azu stirbt nach wenigen kilometern immer ab

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar
---hannes
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 538
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 18:50
Wohnort: Österreich

Re: azu stirbt nach wenigen kilometern immer ab

Ungelesener Beitrag von ---hannes » Dienstag 24. April 2018, 17:08

So viele Möglichkeiten gibt es für das plötzliche Absterben eines warmgefahrenen Motors nicht:
* Ventilspiel zu eng
* Kondensator schlägt in warmem Zustand durch

* Benzinpumpe fördert in Relation zur Anforderung zu schwach, was entweder an der Pumpe selbst, der Zuleitung (rissiger Benzinschläuche auf dem Weg zwischen Tank und Pumpe saugt Luft mit an) oder am Tankfilter (von Sedimenten verlegt) liegen mag.
* Zündspule überhitzt, weil defekt (Trafoölverlust)

Genau in dieser Reihenfolge würde ich diese Punkte abarbeiten.
lg

Benutzeravatar
entenkult
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 20. Februar 2009, 18:52
Wohnort: 55120 Mainz
Kontaktdaten:

Re: azu stirbt nach wenigen kilometern immer ab

Ungelesener Beitrag von entenkult » Dienstag 24. April 2018, 17:17

" ....nach dem unfreiwilligen halt kann ich im motorraum ausser benzingeruch nichts ungewöhnliches ausmachen "

das deutet meiner Meinung nach auf ein undichtes Schwimmernadelventil hin. Das könnte am Schwimmernadelventil selbst liegen oder der Kraftstoffdruck ist durch eine defekte Benzinpumpe zu hoch. Die Benzinpumpe hätte ich allerdings eher in Verdacht wenn Sie gerade erneuert worden wäre.
Markus Kestner Entenkult
Kfz-Technik, 2CV Werkstatt Entenkult in Mainz
mobil 0151 -227 227 43
office 06131-38 00 970
https://www.entenkult.de

Benutzeravatar
sleeper
ist Entenfahrer
ist Entenfahrer
Beiträge: 291
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2016, 18:34
Alter: 35

Re: azu stirbt nach wenigen kilometern immer ab

Ungelesener Beitrag von sleeper » Dienstag 24. April 2018, 17:29

stoltenberg hat geschrieben:
Dienstag 24. April 2018, 16:08
vermutlich kommen wir der sache näher – im sommer letzten jahres tauschte meine werkstatt die kompletten kolbengarnituren und eine entsprechende nachjustierung war so oder so vorgesehen. leider komme ich in dem zustand nicht zur werkstatt, da sie nicht wirklich um die ecke liegt.
(ich selbst habe leider keine möglichkeit, das ventilspiel einzustellen, bzw. traue mir das einfach nicht zu.)
Wenn du die Zündung einstellen kannst, dann hast du das Werkzeug fürs Ventile einstellen http://www.2cv-wiki.de/index.php?title=Ventilspiel

Ist nicht schwerer als die Zündung einzustellen.

Benutzeravatar
fourgonette
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1699
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 21:11
Wohnort: Berlin

Re: azu stirbt nach wenigen kilometern immer ab

Ungelesener Beitrag von fourgonette » Dienstag 24. April 2018, 17:49

entenkult hat geschrieben:
Dienstag 24. April 2018, 17:17
" ....nach dem unfreiwilligen halt kann ich im motorraum ausser benzingeruch nichts ungewöhnliches ausmachen "

das deutet meiner Meinung nach auf ein undichtes Schwimmernadelventil hin. Das könnte am Schwimmernadelventil selbst liegen oder der Kraftstoffdruck ist durch eine defekte Benzinpumpe zu hoch. Die Benzinpumpe hätte ich allerdings eher in Verdacht wenn Sie gerade erneuert worden wäre.
Kraftstoffdruck zu hoch? Wie sollte das gehen?

Könnte sein, dass durch vergeblichen Startversuch läuft Sprit aus der Spinne auf den warmen Motor.
Könnte ein Indiz für eine Zündungsangelegenheit sein.

Frank

Benutzeravatar
Birne
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 12700
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 20:40
Wohnort: Preetz/Holstein
Kontaktdaten:

Re: azu stirbt nach wenigen kilometern immer ab

Ungelesener Beitrag von Birne » Dienstag 24. April 2018, 17:58

stoltenberg hat geschrieben:
Dienstag 24. April 2018, 16:08
im sommer letzten jahres tauschte meine werkstatt die kompletten kolbengarnituren und eine entsprechende nachjustierung war so oder so vorgesehen
Bevor du die Ventile prüfst bzw. einstellst, solltest du dann noch die Zylinderköpfe mit einem entsprechenden Drehmomentschlüssel nachziehen. Wert: 20-23Nm

Drehmomenttabelle für die Ente:
DrehmomENTE


Passender Drehmomentschlüssel, mit dem ich das schon gemacht habe:
Proxxon 6-30Nm
Treffenbilder und andere Fotos unter www.2cv4.eu Bild

