wie schnell fahrt Ihr mit der Ente?

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar

Birne

Re: wie schnell fahrt Ihr mit der Ente?

Ungelesener Beitrag von Birne » Dienstag 22. Januar 2019, 21:17

Ich hab mal den kompletten Vollmond durch den Türspalt gesehen. :-)
Das war allerdings mit einer Vierzylinderente bei Tempo 150. ;)
Benutzeravatar

rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1731
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 52x
Danke erhalten: 115x

Re: wie schnell fahrt Ihr mit der Ente?

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Dienstag 22. Januar 2019, 22:32

Da scheinen die Enten sehr verschieden zu sein, wie weit sie bei Tempo die Türen aufmachen.
Meine ist zum Glück recht "dicht", was das angeht.
Aber die Ente einer Freundin damals, die hat ordentlich geflattert. Das war dann bergab bei 120 km/h einige cm an der Türoberkante.
:eek:
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht)
Benutzeravatar

fourgonette
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1941
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 21:11
Wohnort:
Danke gesagt: 14x
Danke erhalten: 18x

Re: wie schnell fahrt Ihr mit der Ente?

Ungelesener Beitrag von fourgonette » Dienstag 22. Januar 2019, 22:45

rubber duck hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 22:32
Da scheinen die Enten sehr verschieden zu sein, wie weit sie bei Tempo die Türen aufmachen.
Meine ist zum Glück recht "dicht", was das angeht.
Aber die Ente einer Freundin damals, die hat ordentlich geflattert. Das war dann bergab bei 120 km/h einige cm an der Türoberkante.
:eek:
Kann es sein, dass das vielleicht sogar konstruktiv gewollt ist um die Ente in diesen Geschwindigkeitsbereichen aerodynamisch zu stabilisieren? Vergl. Winglets, siehe Luftfahrt.
Und kein Mangel, wie von Laien oft angenommen wird?

Frank
Benutzeravatar

Birne

Re: wie schnell fahrt Ihr mit der Ente?

Ungelesener Beitrag von Birne » Mittwoch 23. Januar 2019, 06:18

Ja, das stimmt. Ab 200km/h klappen die Türen dann ganz raus, werden zu Tragflächen und die Ente habt sich in die Lüfte.
Benutzeravatar

HaPe
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1270
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 00:10
Wohnort:
Danke gesagt: 40x
Danke erhalten: 86x
Sternzeichen:
Alter: 63

Re: wie schnell fahrt Ihr mit der Ente?

Ungelesener Beitrag von HaPe » Mittwoch 23. Januar 2019, 07:36

Auch Türen kann man richtig einbauen, das die nicht mehr flattern.
Ha-Pe
Benutzeravatar

2CV-Marc
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 167
Registriert: Mittwoch 29. August 2018, 10:12
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Danke gesagt: 42x
Danke erhalten: 24x

Re: wie schnell fahrt Ihr mit der Ente?

Ungelesener Beitrag von 2CV-Marc » Mittwoch 23. Januar 2019, 13:39

Um auf die ursprüngliche Frage zurück zu kommen:

Ich bin meine Enten bisher sehr selten über 110km/h gefahren. Nur wenn ich Stunden auf der Autobahn vor mir hatte.

Ansonsten fahre ich sie (spritsparend) mit ca. 90-100km/h. Persönlich macht mir eine höhrere Geschwindigkeit in dem Fahrzeug keinen Spaß. Ich fahre meine Fahrzeige eh nicht gern bis ans Limit, was die Geschwindigkeit betrifft. Also mit dem Firmenwagen keine 280. Damals mit meinem Einzylinder Motorrad auch keine 140km/h.
Gruß
Marc

Richtige Anführungszeichen: und - Nicht " | Richtiges Apostroph: - auf keinen Fall ein Akzent ´ oder gar `. Auch kein Minutenzeichen '
Benutzeravatar

joergkaiser01
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 91
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2015, 08:32
Wohnort:
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 4x

Re: wie schnell fahrt Ihr mit der Ente?

Ungelesener Beitrag von joergkaiser01 » Mittwoch 23. Januar 2019, 14:15

Ich bin die Enten früher immer Vollgas gefahren und mache das auch heute noch so.
Die längste Etappe war damals Paris - Ericeira zum WET.
Nach den Tankpausen mit Vollgas anlassen und nach den Essenspausen normal anlassen ist wichtig.
Bis auf eine Ente fahre ich die alle heute noch.

Und da ist inzwischen eine Familie und ein Falti dazugekommen. Aber auch das haben die Enten bei mir mit Vollgas bisher überlebt.

Viele Grüße
Jörg
Benutzeravatar

fourgonette
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1941
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 21:11
Wohnort:
Danke gesagt: 14x
Danke erhalten: 18x

Re: wie schnell fahrt Ihr mit der Ente?

Ungelesener Beitrag von fourgonette » Mittwoch 23. Januar 2019, 15:38

HaPe hat geschrieben:
Mittwoch 23. Januar 2019, 07:36
Auch Türen kann man richtig einbauen, das die nicht mehr flattern.
Wie geht das denn? Was habe ich die letzten 30 Jahre dabei immer falsch gemacht?

Frank
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3765
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 65x
Danke erhalten: 177x

Re: wie schnell fahrt Ihr mit der Ente?

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Mittwoch 23. Januar 2019, 17:10

Die kann man dann oben ein wenig beidrücken.
Benutzeravatar

Jörg Kruse
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 847
Registriert: Montag 12. November 2012, 13:36
Wohnort:
Danke gesagt: 26x
Danke erhalten: 37x

Re: wie schnell fahrt Ihr mit der Ente?

Ungelesener Beitrag von Jörg Kruse » Mittwoch 23. Januar 2019, 18:37

fourgonette hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 22:45
rubber duck hat geschrieben:
Dienstag 22. Januar 2019, 22:32
Da scheinen die Enten sehr verschieden zu sein, wie weit sie bei Tempo die Türen aufmachen.
Meine ist zum Glück recht "dicht", was das angeht.
Aber die Ente einer Freundin damals, die hat ordentlich geflattert. Das war dann bergab bei 120 km/h einige cm an der Türoberkante.
:eek:
Kann es sein, dass das vielleicht sogar konstruktiv gewollt ist um die Ente in diesen Geschwindigkeitsbereichen aerodynamisch zu stabilisieren? Vergl. Winglets, siehe Luftfahrt.
Und kein Mangel, wie von Laien oft angenommen wird?

Frank
Konstruktiv waren die Türen ursprünglich an der B-Säule angeschlagen. Da gab es das Problem nicht
(°\=/°) 2CV-Fahrer seit 1984
Antworten