Heckabschlußblech

Restaurieren oder nicht? Restaurationsberichte, Erfahrungsaustausch und oder Fragen dazu
Benutzeravatar
ReinhardKÜN
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 46
Registriert: Mittwoch 24. Juli 2013, 13:40

Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von ReinhardKÜN » Dienstag 6. Februar 2018, 19:04

:hy:
Bin immer noch beim Thema: Kofferraumboden, Heckabschlußblech, Innenkotflügel!
Und hab`da nochmal `ne Frage!
Hab`das komplette Heck der Ente schon raus: Innenkotflügel, Kofferraumboden, Heckabschlußblech. Und auch schon wieder locker drin.

Wenn ich jetzt das Heckabschlußblech einpassen will, setze und schweiße ich dann das Blech von außen auf die Radhaus-Karosseriekante oder von innen?

Und wann setzte ich die Kofferraumecken recht und links rein? Erst Kofferraumboden,Heckabschlußblech und Kotflügel? Beim provisorischen Einpassen scheint sowieso kaum Platz für die Ecken zu
sein. Irgendwie scheint mir, dass ich die Ecken erst ziemlich passend machen muss.

Und ist beim Zusammenpassen der genannten Teile noch was anderes zu beachten, als dass die Heckklappe seitlich und unten optisch sichtbar gerade drin sitzt und schließt?

Wer ein ähnliches Projekt schon mal erfolgreich durchlaufen hat, kann mir ja auch mal schreiben, auf was für Stolperfallen :Hammer: ich mich da noch einrichten muss. Vielleicht hilft das ja, Zeit zu sparen.

:Danke: schon mal im Voraus!

Benutzeravatar
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2546
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Dienstag 6. Februar 2018, 19:36

Die seitlichen Karossieriebleche sind von außen auf dem Heckblech.

Die kleine Bleche in der Ecke für den Kofferraumboden kommen von unten an die Innenkotflügel und unter den Kofferraumboden.
Da wird nicht viel passend gemacht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
ReinhardKÜN
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 46
Registriert: Mittwoch 24. Juli 2013, 13:40

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von ReinhardKÜN » Dienstag 6. Februar 2018, 20:32

Hallo Siegfried, danke für das eindeutige Photo.
Kannst du mir auch noch sagen, ob das gebogene Vierkantrohr, das aus dem Heckabschlußblech auf beiden Seiten herauskommt (und am Ende jeweils ein Blech zum Anschweißen an den Innenkotflügel hat) jeweils innen direkten Kontakt zu den seitlichen Karosserieblechen haben muß!?

Benutzeravatar
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2546
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Mittwoch 7. Februar 2018, 07:23

Das Blech wird angeschweißt, der 4kt liegt nicht am Außenblech an.
Bild kann ich dir machen.

Benutzeravatar
ReinhardKÜN
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 46
Registriert: Mittwoch 24. Juli 2013, 13:40

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von ReinhardKÜN » Mittwoch 7. Februar 2018, 11:14

Das ist ja schon mal gut; anders kriege ich das auch absolut nicht hin. Wenn das kein großer Aufwand für dich ist, fände ich Foto schon klasse.

Benutzeravatar
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2546
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Mittwoch 7. Februar 2018, 14:47

Das ist die Ecke Karosserie innen.
Der 4kt liegt nicht ganz an, kann man aber mit Sika oä zu machen.

Das 2te Bild zeigt die Kofferraumecke (Bleche). Diese werden von unten an Innenkotflügel und Boden geschweißt.
Da ist ja auch die Lasche für die Kotflügelklammer dran.

Ich hätt nur nicht alles auf einmal rausgetrennt :-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2546
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Mittwoch 7. Februar 2018, 14:50

Ich hab mir immer ne Referenzkante gelassen.
Dann ging das etwas einfacher.
Ok, bei dir jetzt zu spät.