Benutzeravatar
---hannes
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 538
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 18:50
Wohnort: Österreich

Re: azu stirbt nach wenigen kilometern immer ab

Ungelesener Beitrag von ---hannes » Dienstag 24. April 2018, 19:09

---hannes hat geschrieben:
Dienstag 24. April 2018, 17:08
So viele Möglichkeiten gibt es für das plötzliche Absterben eines warmgefahrenen Motors nicht:
* Ventilspiel zu eng
* Kondensator schlägt in warmem Zustand durch

* Benzinpumpe fördert in Relation zur Anforderung zu schwach, was entweder an der Pumpe selbst, der Zuleitung (rissiger Benzinschläuche auf dem Weg zwischen Tank und Pumpe saugt Luft mit an) oder am Tankfilter (von Sedimenten verlegt) liegen mag.
* Zündspule überhitzt, weil defekt (Trafoölverlust)

Genau in dieser Reihenfolge würde ich diese Punkte abarbeiten.
lg
Tankdeckelentlüftung habe ich noch vergessen. Nicht, dass sich gegen die Benzinpumpe ein Vakuum bildet.

Benutzeravatar
---hannes
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 538
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 18:50
Wohnort: Österreich

Re: azu stirbt nach wenigen kilometern immer ab

Ungelesener Beitrag von ---hannes » Dienstag 24. April 2018, 19:17

Birne hat geschrieben:
Dienstag 24. April 2018, 17:58
stoltenberg hat geschrieben:
Dienstag 24. April 2018, 16:08
im sommer letzten jahres tauschte meine werkstatt die kompletten kolbengarnituren und eine entsprechende nachjustierung war so oder so vorgesehen
Bevor du die Ventile prüfst bzw. einstellst, solltest du dann noch die Zylinderköpfe mit einem entsprechenden Drehmomentschlüssel nachziehen. Wert: 20-23Nm

Drehmomenttabelle für die Ente:
DrehmomENTE


Passender Drehmomentschlüssel, mit dem ich das schon gemacht habe:
Proxxon 6-30Nm
Absolut richtig, Kontrolle / Nachziehen gehört auf jeden Fall gemacht, wenn schon einmal der Ventildeckel unten ist. Ein loser Kopf wäre aber vielmehr eine Erklärung für den Benzin- oder Abgasgeruch als fürs Ausgehen in warmem Zustand. Undichte Benzinschläuche (auch der direkt am Tankanschluss vor der Rilsanleitung) treten seit Einführung des Ethanol- Sprudels gehäuft auf. Da können ebenfalls Benzingerüche (und noch Schlimmeres) auftreten.

Benutzeravatar
Birne
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 12700
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 20:40
Wohnort: Preetz/Holstein
Kontaktdaten:

Re: azu stirbt nach wenigen kilometern immer ab

Ungelesener Beitrag von Birne » Dienstag 24. April 2018, 19:22

---hannes hat geschrieben:
Dienstag 24. April 2018, 19:09
Tankdeckelentlüftung habe ich noch vergessen. Nicht, dass sich gegen die Benzinpumpe ein Vakuum bildet.
Es gab mal Nachbautankdeckel, da fehlte das Entlüftungsloch. :sauer:

Ob die Entlüftung noch geht, kann man einfach prüfen: Wenn man den Tankdeckel abnimmt und es dabei kräftig zischt, dann geht sie nicht.
Treffenbilder und andere Fotos unter www.2cv4.eu Bild

Benutzeravatar
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2546
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26

Re: azu stirbt nach wenigen kilometern immer ab

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Dienstag 24. April 2018, 19:35

Dafür hab ich nen Nachbau Tankgeber, dort wurde das Loch durch den Masseanschluß gemacht (war aber nicht zur Entlüftung gedacht).
Hab mich nach dem 1ten Volltanken gewundert wo der Sprit raus kommt.

Nachdem Zulöten wars ok :-)

Benutzeravatar
stoltenberg
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 10
Registriert: Montag 25. April 2016, 18:00

Re: azu stirbt nach wenigen kilometern immer ab

Ungelesener Beitrag von stoltenberg » Dienstag 14. August 2018, 17:24

... ja ja, so leute, die sich dann nicht bedanken und gar keine rückmeldung geben ;-)
ich konnte damals leider nicht an dem „projekt“ dranbleiben, aber nun konnte ich es abschließen und wollte mich nochmals herzlich für eure hilfe (und wertvollen infos) bedanken.
eigentlich hatte ich nicht mehr daran geglaubt, aber der profane neukauf einer zündspule hat es dann gebracht. meine eine zündspule war offenbar durch und die von meiner werkstatt offensichtlich kaum lebensfähiger. eine zündspule „nr. 3“ hatte ich seinerzeit auch schon neu geordert, aber mangels erfolg (kondensator) zu schnell wieder retourniert.
in verbindung mit frischen kontakten und kondensator hält die kurze nun auch bei den aktuellen temperaturen wieder durch.

jan

Antworten