Porsche 924 (oder was davon übrig ist) - die Restauration

Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3154
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Porsche 924 (oder was davon übrig ist) - die Restauration

Ungelesener Beitrag von kudder » Freitag 8. Juni 2018, 16:53

Moin zusammen,
jetzt ist es also soweit. der Restporsche ist da und wartet auf Zuwendung :eek: .Zur Einstimmung ein paar Fotos, auf denen er eigentlich noch ganz gut aussieht. Aber wer mich kennt, weiß um die Wahrheit :roll: !
:rofl: :rofl: :rofl:
PICT0019.JPG
PICT0020.JPG
PICT0021.JPG
PICT0022.JPG
PICT0022.JPG
PICT0024.JPG
PICT0025.JPG
Als erstes wurde erstmal eine Bestandsaufnahme gemacht. Die Fahrerseite hat es am schlimmsten erwischt: Kotflügel vorn und Seitenwand hinten onduliert. Rost ist das kleinere Problem. Lediglich im vorderen Radkasten Beifahrerseite und ein kleines Loch im Unterboden. Die Seitenwände hinter dem Türausschnittgitter innen rostfrei. Das Fahrzeug ist seit 1999 abgemeldet. Also vorsichtig zum Leben erwecken. Zahnriemen fehlt, müßte sowieso ersetzt werden.
Für den weiteren Ablauf der Restauration bin ich für Tips bei der Vorgehensweise immer dankbar, zumal der ein oder andere ja so ein Fahrzeug schon mal hatte.
Zur Ausstattung: er hat alles das, was ich mir früher gewünscht hätte. Targadach, 5-Gang-Getriebe (war 1979 noch Sonderausstatung), getönte Scheiben ringsum, elektrische Fensterheber und Aussenspiegel sowie Heckscheibenwischer. Inenausstattung war mal "Pascha" - wie geil :lol: !
Also ran an das Teil, dir nächsten zwei Jahre werden es schon richten ...

Gruß
kudder
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

HaPe
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1103
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 00:10
Wohnort:
Danke gesagt: 4x
Danke erhalten: 2x
Sternzeichen:
Alter: 63

Re: Porsche 924 (oder was davon übrig ist) - die Restauration

Ungelesener Beitrag von HaPe » Samstag 9. Juni 2018, 08:36

Wo ist die Terrasse?











:-)
Ha-Pe
Benutzeravatar

sleeper
hat ne Ente zerlegt
hat ne Ente zerlegt
Beiträge: 302
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2016, 18:34
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0
Sternzeichen:
Alter: 35

Re: Porsche 924 (oder was davon übrig ist) - die Restauration

Ungelesener Beitrag von sleeper » Samstag 9. Juni 2018, 09:29

Die ist wie Atlantis im Ölsee untergegangen

:roll: :-D
Benutzeravatar

NT81Bonn
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 6370
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:35
Wohnort:
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0
Sternzeichen:
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Porsche 924 (oder was davon übrig ist) - die Restauration

Ungelesener Beitrag von NT81Bonn » Samstag 9. Juni 2018, 09:31

Oh, oh, oh, hat deine Frau sich scheiden lassen? Oder warum kannst du so ein Projekt starten?
Und die Terrasse vermisse ich auch.
Meine Beiträge können Spuren von Ironie, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen, Erdnüssen und Popcorn enthalten!

Bild

https://www.facebook.com/EntenmannBonn/

http://www.entengeschnatter.de === Bonner Entenstammtisch
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3154
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Porsche 924 (oder was davon übrig ist) - die Restauration

Ungelesener Beitrag von kudder » Samstag 9. Juni 2018, 10:13

Neee, Frau gibt es noch. Das Projekt hat sie in einer schwachen Sunde genehmigt. Terrassen hat sie nun genug, und Öl ist in der Garage schon vorhanden. Arbeit gespart! :Bauchhalt:
Als sie mir sagte (nachdem ich ihr sagte: in Uelzen wird ein 924´er verkauft): "schau ihn dir doch mal an"
kam ich gleich mit dem Verkäufer und Kaufvertrag zurück. :rofl: Sie kannte ihn auch noch von früher :Dhoch: Passte also.
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

fourgonette
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1820
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 21:11
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x

