Ventilspiel

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar

Themenersteller
Paul ami
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 125
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 17:19
Wohnort: Hessen - Buseck
Danke gesagt: 5x
Danke erhalten: 8x

Ventilspiel

Ungelesener Beitrag von Paul ami » Montag 2. September 2019, 15:25

Hallo

Habe dann heute Nachmittag mal das Ventilspiel am Motor meiner AMI geprüft.
War an allen Ventilen viel zu knapp, fast gegen NULL.
Der Motor war zwar nicht eisekalt; hatte ihn um 11 Uhr abgestellt und jetzt um 15 Uhr das Spiel gemessen!
Hab also keine kalten Finger bekommen und von Wärme war eigentlich auch nicht wirklich was zu spüren!
Laut Infrarot-Pistole ca.25 Grad am Motor und Umgebung.

Habs jetzt bei allen Ventilen auf stramme 0,20 eingestellt.
Die Angaben der verschiedenen Büchern waren bei 0,15 und 0,20 :suche:
War zwar etwas Gemurks mit dem Winkelschraubenzieher; denn ich kann ja bei der AMI nicht so einfach die Kotis wegschrauben, aber es ging ganz gut.

Hat nun die Werkstatt des Vorbesitzers geschludert, oder liegts am nicht dazu-geschütteten Bleiersatz??
Was dann auch wieder die Frage aufleben lässt: Muss Bleiersatz dazu oder nicht????
Eigentlich sind da ja Ventil-Sitzringe drin....

Die Zylinderkopfschrauben waren gefühlsmäßig sehr locker.
Die Angaben von 2-3 mkp ist aber recht gering?
Leider ist mein Drehmoment-Schlüssel irgendwie im Ar....
Habs dann mit nem kurzen Schlüssel mit viel Gefühl angezogen :oops:
Die Schrauben an meinen Max-Motoren ziehe um einiges ich fester an.....

Gruß Paul
Benutzeravatar

---hannes
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 688
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 18:50
Wohnort:
Danke gesagt: 40x
Danke erhalten: 76x

Re: Ventilspiel

Ungelesener Beitrag von ---hannes » Montag 2. September 2019, 16:14

Paul ami hat geschrieben:
Montag 2. September 2019, 15:25

*Habe dann heute Nachmittag mal das Ventilspiel am Motor meiner AMI geprüft.
War an allen Ventilen viel zu knapp, fast gegen NULL.
Habs jetzt bei allen Ventilen auf stramme 0,20 eingestellt.

**Hat nun die Werkstatt des Vorbesitzers geschludert, oder liegts am nicht dazu-geschütteten Bleiersatz??
Was dann auch wieder die Frage aufleben lässt: Muss Bleiersatz dazu oder nicht????

***Die Zylinderkopfschrauben waren gefühlsmäßig sehr locker.
Die Angaben von 2-3 mkp ist aber recht gering?
@* Besser ein wenig zu viel Spiel als zu wenig. Mit 0.2 mm liegst du immer richtig.

@** Ich denke, da wurde einfach ewig lange nicht mehr eingestellt. Als Intervall ist 15.000 km vorgeschrieben, ich habe es bei meinen Deuchen auf 10.000 km verkürzt, das kombiniert dann mit jedem 2. Ölwechsel beim 6er- Motor und jedem fünften bei der 12PS- Maschine.
Bleiersatz kannst du getrost weglassen, ich kippe beim Tanken immer ein Schnapsglas 2Taktöl / Tankfüllung dazu.

@*** Nach Handbuch werden die Zylinderkopfmuttern mit 10Nm vorangezogen und mit 20Nm - 23Nm nachgezogen. Ich habe das nie als zuwenig empfunden und halte mich daher an die Vorgaben im Manual und ziehe, obwohl ich sicher kein Grobmotoriker bin, strikt ausschließlich mit Drehmomentschlüssel an.
lg ...hannes
Benutzeravatar

Themenersteller
Paul ami
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 125
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 17:19
Wohnort: Hessen - Buseck
Danke gesagt: 5x
Danke erhalten: 8x

Re: Ventilspiel

Ungelesener Beitrag von Paul ami » Montag 2. September 2019, 18:37

Laut Rechnung vom April 2018 wurden bei 73.472 die Ventile eingestellt und ein Ölwechsel durchgeführt!
Neue Deckeldichtungen stehen nicht mit auf der Rechnung.

Die nächste Rechnung vom Februar 2019 weist einen weiteren Ölwechsel aus, aber der Kilometerstand ist da immer noch bei 73.472!

Gekauft habe ich den Wagen im Juli 2019 mit 78.400 Kilometer auf der Uhr.
Heute mittag waren es 79.990 Kilometer.
Eben als ich nach einer Probefahrt wieder zuhause ankam waren 70.032 Kilometer auf der Uhr :vogel: :vogel: :vogel:
Komischer Kilometerzähler :roll: :roll:
Und ich glaube nicht das dieser "Zählfehler" beim Vorbesitzer auch schon mal passeirt ist.
Er hatte ihn laut Gutachten im Februar 2015 mit 65.300 Kilometer übernommen.


