Keilriemen

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar

Themenersteller
Sigmar
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 497
Registriert: Montag 3. April 2017, 15:56
Wohnort: Bärlin
Danke gesagt: 7x
Danke erhalten: 4x
Sternzeichen:

Keilriemen

Ungelesener Beitrag von Sigmar » Dienstag 21. August 2018, 10:41

Hallo Leute, mein Keilriemen löst sich so langsam auf. Kann mir jemand erklären, wie der Aus & Einbau erfolgt.
Danke schon mal im voraus.
Gruß Sigmar
Benutzeravatar

healer
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 142
Registriert: Sonntag 3. Juli 2016, 13:25
Wohnort: Norddeutschland
Danke gesagt: 12x
Danke erhalten: 7x
Sternzeichen:
Alter: 57

Re: Keilriemen

Ungelesener Beitrag von healer » Dienstag 21. August 2018, 11:01

Lüftergitter abschrauben, schmale 14er Nuss mit Verlängerung nehmen und die Schraube des Lüfterrads lösen, Lüfterrad lösen und abnehmen, Keilriemenabdeckung an der Lima abschrauben, neuen Keilriemen durch das Lüftergehäuse zur Lima führen und alles wieder zusammenbauen.
Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit
Benutzeravatar

bukolly
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 442
Registriert: Montag 6. November 2017, 14:04
Wohnort: Wiesbaden
Danke gesagt: 3x
Danke erhalten: 17x
Sternzeichen:
Alter: 51

Re: Keilriemen

Ungelesener Beitrag von bukolly » Dienstag 21. August 2018, 11:13

Hier ein Video über den Wechsel der Lichtmaschine. Da ist der Keilriemen mit drin. Gibts auch irgendwo auf Englisch:

https://www.technique-mehariclub.com/tu ... cv-mehari/
Benutzeravatar

Themenersteller
Sigmar
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 497
Registriert: Montag 3. April 2017, 15:56
Wohnort: Bärlin
Danke gesagt: 7x
Danke erhalten: 4x
Sternzeichen:

Re: Keilriemen

Ungelesener Beitrag von Sigmar » Dienstag 21. August 2018, 11:25

Danke für die Info. :-)
Benutzeravatar

Jörg Kruse
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 868
Registriert: Montag 12. November 2012, 13:36
Wohnort:
Danke gesagt: 28x
Danke erhalten: 40x

Re: Keilriemen

Ungelesener Beitrag von Jörg Kruse » Dienstag 21. August 2018, 11:36

Man kann das Lüfterrad auch drin lassen und den Riemen über die Flügel reinfummeln. Geht recht gut, da diese ja elastisch sind.
(°\=/°) 2CV-Fahrer seit 1984
Benutzeravatar

rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1800
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 61x
Danke erhalten: 127x

Re: Keilriemen

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Samstag 25. August 2018, 12:13

Ob das gut geht, hängt am Zustand der Lüfterflügel.
Ist der Kunststoff schon etwas versprödet, splittern die Flügelecken recht leicht. Ist mir schon passiert.
Und so leicht finde ich das nicht, den Keilriemen zwischen Lüfterflügel und Bleckgehäuse durchzufummeln. Mal kurz den Lüfter ausbauen ist nicht viel Mehraufwand, erleichtert die Sache aber ungemein.
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht) / 2CV-Wiki.de (das Marathon-Projekt)
Benutzeravatar

Stolle
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1107
Registriert: Sonntag 29. November 2015, 13:03
Wohnort:
Danke gesagt: 45x
Danke erhalten: 30x

Re: Keilriemen

Ungelesener Beitrag von Stolle » Samstag 25. August 2018, 13:01

Da muß ich Rubber Duck auch recht geben, da die Lüfterradflügel auch in keinster Weise verändert und beschädigt werden sollten.
Außerdem bleibt man bei der Lüfterrad Demontage dann auch in Übung. :-D
Benutzeravatar

Themenersteller
Sigmar
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 497
Registriert: Montag 3. April 2017, 15:56
Wohnort: Bärlin
Danke gesagt: 7x
Danke erhalten: 4x
Sternzeichen:

Re: Keilriemen

Ungelesener Beitrag von Sigmar » Samstag 25. August 2018, 15:27

Allet jut, hab das Old-School gemacht. Läuft wieder Keilriemen :-D
Benutzeravatar

Themenersteller
Sigmar
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 497
Registriert: Montag 3. April 2017, 15:56
Wohnort: Bärlin
Danke gesagt: 7x
Danke erhalten: 4x
Sternzeichen:

Re: Keilriemen

Ungelesener Beitrag von Sigmar » Samstag 25. August 2018, 15:42

Aber trotzdem interessant; Da ich keine bürgerliche Garage habe, muß ich draußen am Straßenrand schrauben. Kann auch manchmal sehr Interessant werden, wenn Bürger vorbeilaufen oder die Nachbarin aus dem 1. OG. hihihi :-D und mich fragen was ich da mache, oder einfach stehenbleiben
schauen und Bauklötze staunen was ich da für ein Murks mache :oops: :Bauchhalt: :drink:
Benutzeravatar

Jörg Kruse
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 868
Registriert: Montag 12. November 2012, 13:36
Wohnort:
Danke gesagt: 28x
Danke erhalten: 40x

Re: Keilriemen

Ungelesener Beitrag von Jörg Kruse » Samstag 25. August 2018, 17:04

rubber duck hat geschrieben:
Samstag 25. August 2018, 12:13
Ob das gut geht, hängt am Zustand der Lüfterflügel.
Ist der Kunststoff schon etwas versprödet, splittern die Flügelecken recht leicht. Ist mir schon passiert.
Und so leicht finde ich das nicht, den Keilriemen zwischen Lüfterflügel und Bleckgehäuse durchzufummeln.
Mag sein, das Problem hatte ich noch nicht. Man muss den Lüfterflügel natürlich nicht über Gebühr verbiegen. Mit dem Riemen einfach auf den Schlitz zwischen Flügelspitze und Lüftergehäuse drücken. Dann rutscht der da recht leicht rüber.
Aber gut. Flügel abnehmen ist natürlich auch kein großer Akt.
(°\=/°) 2CV-Fahrer seit 1984
Antworten