Lenk- / Zündschloß Einbau

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar

Themenersteller
tremola
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 111
Registriert: Dienstag 2. August 2016, 08:23
Kontaktdaten:
Wohnort: Berglern

Lenk- / Zündschloß Einbau

Ungelesener Beitrag von tremola » Mittwoch 25. April 2018, 08:14

Halloele,

meine graue wollte gerne ein neues Zündschloß haben. Da man sich den Wünschen der Damen ja nicht verschliessen soll habe ich bei Burton ein neues bestellt und gestern eingebaut. Allerdings bin ich mir nicht so sicher ob ich beim Einbau alles richtig gemacht habe.

Wenn ich es richtig verstanden habe sind die rechteckigen Unterlegscheiben dazu da einen Ausgleich herzustellen damit die Lenksäule gerade auf dem Zahnrad steht. Beim alten Lenkschloß waren rechts und links jeweils 2 Unterlegscheiben. Jetzt habe ich rechts zwei und links vier. Was mach ich falsch. Der U-Buegel ist noch nicht festgezogen.
IMG_2120.JPG
IMG_2119.JPG
Herzlichen Dank für Eure Kommentare.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Herzliche Grüße

Ralf - mein Hut, mein Stift, mein Blog: http://www.tremola.wordpress.com/

Benutzeravatar

NT81Bonn
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 6518
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:35
Alter: 55
Kontaktdaten:
Wohnort: Bonn
Sternzeichen:

Re: Lenk- / Zündschloß Einbau

Ungelesener Beitrag von NT81Bonn » Mittwoch 25. April 2018, 09:32

Moin,
leg die Anzahl drunter, die vorher verbaut war.
Meine Beiträge können Spuren von Ironie, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen, Erdnüssen und Popcorn enthalten!

Bild

https://www.facebook.com/EntenmannBonn/

http://www.entengeschnatter.de === Bonner Entenstammtisch

Benutzeravatar

fourgonette
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1802
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 21:11
Wohnort: Berlin

Re: Lenk- / Zündschloß Einbau

Ungelesener Beitrag von fourgonette » Mittwoch 25. April 2018, 10:43

Stelle sicher, dass die Schelle unten fest ist und die Säule auf dem Stumpf (Ritzel) des Lenkgetriebes kein Spiel hat.
Bau das Lenkrad ab und nun richte die Säule mit Feingefühl so aus, das sie spannungsfrei, das heißt achsial zum Stumpf läuft.
Ich persönlich würde mich nicht darauf verlassen, dass das bisher der Fall war. Das Lenkrad baue ich ab, um kein Gewicht zu haben, dass das "Feintuning" behindert.
Rechts und links natürlich die gleiche Scheibenanzahl. Beim Ausrichten leicht nach rechts, links, oben bewegen, dann spürt man die richtige Position zuverlässig.

Frank

Benutzeravatar

Birne
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 12703
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 20:40
Kontaktdaten:
Wohnort: Preetz/Holstein

Re: Lenk- / Zündschloß Einbau

Ungelesener Beitrag von Birne » Mittwoch 25. April 2018, 10:47

Ich würde das alte Zündschloss noch mal da hinmachen. Wenn das genauso seltsam sitzt, dann sind eventuell der Rahmen oder die Hütte nicht mehr in Ordnung. Wenn das alte Schloss normal passt, würde ich die Schlösser mal direkt vergleichen. Man kennt das ja mit der Passung von Nachbauteilen. :eek:
Treffenbilder und andere Fotos unter www.2cv4.eu Bild

Benutzeravatar

Mosel
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 4174
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 07:41
Alter: 54
Kontaktdaten:
Wohnort: Im Süden. Stuttgarts.
Sternzeichen:

Re: Lenk- / Zündschloß Einbau

Ungelesener Beitrag von Mosel » Mittwoch 25. April 2018, 11:22

und das neue Zündschloß immer gut schmieren.
Ich habe meins vor anderthalb Jahren neu gekauft und verbaut und es hat mittlerweile 2mal den Betrieb eingestellt. Der Schlüssel ging nicht mehr rein.

Mosel
nichts zerlegt sich wie ein Citroen
Bild

Benutzeravatar

NT81Bonn
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 6518
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:35
Alter: 55
Kontaktdaten:
Wohnort: Bonn
Sternzeichen:

Re: Lenk- / Zündschloß Einbau

Ungelesener Beitrag von NT81Bonn » Mittwoch 25. April 2018, 11:54

Das ist bestimmt verrostet :mundhalt:

:Bauchhalt: :Bauchhalt: :Bauchhalt:
Meine Beiträge können Spuren von Ironie, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen, Erdnüssen und Popcorn enthalten!

Bild

https://www.facebook.com/EntenmannBonn/

http://www.entengeschnatter.de === Bonner Entenstammtisch

Benutzeravatar

Mosel
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 4174
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 07:41
Alter: 54
Kontaktdaten:
Wohnort: Im Süden. Stuttgarts.
Sternzeichen:

Re: Lenk- / Zündschloß Einbau

Ungelesener Beitrag von Mosel » Mittwoch 25. April 2018, 12:48

NT81Bonn hat geschrieben:
Mittwoch 25. April 2018, 11:54
Das ist bestimmt verrostet
Gut möglich, ich kauf bei dem Händler auch nichts mehr.

Mosel
nichts zerlegt sich wie ein Citroen
Bild

Benutzeravatar

fourgonette
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1802
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 21:11
Wohnort: Berlin

Re: Lenk- / Zündschloß Einbau

Ungelesener Beitrag von fourgonette » Mittwoch 25. April 2018, 13:07

Mosel hat geschrieben:
Mittwoch 25. April 2018, 11:22
und das neue Zündschloß immer gut schmieren.
Ich habe meins vor anderthalb Jahren neu gekauft und verbaut und es hat mittlerweile 2mal den Betrieb eingestellt. Der Schlüssel ging nicht mehr rein.

Mosel
Das kenne ich, man steht dann möglicherweise blöde da.
Teils habe ich das betagte Originalschloß aber mit Rostlöser, sanfter Gewalt, leichtem anklopfen und Zeit wieder schließbar bekommen und konnte weiterfahren.
Geholfen hat auch ausblasen, wenn es anfängt schwerzugehen oder besser regelmäßig, Schmiermittel für Schlösser oder etwas Graphit.

Frank

Benutzeravatar

Minimum
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 14253
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 15:48
Alter: 62
Wohnort: Entenhausen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Sternzeichen:

Re: Lenk- / Zündschloß Einbau

Ungelesener Beitrag von Minimum » Mittwoch 25. April 2018, 14:00

Bei schwergängigem Zündschloss:
Schlüssel etwas rein, dann satt mit WD40 oder so spülen...dann fetten und den Schlüssel reinigen.
Vorher unten das E-Teil abnehmen und separat nachsehen... ;)

Beim Tausch vom Schloss auf den Istzustand schauen, wie schon geschrieben kann es auch vorher falsch eingebaut sein...
Hütte runter gewesen oder so.

Mist, mein Avatar hat den Winterlatz noch drauf und die Ente auch :traurig:
V195±2,5mmH280±2,5mm

Antworten