Heckabschlußblech

Restaurieren oder nicht? Restaurationsberichte, Erfahrungsaustausch und oder Fragen dazu
Benutzeravatar

dollytom
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2302
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2008, 22:51
Wohnort:
Danke gesagt: 10x
Danke erhalten: 21x
Sternzeichen:
Alter: 46
Kontaktdaten:

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von dollytom » Dienstag 26. Juni 2018, 17:06

Danke Andreas. Du hast meinen Beitrag zwischen den Zeilenrichtig gelesen.
Chassis auf den möglichst geraden garagenboden oder wo auch immer und mal genau ansehen. obwohl mir das auf den Photos auch schon sichtbar, ohne rumalbern tatsächlich schief aussieht.
nur echt mit dem grünen draht und dem roten KolbenbolzenZiegelstein. Nehmt mich bloss nicht Ernst. Mein Vorname ist nämlich anders.
Benutzeravatar

Themenersteller
ReinhardKÜN
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 48
Registriert: Mittwoch 24. Juli 2013, 13:40
Wohnort: 33790 Halle
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von ReinhardKÜN » Mittwoch 27. Juni 2018, 22:50

dollytom hat geschrieben:
Dienstag 26. Juni 2018, 12:57

blöd wäre, wenn du auf dem Rahmen geschweisst hättest und jetzt das heckblech schief steht. das Dach und die heckklappe lassen sich schlecht 7mm schief einbauen.
Tja, das habe ich natürlich getan. Um die ganzen Puzzleteile beim Schweißen auch richtig zusammen zu kriegen, hab`ich vorher den Kofferraumboden mit Heckschürze und eingebauter Heckklappe so ausgerichtet, dass die Befestigungsschrauben der Hütte an den Rahmen passen. Hab`s dann festgeschraubt und erst dann geschweißt. Auf die Idee, dass der Rahmen nicht korrekt angefertigt ist, bin ich nun wirklich nicht gekommen.
Vielleicht sollte ich den Rahmen einfach so lassen (sind definitiv 7 mm Unterschied zwischen rechtem und linkem Längsträger - hab`das mit `nem Richtscheit von der Plattform der Hinterachsbefestigung gemessen)!!??
Wenn ich einen Längsträger jetzt um die 7 mm höher oder tiefer biege, dann passt wahrscheinlich der Aufbau nicht mehr so wie vorher und die Heckklappe schließt nicht mehr richtig, oder?

Kann ich nicht letzten Endes die Ausrichtung des Rahmens auch noch hinkriegen, wenn die ganze Ente zusammengebaut ist und ich gucken kann, ob die Optik das wirklich notwendig macht?
Benutzeravatar

ReiseReise
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 10. August 2018, 21:34
Wohnort: Ostfriesland
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von ReiseReise » Freitag 17. August 2018, 22:17

Moin

mir haben heute die ganzen Tipps beim einpassen der Bleche an meiner Ente sehr geholfen.

Allen Tippgebern: Vielen Dank :kueken:
Benutzeravatar

Themenersteller
ReinhardKÜN
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 48
Registriert: Mittwoch 24. Juli 2013, 13:40
Wohnort: 33790 Halle
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von ReinhardKÜN » Montag 15. April 2019, 21:51

Restauration geht nach längerer Pause weiter. Stehe jetzt vor der Frage, wie ich das Heckabschlußblech vor dem Lackieren vernünftig konserviere. Verschmiere ich die Spalten mit Karosseriedicht- oder mit Spachtelmasse?
Heckabschlussblech_markiert_Klein.jpg
Dabei geht es mir sowohl um die rot, als auch den blau markierte(n) Bereich(e). Bei letzterem überlappen ja von unten gesehen 2 Bleche, wodurch sich ebenfalls ein Spalt ergibt.

Vielleicht kann mir ja jemand zudem auch ein Foto von einem `originalen` , fertigen Heckabschlussblech schicken oder mir einen Hinweis geben, wo so ein Foto bereits existiert.

Und dann hab` ich gerade gelesen, dass links neben meinen Beiträgen steht, dass ich bisher 0 mal `Danke` gesagt habe. Darum an dieser Stelle einmal ein ganz dickes Dankeschön an alle, die bisher auf meine - vielleicht auch manchmal recht laienhaften Fragen :roll: - geantwortet haben. Ohne euch wäre ich jetzt nicht da, wo ich bin: nämlich, dass ich mir Gedanken über die Vorarbeiten vor dem Lackieren machen kann.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1493
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 33x
Danke erhalten: 71x

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Montag 15. April 2019, 22:41

ReinhardKÜN hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 21:51
Und dann hab` ich gerade gelesen, dass links neben meinen Beiträgen steht, dass ich bisher 0 mal `Danke` gesagt habe. Darum an dieser Stelle einmal ein ganz dickes Dankeschön an alle, die bisher auf meine - vielleicht auch manchmal recht laienhaften Fragen :roll: - geantwortet haben. Ohne euch wäre ich jetzt nicht da, wo ich bin: nämlich, dass ich mir Gedanken über die Vorarbeiten vor dem Lackieren machen kann.
Das ist gar kein Problem, verät dich nur als nicht zur Generation Facebook gehörend ;) :-D
Die hat nämlich ohne jegliche Anleitung den Daumen-Hoch-Button oben rechts bei jedem Beitrag entdeckt und erobert, mit der man sich ohne Gedanken über Prosa, Grammatik und Etikette bedanken kann. Diese drei Bereiche empfindet heutzutage vielleicht mancher Facebooker als unverstehbares Minenfeld der Fettnäpfchen... :mundhalt: ;) :-D

Ob ordentlich ausformuliert oder den Zähler bemüht - Dankbarkeit kommt immer an :Dhoch: Also den Zähler nicht wichtiger nehmen als er ist.
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht)
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3431
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 47x
Danke erhalten: 128x

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Dienstag 16. April 2019, 07:44

Das Problem mit diesem Heckblech hatte ich auch mal (sorry, ist ein Schrottteil :mundhalt: )
Das oben und unten ist das kleinere Problem. Der blaue Bereich wird eh erst nach dem Lackieren mit Sika zugemacht.
Oben kannste vorm Lackieren zu machen.

So seitlich ist echt Mist.
Ich hab das damals so gemacht (kann jeder machen wie er will, nur meine Meinung)
Ich hab den Überstand abgeflext, alles soweit es geht sauber gemacht, entgradet usw, und dann auch mit ner dicken Wurst Sika zu gemacht.
Sah zumindest dem Original am Ähnlichsten.

In alle Spalte aber erst Rostschutzfarbe rein / fluten !!

Andere Möglichkeit wäre:
Alles beidrücken und mit Silberlot verschließen (hab ich aber noch nicht probiert)
Benutzeravatar

Themenersteller
ReinhardKÜN
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 48
Registriert: Mittwoch 24. Juli 2013, 13:40
Wohnort: 33790 Halle
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von ReinhardKÜN » Dienstag 16. April 2019, 20:11

Danke, Siegfried!
Vielleicht hat ja trotzdem jemand noch ein Detailfoto von dem originalen (fertigen) Heck, insbesondere so um die Heckleuchten herum, oder kann mal eben :foto:! Wär` :beifall:!
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3431
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 47x
Danke erhalten: 128x

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Dienstag 16. April 2019, 20:20

So?

Das Heckblech hab ich auch neu reingemacht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten