Restauration Acadiane

Benutzeravatar

Dyane 6

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von Dyane 6 » Donnerstag 11. Oktober 2018, 10:47

Das sieht ja super aus! Macht einen hochwertigen Eindruck. :kueken:
Sag mal, das schwarze Blech, ab Nummernschild, ist das so ein Auffahrschutz? Ich kenne soetwas nur vom T3 16''. Da hat Steyr Puch die Dinger auch verschraubt.
Benutzeravatar

Rost
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 422
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 23:03
Wohnort:
Danke gesagt: 9x
Danke erhalten: 9x

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von Rost » Donnerstag 11. Oktober 2018, 12:22

Teil des Unterfahrschutz. War an alten Dyanen zusammen mit dem originalen Unterfahrschutz montiert. Beim PO Mehari, z.B. Armee, z.T. auch, aber ohne Ausstanzungen für die Kühlluft.
Benutzeravatar

Themenersteller
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2859
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 9x
Danke erhalten: 25x

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Donnerstag 11. Oktober 2018, 16:20

@Dolle: ja Edelstahl

@Dyane 6: ich kenn das fast nur so mit dem Blech von Nummernschild. Haben bei mir alle Frontteile die noch hier rum liegen.
Benutzeravatar

Themenersteller
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2859
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 9x
Danke erhalten: 25x

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Mittwoch 17. Oktober 2018, 18:01

Weiter geht's mit dem nächsten Kleinkram.
Hab mich mal um die Halter des Dachgepäckträgers gekümmert.
Die sollten eingebaut sein bevor der Innenausbau rein kommt, weil man dann nicht mehr an die Schrauben kommt.

Erst wollt ich die Teile mit Flex und Drahtbürste/Fächerscheibe reinigen.
Hab mich aber dann doch entschieden die bei nem Bekannten durch den Sandstrahler zu schicken.

Sah toll aus. :Dhoch:
Schön mit Rostschutz und Farbe lackiert. Zum Schluß wollte ich dem ganzen zu gut und noch ne Schicht Klarlack (selber Hersteller) drauf machen.
War dann nix, nur wieder ein Fall für die Strahlkabine. :traurig:

Der 2te Lackversuch sieht dann doch besser aus (ohne Klarlack).

Bei den äußeren Gummiunterlagen hab ich noch 3 Wasserabläufe rein gemacht. Obs was bringt, weiß ich nicht :-D
Die Unterseite der Halter haben noch ein wenig Hohlraumschutz abbekommen.
Und um die Löcher noch ein wenig Karosseriedichtband.

Dann alles montiert.
Innen hat es auch noch Verstärkungsbleche.

Somit hat der eigentliche Träger noch Zeit mit der Montage. Paßt auch zwischen die Halter - nachgemessen :-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

Themenersteller
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2859
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 9x
Danke erhalten: 25x

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Dienstag 23. Oktober 2018, 17:37

Für die Dyane / Acadyane gibt es 2 unterschiedliche Scheinwerfertypen.

Die älteren haben Lampentöpfe aus Blech mit Blechchromringen.
Die neueren Kunststofftöpfe mit KS Zierrat.

Mir gefallen die alten besser (ist ja auch Blech :-) ).

Die Teile unterscheiden sich dann auch noch jeweils für Links und Rechts (Kabeldurchführung Richtung Motorraum -> Wasserablauf unten)

Auch die Reflektoren sind dann dementsprechend unterschiedlich für Links und Rechts.
Die Ausführung mit den 2 Gewindestiften ist für den Metalltopf, die mit den 3 Gewindestiften für den Kunststofftopf.

Die Leuchtweitenregulierung erfolgt über ziehen bzw lockern eines Anschlags / Befestigungspunktes (zeige ich nochmal genauer wenn ich den Zug dafür angeschlossen habe).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

Themenersteller
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2859
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 9x
Danke erhalten: 25x

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Dienstag 23. Oktober 2018, 17:46

Mein fehlendes Ersatzteil ist dann auch angekommen (Keder zwischen Kotflügel und Haube), somit konnte die Acady ein Gesicht bekommen.

Außenkotflügel und Seitenteile (Dreiecksbleche) grob montiert.
Ich will versuchen das alles noch besser auszurichten, mal sehen obs klappt.
Schutzfänger fehlen noch, werden mit den Innenkotflügel an die Karosserie geschraubt.
Ebenso mit einer Verbindungslasche von Innen- und Außenkotflügel.

Dem Lampenzierring hab ich noch den Kantenschutz von/für die erste Variante gegönnt.

In den Innenkotflügel sind dann auch die ganzen Verstrebungen angebracht worden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

Themenersteller
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2859
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 9x
Danke erhalten: 25x

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Dienstag 13. November 2018, 16:17

Heute gings ein wenig weiter.

