Restauration meiner 2CV6

Benutzeravatar

Minimum
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 13219
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 15:48
Wohnort: EN-TE...Entenhausen
Danke gesagt: 8x
Danke erhalten: 46x
Sternzeichen:
Alter: 62

Re: Restauration meiner 2CV6

Ungelesener Beitrag von Minimum » Freitag 15. März 2019, 16:27

Ich hatte auch am Anfang nur 4er, Ende siebziger und keine Kohle auf Tasche :oops:
V195±2,5mmH280±2,5mm Ich fahr Lada Niva, das geilste was es gibt...ausser Ente
Benutzeravatar

Birne

Re: Restauration meiner 2CV6

Ungelesener Beitrag von Birne » Freitag 15. März 2019, 17:05

Die 4er war bei Steuer und Versicherung günstiger. Bei der Versicherung gab es damals eine Klasse bis 23PS, die nächste Klasse ging bis 32PS. :-)

Und man hat beim Ölwechsel den Ölfilter gespart, da die 4er ja keinen hatte. :rofl:
Benutzeravatar

Jörg Kruse
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 868
Registriert: Montag 12. November 2012, 13:36
Wohnort:
Danke gesagt: 28x
Danke erhalten: 40x

Re: Restauration meiner 2CV6

Ungelesener Beitrag von Jörg Kruse » Freitag 15. März 2019, 17:53

Stimmt, die 23-PS-Klasse war das Günstigste, was es gab. Der Fiat 126 war darin auch vertreten.
(°\=/°) 2CV-Fahrer seit 1984
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3917
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 77x
Danke erhalten: 199x

Re: Restauration meiner 2CV6

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Samstag 16. März 2019, 17:46

Birne hat geschrieben:
Freitag 15. März 2019, 17:05
Die 4er war bei Steuer und Versicherung günstiger. Bei der Versicherung gab es damals eine Klasse bis 23PS, die nächste Klasse ging bis 32PS. :-)

Und man hat beim Ölwechsel den Ölfilter gespart, da die 4er ja keinen hatte. :rofl:
Die ersten 6er hatten auch keinen externen Ölfilter !!
Benutzeravatar

Birne

Re: Restauration meiner 2CV6

Ungelesener Beitrag von Birne » Samstag 16. März 2019, 18:30

Meinst du die Ami6-Motoren, die in den 60er Jahren auch in der Ente zu haben waren?
:wasguckstdu:
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3917
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 77x
Danke erhalten: 199x

Re: Restauration meiner 2CV6

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Samstag 16. März 2019, 18:34

Nein, ich meine die ersten 2CV6 Modelle mit dem entsprechenden 602ccm Motor.
Siehe Werkstatthandbuch.
Waren zwar nur ein paar Monate, aber immerhin :-)
Benutzeravatar

Themenersteller
Der Entobert
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 38
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2019, 10:33
Wohnort: Rösrath
Danke gesagt: 11x
Danke erhalten: 4x
Sternzeichen:
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Restauration meiner 2CV6

Ungelesener Beitrag von Der Entobert » Samstag 16. März 2019, 21:17

Ich habe heute Nachmittag, trotz schlechtem Wetter weiter gemacht. Dabei kamen noch mehr Parkquittungen und 3 gute alte DM Münzen zum Vorschein ;)
Und ich muss mal eine Frage stellen. Ist das richtig, dass der Kabelbaum von außen (Motorraum) nach innen entfernt werden muss? Ich kann mir den anderen Weg eigentlich nicht vorstellen...
Benutzeravatar

HaPe
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1284
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 00:10
Wohnort:
Danke gesagt: 42x
Danke erhalten: 91x
Sternzeichen:
Alter: 63

Re: Restauration meiner 2CV6

Ungelesener Beitrag von HaPe » Samstag 16. März 2019, 21:29

Richtig
Ha-Pe
Benutzeravatar

rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1801
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 61x
Danke erhalten: 127x

Re: Restauration meiner 2CV6

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Sonntag 17. März 2019, 00:02

https://www.2cv-wiki.de/index.php?title ... aum#Ausbau
Du kannst natürlich auch den Hauptkabelbaum von innen (Armaturenbrett) nach außen (Motorraum) rausholen. Die große Zahl an Kabel und Steckern passt halt nicht durchs Loch, also entweder den Kabelbaum rupfen oder die Spritzwand aufschneiden.

Den Kabelbaum von außen nach innen durchfädeln geht viel leichter und zerstörungsfreier, auch wenn man längere Leitungen durchfädeln muss.
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht) / 2CV-Wiki.de (das Marathon-Projekt)
Benutzeravatar

Themenersteller
Der Entobert
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 38
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2019, 10:33
Wohnort: Rösrath
Danke gesagt: 11x
Danke erhalten: 4x
Sternzeichen:
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Restauration meiner 2CV6

Ungelesener Beitrag von Der Entobert » Montag 25. März 2019, 09:45

Seit gestern habe ich das Häuschen runter und dabei noch einige Roststellen gefunden, die erst jetzt sichtbar wurden..
Ich möchte so gut wie möglich die Vorarbeiten für ein Schweißen machen und die Dichtungsmasse, die von Citroen damals verschmiert wurde entfernen um evtl. noch Unterrostungen zu finden.
Hat jemand einen Tipp, wie das am effektivsten geht? Heißluft, oder Grobreinigungsvlies mit der Flex und Bohrmaschine?
Antworten