Frage zum Big Bore Kit ... mal wieder ....

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar

Mosel
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 4117
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 07:41
Wohnort: Schduergert
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 4x
Sternzeichen:
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Big Bore Kit ... mal wieder ....

Ungelesener Beitrag von Mosel » Dienstag 26. April 2016, 10:32

Gutflug hat geschrieben:Was genau meinst Du mit höherer Gewalt? Unfall? Blitzeinschlag? Diesel getankt? Hat Dir ein neidischer Nachbar in den Tank gestrullert? Und ohne Spass: Hast Du etwas an der Ölkühlung geändert? Neugierige Grüße Christian
Regen....

Durch die außerordentlich flotte Arbeit diverser Handwerker rund ums Haus, war die AK ca. 1/2 Jahr über den Winter zur Immobilie degradiert. Leider hatte die Reserveradmulde keinen vernünftigen Ablauf, so dass das Wasser auf das hintere Ende der Kurbelwelle lief. Die hat sich mit Rost bedankt, und immer brav Öl am Simmerring rausgedrückt. (WET Spanien: ca. 10l Öl auf 3500km und immer ne blaue Fahne hinter mir, da das Öl direkt auf den Quertopf getropft ist).
Endgültig habe ich ihn dann beim Reparaturversuch erlegt...

An der Kühlung, dem Luftfilter und dem Auspuff hatte ich nichts geändert. Nur ein Ölthermometer installiert.
Temperatursenkend haben sich andere Kerzen und dickeres Öl erwiesen.

Mosel
nichts zerlegt sich wie ein Citroen
Bild
Benutzeravatar

Themenersteller
Gutflug
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 141
Registriert: Sonntag 25. Januar 2015, 12:55
Wohnort:
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0

Re: Frage zum Big Bore Kit ... mal wieder ....

Ungelesener Beitrag von Gutflug » Dienstag 26. April 2016, 16:43

Jörg Kruse hat geschrieben:Die leichtere Schwungscheibe gehört an den A 06/635.
Hallo Jörg,
danke Dir !!!
Benutzeravatar

Mosel
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 4117
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 07:41
Wohnort: Schduergert
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 4x
Sternzeichen:
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Big Bore Kit ... mal wieder ....

Ungelesener Beitrag von Mosel » Dienstag 26. April 2016, 16:59

und da gehört die Kupplung mit den Tellerfedern dran.

Mosel
nichts zerlegt sich wie ein Citroen
Bild
Benutzeravatar

Themenersteller
Gutflug
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 141
Registriert: Sonntag 25. Januar 2015, 12:55
Wohnort:
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0

Re: Frage zum Big Bore Kit ... mal wieder ....

Ungelesener Beitrag von Gutflug » Mittwoch 27. April 2016, 01:29

Mosel hat geschrieben:und da gehört die Kupplung mit den Tellerfedern dran.

Mosel

Ach neee, gibt es bei den 18-zähnigen Kupplungen auch noch verschiedene Ausführungen???

...und das mit Deinem Wasserschaden ist aber sehr ärgerlich!

Grüße Christian
Benutzeravatar

Themenersteller
Gutflug
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 141
Registriert: Sonntag 25. Januar 2015, 12:55
Wohnort:
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0

Re: Frage zum Big Bore Kit ... mal wieder ....

Ungelesener Beitrag von Gutflug » Dienstag 21. August 2018, 22:45

...hat ganz schön gedauert, aber jetzt ist der Motor endlich drin und läuft sogar auf Anhieb gut. Allerdings habe ich die Befürchtung, das die Abstimmung zu fett ist. Die Regelung vom Kat leuchtet dauerhaft und die Zündkerzen sind schwarz. Hat mir jemand einen Tipp, wie ich herausbekomme, ob die erste oder die zweite Stufe zu fett ist? Im Augenblick hab ich erste Stufe 125 und zweite Stufe 120 bei 650ccm mit Lufteinblasung über Lüftergehäuse. (das Blöde ist, dass die Düsen nicht gerade billig sind, so dass das Rumprobieren ein teurer Spass werden kann)
Benutzeravatar

Enter
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 42
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 01:20
Wohnort:
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 22

Re: Frage zum Big Bore Kit ... mal wieder ....