Haubenöffner und -zug eingebaut. Schloßfalle eingestellt, so das die Haube schön einrastet.

Elektrik Lampentöpfe und Blinker angeschlossen.

Die ganze Front hab ich mal nach justiert, so gut es ging (Bleibt jetzt so).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

Dolly-Manne
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3597
Registriert: Freitag 20. Januar 2012, 09:02
Wohnort: 69198 Schriesheim
Danke gesagt: 9x
Danke erhalten: 4x
Sternzeichen:
Alter: 52

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von Dolly-Manne » Mittwoch 14. November 2018, 13:55

Super Arbeit :kueken:
Manne mit dem Scheifele.
Ich kann vieles aber nicht alles
Benutzeravatar

Themenersteller
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2859
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 9x
Danke erhalten: 25x

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Mittwoch 14. November 2018, 17:37

Weiter gings mit dem komplettieren der Vordertüren.
Wie so vieles an der Acady, war auch dies Neuland für mich (sonst nur am 2CV geschraubt).

In den oberen Bereich kommen 2 Filz Teile, damit die Scheibe nicht an dem Türblech kratzt.
Auch ist es ganz gut vor Einbau der Scheiben, die Käfigmuttern für den inneren Türgriff zu montieren.

Die Kunststoffunterlage für den äußeren Türgriff hatte ich mir mit bestellen lassen. Den gibt es aber nur als gerades Teil.
Mit etwas Wärme und biegen kann man den ein wenig in die gewünschte Form bringen. Die alten Teile waren zerbrochen.
Schwierig wird es die Türgriffe fest zuschrauben. Um die hintere Mutter drauf zu bekommen, muß man schon ein wenig Geduld haben.
(Stange vom Türöffner nach vorne war dabei auch ausgehakt).

Die oberen Scheibenrahmen (Blech) werden mit 3mm Nieten befestigt. Leider ging das mit einer normalen Nietzange nicht so ohne weiteres. Die reicht nicht bis auf den Nietkopf. Nach ein wenig probieren habe ich dann die Lösung in Form der Bautenzugbefestigung Heizungszüge gefunden.
Rahmen mit Dichtungen und Zierleisten sah dann schon ganz gut aus.

Innen muß dann noch der Fensterheber und die Führungsschienen angebaut werden.
Wenn man die Scheibe dann in die Führungen gefummelt hat, wird sie unten einfach in den Fensterheber "eingehakt".

Das Dreieckfenster wird auch ähnlich eingezogen wie ne andere Scheibe mit Gummi.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

Stolle
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 829
Registriert: Sonntag 29. November 2015, 13:03
Wohnort:
Danke gesagt: 6x
Danke erhalten: 1x

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von Stolle » Mittwoch 14. November 2018, 20:53

Siegfried hat geschrieben:
Mittwoch 14. November 2018, 17:37
Weiter gings mit dem komplettieren der Vordertüren.
Wie so vieles an der Acady, war auch dies Neuland für mich (sonst nur am 2CV geschraubt).

In den oberen Bereich kommen 2 Filz Teile, damit die Scheibe nicht an dem Türblech kratzt.
Auch ist es ganz gut vor Einbau der Scheiben, die Käfigmuttern für den inneren Türgriff zu montieren.

Die Kunststoffunterlage für den äußeren Türgriff hatte ich mir mit bestellen lassen. Den gibt es aber nur als gerades Teil.
Mit etwas Wärme und biegen kann man den ein wenig in die gewünschte Form bringen. Die alten Teile waren zerbrochen.
Schwierig wird es die Türgriffe fest zuschrauben. Um die hintere Mutter drauf zu bekommen, muß man schon ein wenig Geduld haben.
(Stange vom Türöffner nach vorne war dabei auch ausgehakt).

Die oberen Scheibenrahmen (Blech) werden mit 3mm Nieten befestigt. Leider ging das mit einer normalen Nietzange nicht so ohne weiteres. Die reicht nicht bis auf den Nietkopf. Nach ein wenig probieren habe ich dann die Lösung in Form der Bautenzugbefestigung Heizungszüge gefunden.
Rahmen mit Dichtungen und Zierleisten sah dann schon ganz gut aus.

Innen muß dann noch der Fensterheber und die Führungsschienen angebaut werden.
Wenn man die Scheibe dann in die Führungen gefummelt hat, wird sie unten einfach in den Fensterheber "eingehakt".

Das Dreieckfenster wird auch ähnlich eingezogen wie ne andere Scheibe mit Gummi.


Wird ja richtig schick. :Dhoch:
Antworten