wie schnell fahrt Ihr mit der Ente?

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar

rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1479
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 32x
Danke erhalten: 69x

Re: wie schnell fahrt Ihr mit der Ente?

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Donnerstag 24. Januar 2019, 09:22

p40p40 hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 20:48
Enten fahren ist für mich entschleunigen ,runterkommen , genießen .
Da die Ente Umfalltechnisch ( crashtest ) nicht die besten Werte hat . Versuche ich auch auf die anderen :blindeshuhn: Verkehrsteilnehmer zu achten . Man weis ja nie .
Und das geht bis 90Km recht gut . Offen werden die Windgeräusche ab 70 störend ( Radio ) ( Deswegen will ich mir noch eine Windabweiser bauen so das ich 10Km/h rausschinden kann )
dann wäre ich bei 80Km/h
Schnell fahren war früher darauf lege ich keinen Wert . Für mich ist meist der Weg das Ziel .
LG Markus
Also Umfalltechnisch ist die Ente mit das beste was es gab. :-D
Unfalltechnisch hast du natürlich Recht.

Entschleunigen, Genießen, das ist es für mich auch. Deswegen fahre ich auch nur wenn es sein muss auf die Autobahn, aber bevorzuge lieber die Landstraße. Am liebsten kurvige Nebensträßchen, geleitet vom Motorrad-Navi.
Aber ab und zu genieße ich auch die Geschwindigkeit. Mit was für einem anderen Fahrzeug kann man den Geschwindigkeitsrausch schon ab dem allerersten dreistelligen Geschwindigkeitswert genießen? Die modernen SUV-Raumkapseln brauchen dafür ja schon deutlich > 150 km/h bis man was merkt. Und ob eine Ente mit 100 km/h so viel unsicherer ist als ein SUV mit 150 oder 180 km/h, bin ich mir nicht sicher.
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht)
Benutzeravatar

Birne

Re: wie schnell fahrt Ihr mit der Ente?

Ungelesener Beitrag von Birne » Donnerstag 24. Januar 2019, 11:23

rubber duck hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 09:22
Am liebsten kurvige Nebensträßchen
Die machen am meisten Spaß! In den Pyrenäen gibt es reichlich davon, man muss nur auf freilaufende Tiere achten. Kühe, Schafe, Ziegen, Pferde, Schweine...
_2CV1262.JPG
_2CV1264.JPG
_2CV1266.JPG
_2CV1287.JPG
_2CV1385.JPG
_2CV1391.JPG
_2CV1398.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

ArtyMehari
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 155
Registriert: Samstag 12. November 2016, 20:36
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 3x
Danke erhalten: 4x
Sternzeichen:
Alter: 49

Re: wie schnell fahrt Ihr mit der Ente?

Ungelesener Beitrag von ArtyMehari » Donnerstag 24. Januar 2019, 12:04

Tolle Fotos , ich krieg Lust auf Urlaub... :Dhoch:
Und die Sträßchen sind so einsam, dass du zum fotograoeren auch mal in der Straßenmitte anhalten konntest :foto: !
Benutzeravatar

rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1479
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 32x
Danke erhalten: 69x

Re: wie schnell fahrt Ihr mit der Ente?

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Donnerstag 24. Januar 2019, 12:35

Pyrenäen ist sicher auch sehr schön. Aber wozu in die Ferne schweifen - siehe, das Schöne liegt so nah. Im Elsass und den Vogesen letztes Jahr fand ich es auch sehr schön, deine Bilder hätten auch ganz gut von dort stammen können.

Es ist halt ein Dilemma. Es hat so viele schöne Ecken auf der Welt, da reicht ein Leben nicht dafür, auch zwei nicht. Und dann lange Wege auf sich zu nehmen, um schöne Landschaften wo anders zu genießen - dadurch aber keine Weit mehr zu haben die schönen Gegenden in der Nähe zu entdecken - das ist ein echter Zwiespalt. Es ist mir schon mehrmals peinlich aufgefallen, dass ich die schönsten Ecken rund um meinen Wohnort kaum kenne. Nur der ausgelatschte Arbeitsweg, und im Urlaub dann nichts wie weg. Dann kommen mal Touristen und zeigen mir die mir bislang unbekannten schönen Ecken meiner Heimat... :|

Ich will aber beides! :traurig:
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht)
Benutzeravatar

ArtyMehari
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 155
Registriert: Samstag 12. November 2016, 20:36
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 3x
Danke erhalten: 4x
Sternzeichen:
Alter: 49

Re: wie schnell fahrt Ihr mit der Ente?

Ungelesener Beitrag von ArtyMehari » Donnerstag 24. Januar 2019, 13:10

Schon wahr, und hier im Lippischen gibt auch tolle Mehari- (oder Motorrad) Strecken und viel zu selten fahr ich hier mal nach Himmelsrichtung über unbekannte Wege... :Ente:
Aber ich bin doch eher so konditioniert, dass Urlaub auch andere Sprache und andere Einkaufsmöglichkeiten bedeutet... :paris:
Wobei, für dieses Jahr ist eine Süddeutschland-Tour geplant, das wird dann auch Urlaub. :lenkrad:
Benutzeravatar

rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1479
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 32x
Danke erhalten: 69x

Re: wie schnell fahrt Ihr mit der Ente?