Gruß Paul
Benutzeravatar

Poype
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 161
Registriert: Samstag 16. Juni 2018, 14:48
Wohnort: Bissingen
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 17x

Re: Ventilspiel

Ungelesener Beitrag von Poype » Montag 2. September 2019, 19:02

Paul ami hat geschrieben:
Montag 2. September 2019, 15:25
Eigentlich sind da ja Ventil-Sitzringe drin....
Stimmt, die gibt es ja aber aus unterschiedlichen Materialien.
Porsche hat z.B. in seinen alten luftgekühlten 911er Boxern Sitzringe aus legiertem Grauguss und empfielt bis Bj. 76 Bleiersatz

Citroen hat das Material ja auch umgestellt...grundlos ?
Benutzeravatar

Jörg Kruse
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 884
Registriert: Montag 12. November 2012, 13:36
Wohnort:
Danke gesagt: 30x
Danke erhalten: 46x

Re: Ventilspiel

Ungelesener Beitrag von Jörg Kruse » Montag 2. September 2019, 19:11

Wurde wirklich umgestellt? Die Ventilsitzringe sind jedenfalls recht unkritisch bei allen A-Modellen. Fahre bleifrei seit es das gibt. Nie Probleme mit enger werdendem Ventilspiel. Und ganz früher hatte das Benzin eh kein Blei.
(°\=/°) 2CV-Fahrer seit 1984
Benutzeravatar

Themenersteller
Paul ami
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 125
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 17:19
Wohnort: Hessen - Buseck
Danke gesagt: 5x
Danke erhalten: 8x

Re: Ventilspiel

Ungelesener Beitrag von Paul ami » Montag 2. September 2019, 19:26

Naja, auf jeden Fall hat sich meine Skepsis gegenüber sogenannten Fachwerkstätten wieder einmal bestätigt :daumen:

Bei meinen NSU Max-Motoren sind auch schon in den 50er Jahren Ventilsitzringe in den Alu-Köpfen gewesen.
Damals als es dann kein Bleibenzin mehr gab sagten die Spezialisten alle, das da nun gehärtete Sitze rein müssten.
Mache ich eigentlich nur noch wenn sie mehrfach nachgefräst wurden und dann die Ventile zu tief sitzen würden.
Wenn sie Ok sind bleiben sie drin! Oft wird ja auch das Einlassventil im Durchmesser etwas vergrößert, dann sitzt der Teller weiter aussen und hat dort noch genug "Fleisch"
Selbst im Rennbetrieb passiert dann mit diesen alten Sitzringen nix...

Damals gabs ja auch schon mal Bleifrei... da war aber mehr Benzol drinne, und das war wohl noch ungesünder wie Blei :roll: :roll:

Gruß Paul
Benutzeravatar

Jörg Kruse
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 884
Registriert: Montag 12. November 2012, 13:36
Wohnort:
Danke gesagt: 30x
Danke erhalten: 46x

Re: Ventilspiel

Ungelesener Beitrag von Jörg Kruse » Montag 2. September 2019, 19:32

Paul ami hat geschrieben:
Montag 2. September 2019, 19:26

Bei meinen NSU Max-Motoren sind auch schon in den 50er Jahren Ventilsitzringe in den Alu-Köpfen gewesen.
Geht auch nicht anders bei Aluköpfen. Und Ventilsitzringe sind immer gehärtet. Wären sonst sinnfrei.
(°\=/°) 2CV-Fahrer seit 1984
Benutzeravatar

Poype
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 161
Registriert: Samstag 16. Juni 2018, 14:48
Wohnort: Bissingen
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 17x

Re: Ventilspiel

Ungelesener Beitrag von Poype » Montag 2. September 2019, 19:51

Jörg Kruse hat geschrieben:
Montag 2. September 2019, 19:11
Wurde wirklich umgestellt?
Wurde doch schon im "alten" 2CV Forum durch EDX Analysen nachgewiesen
Benutzeravatar

Themenersteller
Paul ami
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 125
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 17:19
Wohnort: Hessen - Buseck
Danke gesagt: 5x
Danke erhalten: 8x

Re: Ventilspiel

Ungelesener Beitrag von Paul ami » Donnerstag 5. September 2019, 18:16

Mein Motor is jetzt mit etwas mehr Ventilspiel schon mechanisch etwas lauter.
Man hört das "Tickern" aber nur im Standgas.

Und auf einmal springt der Motor warm auch viel besser an!!
Musste sonst mit Vollgas ewig lange orgeln bis er ansprang.
Jetzt isser nach einigen Umdrehungen mit etwas Gas gleich da :lol: :lol: :lol:

Gruß Paul
Benutzeravatar

HaPe
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1293
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 00:10
Wohnort:
Danke gesagt: 45x
Danke erhalten: 95x
Sternzeichen:
Alter: 64

Re: Ventilspiel

Ungelesener Beitrag von HaPe » Donnerstag 5. September 2019, 19:14

Die Ventile muss man beim Entenmotor hören
Ha-Pe
Antworten