:
Sonntag 17. Februar 2019, 14:22
@rubberduck hat es schon geschrieben...
Wenn dem Kompressor plötzlich die Puste ausgeht oder Schlauchplatzer usw fallen die Ventile in den Brennraum.
Bei OT wird man diese vermutlich wieder einfädeln können, bei UT muss Kopf runter und Ventil rausfummeln.
Ja, ja, Kompressoren und deren Schläuche haben ihren eigenen Kopf und wollen nicht immer so, wie man will. Gerade bei solchen Arbeiten versagen sie ihren Dienst. :sauer:
Motor nicht ausbauen und auf die Seite stellen (oder ganze Ente), dann fällt da kein Ventil rein. :Dhoch:

Frank
Benutzeravatar

rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1571
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 38x
Danke erhalten: 85x

Re: Motor verbrennt Öl

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Sonntag 17. Februar 2019, 18:40

Ich weiß nicht wie ihr das machen würdet. Aber ich hätte nicht die absolute Sicherheit, dass vom Moment wenn die Federkeile rausgenommen werden bis sie wieder eingesetzt sind immer Luftdruck anliegt. Da wär ich eben wesentlich entspannter, wenn ich zwischendurch auch mal den Kompressor abklemmen oder ausschalten kann.

Hannes, natürlich werden die Ventile vom Luftdruck zugehalten, nicht vom Kolbenboden. Die Sicherheit wäre für dann, wenn kein Luftdruck anliegt.
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht)
Benutzeravatar

Dolly-Manne
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3806
Registriert: Freitag 20. Januar 2012, 09:02
Wohnort: Schriesheim Kohlhof
Danke gesagt: 23x
Danke erhalten: 22x
Sternzeichen:
Alter: 53

Re: Motor verbrennt Öl

Ungelesener Beitrag von Dolly-Manne » Sonntag 17. Februar 2019, 18:42

Womöglich ist der Kolben magnetisch und zieht die waagerecht liegenden Ventile in den Brennraum ? :roll:
Manne mit dem Scheifele.
Ich kann vieles aber nicht alles
Antworten