Gibt es Erfahrungen zur erfolgreichen Reparatur einer 123 nach Überspannung?

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar

Themenersteller
healer
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 130
Registriert: Sonntag 3. Juli 2016, 13:25
Wohnort: Norddeutschland
Danke gesagt: 12x
Danke erhalten: 7x
Sternzeichen:
Alter: 56

Gibt es Erfahrungen zur erfolgreichen Reparatur einer 123 nach Überspannung?

Ungelesener Beitrag von healer » Sonntag 4. November 2018, 17:16

Da mir ja die 123 durch Überspannung bei Starthilfe abgeraucht ist, und es mir widerstrebt diese gleich in die Tonne zu werfen, hier mal die Frage in die Runde, ob es Erfahrungen gibt, das kostbare Teil wieder zum Leben zu erwecken.
An der Rückseite meiner 123 sind 4 kleine Inbusschrauben, die meine Hoffnung nähren, dass da was geht.

Grüße
Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit
Benutzeravatar

Bernhard
hat ne Ente zerlegt
hat ne Ente zerlegt
Beiträge: 359
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2010, 10:57
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 4x
Sternzeichen:
Alter: 44
Kontaktdaten:

Re: Gibt es Erfahrungen zur erfolgreichen Reparatur einer 123 nach Überspannung?

Ungelesener Beitrag von Bernhard » Sonntag 4. November 2018, 17:25

Servus,
Ich habe Mal eine 123evo bei leenapk.nl zur Reparatur gehabt. Die Platine wurde getauscht, war auf jeden Fall billiger als ne neue zu kaufen.
Haben mir auch per Mail schon den Preis genannt.

Würde aber dennoch Mal die 4 Schrauben lösen, vielleicht sieht man ein abgetauchtes Bauteil und kann es selbst reparieren.

Gruß
Bernhard
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wherever you go, go deux chevaux!
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Benutzeravatar

2CV-Marc
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 117
Registriert: Mittwoch 29. August 2018, 10:12
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Danke gesagt: 14x
Danke erhalten: 8x

Re: Gibt es Erfahrungen zur erfolgreichen Reparatur einer 123 nach Überspannung?

Ungelesener Beitrag von 2CV-Marc » Sonntag 4. November 2018, 17:57

healer hat geschrieben:
Sonntag 4. November 2018, 17:16
An der Rückseite meiner 123 sind 4 kleine Inbusschrauben, die meine Hoffnung nähren, dass da was geht.
Falls du diese öffnest und zu reparieren versuchst, dokumentier das bitte hier Forum. Ich habe auch eine defekte 123, welche ich auch mal reparieren wollte.
Gruß
Marc

Richtige Anführungszeichen: und - Nicht " | Richtiges Apostroph: - auf keinen Fall ein Akzent ´ oder gar `. Auch kein Minutenzeichen '
Benutzeravatar

Themenersteller
healer
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 130
Registriert: Sonntag 3. Juli 2016, 13:25
Wohnort: Norddeutschland
Danke gesagt: 12x
Danke erhalten: 7x
Sternzeichen:
Alter: 56

Re: Gibt es Erfahrungen zur erfolgreichen Reparatur einer 123 nach Überspannung?

Ungelesener Beitrag von healer » Sonntag 4. November 2018, 18:40

ich werde das Ding öffnen, und werde alles dokumentieren und hier einstellen.
Wäre eben nur schön,wenn ich an euren Erfahrungen dazu teilhaben könnte, falls es welche gibt.
Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit
Benutzeravatar

Rost
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 433
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 23:03
Wohnort:
Danke gesagt: 16x
Danke erhalten: 14x

Re: Gibt es Erfahrungen zur erfolgreichen Reparatur einer 123 nach Überspannung?

Ungelesener Beitrag von Rost » Donnerstag 22. November 2018, 10:09

Da muß ich eure Vorfreude etwas dämpfen. Aus meiner Sicht ist die Platine (ein automatenbestücktes Multilayerboard ) selbst für SMD Spezis schwerlich bzw. lohnend zu reparieren. Im Prinzip bestehen die Dinger nur aus einem 3.3V Spannungsregler (z.B. 2931) einem vorprogrammiertem Atmel (z.B.Atmega 8A), drei Hallsensoren, (z.B. AH543) und einem Power Mosfet (z.B. IRF820).Dazu noch Klein Klimbim, wie LED Treiber. Für geübte leicht zu wechseln sind aber nur der Mosfet und der Elko (z.B. 100μF/16V). Davon wäre aber nur letzterer ein Überspannungskandidat, leider nicht der einzige. Der Atmel bekommt dann einen feinen Haarriss im Gehäuse, nur mit der Lupe und sehr starkem Licht zu sehen.
Ich suche übrigens noch eine defekte 123 Einheit kpl. mit Edelstahlgehäuse zu kaufen. Eine Rep. Anleitung entsteht daraus aber nicht.
Benutzeravatar

Minimum
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 13163
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 15:48
Wohnort: EN-TE...Entenhausen
Danke gesagt: 7x
Danke erhalten: 41x
Sternzeichen:
Alter: 62

Re: Gibt es Erfahrungen zur erfolgreichen Reparatur einer 123 nach Überspannung?

Ungelesener Beitrag von Minimum » Donnerstag 22. November 2018, 15:16

Ich nehm die 123 immer mit an die Bevertalsperre. Wenn die Kinder dann Steine ins Wasser pitschen lassen und glücklich sind, werf ich die 123... :Bauchhalt: :Bauchhalt: :Bauchhalt:
Titscht bis zu 16mal auf, dann ist sie endlich weg und der Hecht kann sich die LED ansehen. :-D :mundhalt: :mundhalt: :mundhalt:

Dann die Kiste mit den Kontakt/Kondensatorkram aufgemacht, eingebaut und bin glücklich wie die Kinder... :-D
V195±2,5mmH280±2,5mm
Antworten