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Donnerstag 24. Januar 2019, 13:17

ArtyMehari hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 13:10
Wobei, für dieses Jahr ist eine Süddeutschland-Tour geplant, das wird dann auch Urlaub. :lenkrad:
Und hier passt es auf jeden Fall auch mit der anderen Sprache :rofl:
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht)
Benutzeravatar

Birne

Re: wie schnell fahrt Ihr mit der Ente?

Ungelesener Beitrag von Birne » Donnerstag 24. Januar 2019, 14:55

rubber duck hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 12:35
Und dann lange Wege auf sich zu nehmen, um schöne Landschaften wo anders zu genießen - dadurch aber keine Weit mehr zu haben die schönen Gegenden in der Nähe zu entdecken - das ist ein echter Zwiespalt.

Ich will aber beides! :traurig:
Ich mach beides. :lol:

Der Weg zu den Pyrenäen war lang, aber schön. Ich war dreieinhalb Wochen unterwegs. Durch Deutschland, dann durchs Elsass, Vogesen zur Loire, da war dann ein Citroën-Treffen. Die Loire weiter zum Atlantik, die Küste runter über Arcachon bis Biarritz. Dann einmal komplett durch die Pyrenäen zu einem Citroën-Treffen bei Perpignan direkt am Mittelmeer (Sainte-Marie-la-Mer). Languedoc-Roussillon unsicher gemacht, dann in die französischen Alpen. Aostatal, Nufenenpass und St. Gotthard (die alte gepflasterte Passstraße) in der Schweiz, Comer See, Bayerischer Wald und wieder heim. Die Reise beginnt bei mir mit dem Schließen der Haustür.

Über das Kopfsteinpflaster hoch auf den St. Gotthard:
_2CV2754.JPG





Bei mir in der Nähe gibt es auch viele schöne kleine und kleinste Straßen, die ich immer wieder gern fahre. Über die Dörfer an die Ostsee oder an die Nordsee oder einfach so drauflos fahren, neue Wege entdecken.

Gleich um die Ecke zwischen Kühren und Wahlstorf:
_2CV3702.JPG
An der Ostsee zwischen Todendorf und Hohenfelde:
_2CV3722.JPG


:Ente: :Ente: :Ente: :Ente:



Die Ausgangsfrage sollte lieber lauten "Wie schön fahrt ihr mit eurer Ente". :-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1479
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 32x
Danke erhalten: 69x

Re: wie schnell fahrt Ihr mit der Ente?

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Donnerstag 24. Januar 2019, 20:23

Birne hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 14:55
Ich mach beides. :lol:
Boah, wat bist du fies, ey!
:mundhalt:
Warte nur - wenn ich mal so alt bin wie du, dann mach ich das alles auch. Und noch viel mehr!
Birne hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 14:55
Bei mir in der Nähe gibt es auch viele schöne kleine und kleinste Straßen, die ich immer wieder gern fahre. Über die Dörfer an die Ostsee oder an die Nordsee oder einfach so drauflos fahren, neue Wege entdecken.
Allerdings. Ich bin auch immer wieder mal in MV unterwegs. Im Bereich Schwerin, Warnowtal, Rostock. Und manchmal gibt es sogar richtige Sandpisten mitten durch den Wald, die nicht gesperrt sondern als offizielle Verbindungsstraßen ausgeschildert sind :lol:
Birne hat geschrieben:
Donnerstag 24. Januar 2019, 14:55
Die Ausgangsfrage sollte lieber lauten "Wie schön fahrt ihr mit eurer Ente". :-)
:Dhoch: :Dhoch: :Dhoch:

Da kommt mir eine Idee... Gleich mal einen neuen thread starten.
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht)
Benutzeravatar

2CV-Marc
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 142
Registriert: Mittwoch 29. August 2018, 10:12
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Danke gesagt: 23x
Danke erhalten: 18x

Re: wie schnell fahrt Ihr mit der Ente?

Ungelesener Beitrag von 2CV-Marc » Freitag 25. Januar 2019, 14:40

Frage an die Vollgas-Fahrer*innen: Wie ist da euer Spritverbrauch? Ich liege stabil bei 5,7 Liter/100km. Das ist mein Schnitt der letzten 12 Jahre.
Gruß
Marc

Richtige Anführungszeichen: und - Nicht " | Richtiges Apostroph: - auf keinen Fall ein Akzent ´ oder gar `. Auch kein Minutenzeichen '
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3397
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 47x
Danke erhalten: 122x

Re: wie schnell fahrt Ihr mit der Ente?

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Freitag 25. Januar 2019, 16:27

Kommt auf den Motor an :-D
Mit 12PS ist man unter 5l/100km
Mit 28PS kanns auch schon mal bis 8l/100km gehen.
Antworten