Re: Porsche 924 (oder was davon übrig ist) - die Restauration

Ungelesener Beitrag von fourgonette » Samstag 9. Juni 2018, 10:13

..........Für den weiteren Ablauf der Restauration bin ich für Tips bei der Vorgehensweise immer dankbar, zumal der ein oder andere ja so ein Fahrzeug schon mal hatte.......
Bei uns in der Gegend hatte der ein oder andere schon mal so ein Fahrzeug (in der Auto, Motor, Sport) gesehen, von sich eines leisten konnte keine Rede sein. :(

Zur Ausstattung: er hat alles das, was ich mir früher gewünscht hätte. Targadach, 5-Gang-Getriebe (war 1979 noch Sonderausstatung), getönte Scheiben ringsum, elektrische Fensterheber und Aussenspiegel sowie Heckscheibenwischer...........
Da war Citroen mit der Ente gleichauf, da war Außenspiegel auch schon Serie! :-)

Gutes Gelingen!

Frank
Benutzeravatar

Stolle
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 809
Registriert: Sonntag 29. November 2015, 13:03
Wohnort:
Danke gesagt: 2x
Danke erhalten: 0

Re: Porsche 924 (oder was davon übrig ist) - die Restauration

Ungelesener Beitrag von Stolle » Samstag 9. Juni 2018, 10:27

Viel Spaß! :-)
Benutzeravatar

Mosel
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 4110
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 07:41
Wohnort: Schduergert
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: Porsche 924 (oder was davon übrig ist) - die Restauration

Ungelesener Beitrag von Mosel » Samstag 9. Juni 2018, 18:59

ist es ein echter Turbo, oder hat nur einer das Frontblech gelocht?

Rost sollte nicht das große Problem sein, die 924er waren fast von Beginn an voll verzinkt.

Falls das Targa-Dach nicht funktioniert, viel Spaß damit, ich habe meins nicht in den Griff bekommen :-(. Ist die Tasche dazu dabei?

Mosel
nichts zerlegt sich wie ein Citroen
Bild
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3154
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Porsche 924 (oder was davon übrig ist) - die Restauration

Ungelesener Beitrag von kudder » Samstag 9. Juni 2018, 19:37

Die Maske ist falsch und kommt raus. Ist eh total verbeult. Kotflügel vorn Fahrerseite fliegt auch raus, hiners Seitenteil Fahrerseite ist Großbaustelle. Also entweder teilweise ersetzen, oder instandsetzen. Mal sehen, was geht. Targadach funktioniert tadellos. Ist sogar dicht. Rost ist tatsächlich kein Problem. Die Tasche vom Targadach fehlt (natürlich). Mal sehen, ob ich ein originales finde, oder ob ich eine anfertigen lasse (bei Autoleder Toczek in Seevetal. Top Adresse auch für Polsterarbeiten. www.auto-leder.de)
Spannend wird es, den Motor wiederzubeleben. Zahnriemen fehlt (hätte eh gemacht werden müssen, samt Spannrolle und Wasserpumpe, da ich nicht weiß, wieviel Km er auf dem Buckel hat), ist ewig abgemeldet und nicht gelaufen, Keilriemen fehlt auch. Wie es mit ser Elektrik und der Einspritzanlage aussieht, weiß auch noch keiner. Hab aber glücklicher Weise Hilfe, da im Club mehrere 924´er laufen. Teile sind auch vorhanden.Bin gespannt, was kommt.
Immo ist es eh viel zu heiß bei uns, um zu schrauben, obwohl ich morgen schon gern Maske und Kotflügel abschrauben würde.
Schönes Wochenende! :cool:
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3154
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Porsche 924 (oder was davon übrig ist) - die Restauration

Ungelesener Beitrag von kudder » Sonntag 10. Juni 2018, 14:24

Moin,
hab heute mal angefangen zu schrauben. Kotflügel sind runter, vordere Stossstange und Frontunterteil auch. jetzt wird deutlich, daß er mal eine Schubs bekommen hat. Den Schloßträger werd ich auch tauschen müssen. dabei kann gleich die richtige Maske eingebaut werden. Unter dem Beifahrerkotflügel kam dann die Roststelle hervor, die schon zu erahnen war. Man kommt da aber gut ran. Wird schon gehen. Weshalb das gerade dort so arg rostet, kann ich mir nicht erklären. Auf der Fahrerseite ist nichts.
PICT0006.JPG
PICT0007.JPG
PICT0008.JPG
PICT0009.JPG
PICT0010.JPG
Gruß
kudder
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Blech klingt , Plastik springt ...
Antworten