Ich würd den Boden/Heck dann auf dem Rahmen einschweißen.
Da haste dann die Vorgaben nach Neigung und Lochbild.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
dollytom
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2300
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2008, 22:51
Wohnort: sesamstrasse
Alter: 45
Kontaktdaten:

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von dollytom » Donnerstag 8. Februar 2018, 11:33

Ich empfehle mal meine Photos durchzusehen. :Bauchhalt:

https://www.pixum.de/meine-fotos/album/6067381
Vielleicht ist was hilfreiches dabei.

Wenn du dir unsicher bist :
Baue das Rolldach wieder ein. den Bügel vorne vom Dach, in dem die 2 Dorne eingehakt werden und mit dem du bei der fahrt das dach halb öffnen kannst, hast du ja nicht entfernt. dann dach drauf, über der B Säule einklemmen, hinten festschrauben, die druckknopfschraubenlöcher sind ja auch noch da,
heckklappe dran. das muss alls gut fluchten mit dem Heckabschlussblech. nach dem Ausbau der Innenkotflügel ohne eingeschweisste Stange als referenz hast du ja locker 5 cm Spiel in einige Richtungen

Dann kann es sein, dass die Bleche mit dem 4 kant rohr nicht genau passen. Ich hatte das schon, du siehst den Zombie. da war alles zermatscht und gestaucht.Ich hatte keine Wahl als freifliegend zusammenzu schweissen. und bis auf 3mm , wo ich an der Fahrertür auf dem Schweller mit gemacht habe mit der B säule ( an dem Abend ein Schweissbier zuviel) läuft die Kiste seit Jahren wieder
nur echt mit dem grünen draht und dem roten KolbenbolzenZiegelstein. Nehmt mich bloss nicht Ernst. Mein Vorname ist nämlich anders.

Benutzeravatar
dollytom
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2300
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2008, 22:51
Wohnort: sesamstrasse
Alter: 45
Kontaktdaten:

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von dollytom » Donnerstag 8. Februar 2018, 11:35

Achso und warum fragst du nicht BEVOR du alles raustrennst.

Ich weiss das hilft dir nicht. Ich schreibe das hier , denn vielleicht hilft es dem Nächsten, der sowas anfangen muss, wenn er es hier liest.
nur echt mit dem grünen draht und dem roten KolbenbolzenZiegelstein. Nehmt mich bloss nicht Ernst. Mein Vorname ist nämlich anders.

Benutzeravatar
ReinhardKÜN
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 46
Registriert: Mittwoch 24. Juli 2013, 13:40

Re: Heckabschlußblech

Ungelesener Beitrag von ReinhardKÜN » Donnerstag 8. Februar 2018, 11:47

Super, danke für die Bilder. Die Heckschürze hab` ich jetzt drin. Passt ganz gut, Heckklappe geht auch zu.
Referenzkanten wären natürlich super. Aber da kommst erst mal nicht drauf. Am besten `ne Referenzente daneben stehen haben. Aber erst mal denkste: raus mit dem ganzen Rotz und dann alles neu.
Den neuen Rahmen hab´ich als Orientierung sowieso schon drunter geschraubt (vor ca. 9 Jahren, glaube ich), dann jahrelang nix gemacht, wegen Job, Frau und Kinder.
Jetzt hat mir mein Sohn das Versprechen abgenommen, dass ich ihn zu seiner Konfirmation mit der Ente in die Kirche fahre. Er ist jetzt 11 und deshalb sollte das klappen.

Aber nicht abschweifen. Wenn ich schon mal so einen netten, hilfsbereiten Schrauber an der Angel habe, frag`ich gleich mal das nächste (sag` mir bitte, wenn`s dich nervt :sauer: ). Wenn ich das Kofferraumbodenblech an den Kotflügeln anschweiße, gibt es da eine bestimmte Position oder schweiße ich den Boden einfach da an, wo er auf die Kotflügel trifft (Kotflügel ist korrekt eingebaut und Kofferraumbodenblech liegt auf Rahmen - ist also meiner Meinung nach alles in der korrekten Position.).

Antworten