Ungelesener Beitrag von Enter » Donnerstag 23. August 2018, 17:39

beim solex 26/18 mit Hubraumerweiterung zu 652ccm solltest du für die 1.Stufe 110 und für die 2.Stufe 115 fahren.
liebe grüße :hallo:
Benutzeravatar

AmiSuper
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 136
Registriert: Freitag 20. Januar 2017, 19:57
Wohnort: Braunschweig
Danke gesagt: 6x
Danke erhalten: 0

Re: Frage zum Big Bore Kit ... mal wieder ....

Ungelesener Beitrag von AmiSuper » Donnerstag 23. August 2018, 21:20

Genau, es kommt auf den Vergaser an:

Solex 24/21 Düse 125/100

solex 26/28 Düse 110/115

https://www.burton2cvparts.com/kolben-m ... _8024_8025
Benutzeravatar

healer
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 120
Registriert: Sonntag 3. Juli 2016, 13:25
Wohnort: Norddeutschland
Danke gesagt: 9x
Danke erhalten: 5x
Sternzeichen:
Alter: 56

Re: Frage zum Big Bore Kit ... mal wieder ....

Ungelesener Beitrag von healer » Donnerstag 23. August 2018, 22:39

Gutflug hat geschrieben:
Dienstag 21. August 2018, 22:45
... mit Lufteinblasung über Lüftergehäuse.
Damit stimmen die 'normalen' Düsen schon nicht mehr.
Tatsächlich bleibt Dir nur die Möglchkeit auszuprobieren und den Popometer zu befragen. Die paar Ösen für ein paar Düsen sollten drin sein.
Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit
Benutzeravatar

Themenersteller
Gutflug
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 141
Registriert: Sonntag 25. Januar 2015, 12:55
Wohnort:
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0

Re: Frage zum Big Bore Kit ... mal wieder ....

Ungelesener Beitrag von Gutflug » Donnerstag 23. August 2018, 23:46

healer hat geschrieben:
Donnerstag 23. August 2018, 22:39
Gutflug hat geschrieben:
Dienstag 21. August 2018, 22:45
... mit Lufteinblasung über Lüftergehäuse.
Damit stimmen die 'normalen' Düsen schon nicht mehr.
Tatsächlich bleibt Dir nur die Möglchkeit auszuprobieren und den Popometer zu befragen. Die paar Ösen für ein paar Düsen sollten drin sein.
...Popometer funktioniert leider nicht, denn fahren tut der neue Motor hervorragend mit den vermeintlich zu fetten Düsen, nur die Zündkerzen und die Kat-regelung schreien nach magerer Abstimmung.
Was ich nicht verstehe, der 26/18 Vergaser (den hab ich), hat im Original 6er Motor 102/90 Bedüsung, müsste dieses Verhältnis (1. Stufe größer) nicht auch bei mehr Hubraum bleiben?
Hat schon jemand ausprobiert, was passiert, wenn man z.B. nur die erste Stufe größer/fetter macht?
Der Burton hat sogar ein Düsenset mit allen Größen, den werde ich mir wohl holen müssen...
Benutzeravatar

Jörg Kruse
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 705
Registriert: Montag 12. November 2012, 13:36
Wohnort:
Danke gesagt: 2x
Danke erhalten: 8x

Re: Frage zum Big Bore Kit ... mal wieder ....

Ungelesener Beitrag von Jörg Kruse » Freitag 24. August 2018, 08:52

Vielleicht haben die Zündkerzen einen zu "kalten" Wärmewert und das Gemisch ist völlig ok.

Und ob die Regelung des Kat mit dem nun größeren Hubraum klar kommt, da mache ich mal ein Fragezeichen dran. Dafür ist das System doch gar nicht ausgelegt.
(°\=/°) 2CV-Fahrer seit 1984
Antworten