Seite 2 von 3

Re: Regler

Verfasst: Montag 1. Oktober 2018, 18:40
von Siegfried
Und mal den Durchmesser von der Lauffläche messen wo die Kohlen drauf laufen.

Sollte min 50mm sein.

Re: Regler

Verfasst: Montag 1. Oktober 2018, 19:35
von ---hannes
Der Kollektor sieht beinahe neuwertig aus, zumindest am Foto sind auch keine auffälligen Einlaufspuren erkennbar. Aber erbärmlich verdreckt ist er, da hat Kai absolut recht.
Wenn die Anpressfedern ausgelutscht sind, beginnen die Kohlen in ihrer Halterung zu springen. Dadurch kommt es zum sogenannten Bürstenfeuer, das auch die Federn weiter ausglühen lässt. Die brandigen Spuren am Kollektor (wenn ich das Foto richtig deute) weisen ebenfalls darauf hin.
Bisher noch nie gesehen habe ich jedoch gebrochene Kohlen bzw. Kohlen, deren Kontaktfahnen sich gelöst haben. Und das bei dir gleich an beiden.
lg

Re: Regler

Verfasst: Dienstag 2. Oktober 2018, 11:35
von zudroehn

Re: Regler

Verfasst: Freitag 12. Oktober 2018, 15:47
von Klaus57
:hy: ihr Lieben!
Ich noch mal.
Habe lange auf dieses Sprühzeug gewartet und wollte ans Werk gehen.
Heute bei schönstem Sonnenschein die Überraschung!
LiMa weiter demontiert. An den langen Schraubenhälsen Alugußabrieb :eek: .
Beim Abnehmen der "Kohlenhalterung" Alugußflitter :traurig:
Und auch die "Laufflächen" für die Kohlen sind kein schöner Anblick :suche: :traurig:
Siehe Bilder.
Was ist zu tun?
Fragt euch Klaus

Re: Regler

Verfasst: Freitag 12. Oktober 2018, 16:51
von Rost
1. Kollektor: Wg. der Kollektorlauffläche macht Dir keine Sorgen:
Schlitze vorsichtig mit feiner Schraubendreherklinge freikratzen. Anschliessend mit 600er Schleifpapier noch mal drüber und wieder Reinigung mit Kontakt WL bzw. Isopropanol.
Du kannst den natürlich auch abdrehen lassen. Würde ich aber noch nicht tun.

2. Aluabrieb: Kenne ich nicht, und mir ist nicht klar was da geschliffen hat.

Mein Vorschlag wäre: Penibel (wirklich perfekt) alles, alles reinigen!

Auch mit Dremel und Messing- Zopfbürste, nur von den lackisolierten Drähten freihalten,freipusten mit Druckluft, wieder zusammenbauen und 50km fahren.

Anschliessend wieder zerlegen und schauen, ob es erneuten Aluabrieb gibt.

Re: Regler

Verfasst: Freitag 12. Oktober 2018, 17:00
von ---hannes
Wie und wodurch es zum massiven Abrieb kam, musst du nochmals genauer erklären. Hat sich der Kollektor von seinem Sitz auf der Kurbelwelle gelöst, während du den Motor ohne Ventilator laufen lassen hast? Dann wandert der Kollektor gegen den Aludeckel mit dem Kohleträger und schleift ihn ab.
Ich hoffe nur, dass die Rotorwicklung dabei nicht beschädigt wurde.
lg

Re: Regler

Verfasst: Freitag 12. Oktober 2018, 18:28
von Klaus57
Danke für euer Interesse!
Das mit dem feinen Säubern werde ich machen.
Der Alu-Abrieb stammt aus der Kontaktfläche zwischen langen Schrauben und "runder Alugußhalterung für die Kohlen" :eek:
Wackelt da was Wichtiges oder ist womöglich was ausgeschlagen. Die LiMa sitzt ja auf einer zentralen Vorrichtung für den Motor :eek:
Schonmal :Danke:

Re: Regler

Verfasst: Freitag 12. Oktober 2018, 18:41
von HaPe
Mir sieht der Kollektor ausgelötet aus.

Re: Regler

Verfasst: Freitag 12. Oktober 2018, 19:49
von Rost
Autsch. Habe ich so erst einmal nicht erkannt. Sollte das Lot sein, kann man das ja mit Lötkolben feststellen.

Re: Regler

Verfasst: Freitag 12. Oktober 2018, 20:33
von Klaus57
Ausgelötet?
Wegen der weisslichen Verfärbung am Kollektor (habe dazugelernt🤗)?

Die Flitter kann ich morgen mal mit einem Lötkolben bekannt machen.

Aber was bedeutet das "ausgelötet"?