Kantbolzen - warum sind die unterschiedlich groß?

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar

Themenersteller
Laverda1220
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 26
Registriert: Donnerstag 18. Oktober 2018, 14:47
Wohnort: Landshut
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 1x
Alter: 52

Kantbolzen - warum sind die unterschiedlich groß?

Ungelesener Beitrag von Laverda1220 » Montag 4. Februar 2019, 09:24

Ich hab' mal wieder eine Frage :oops:

Weiß jemand warum die Kantbolzen vorne und hinten unterschiedlich groß sind? Die Vorderen haben ja ca. 12mm, die Hinteren ca. 14mm.
Wenn ich mal rein von der Belastung ausgehe, müssten ja eher die Vorderen größer sein weil ja mehr Gewicht auf der Vorderachse als auf der Hinterachse lastet.
Die Federstreben für vorne und hinten sind doch die gleichen.

Danke & Gruß,
Olaf
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3421
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 47x
Danke erhalten: 128x

Re: Kantbolzen - warum sind die unterschiedlich groß?

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Montag 4. Februar 2019, 17:47

Warum soll mehr Gewicht vorne sein?
Ich kann doch ca 250kg zuladen, und das mehr hinten.
Ok. Anhängerlast war sicher 1948 noch nicht so das Thema für den 2CV.
Benutzeravatar

Themenersteller
Laverda1220
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 26
Registriert: Donnerstag 18. Oktober 2018, 14:47
Wohnort: Landshut
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 1x
Alter: 52

Re: Kantbolzen - warum sind die unterschiedlich groß?

Ungelesener Beitrag von Laverda1220 » Montag 4. Februar 2019, 19:42

Ich bin jetzt einfach mal von der unbeladenen Situation (mit Fahrer) ausgegangen - und da drückt der Motor vorne doch etwas mehr als der Tank hinten. ;)
Benutzeravatar

HaPe
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1209
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 00:10
Wohnort:
Danke gesagt: 34x
Danke erhalten: 52x
Sternzeichen:
Alter: 63

Re: Kantbolzen - warum sind die unterschiedlich groß?

Ungelesener Beitrag von HaPe » Montag 4. Februar 2019, 19:54

Schau Dir mal die zulässigen Achslasten an
Ha-Pe
Benutzeravatar

rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1491
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 33x
Danke erhalten: 71x

Re: Kantbolzen - warum sind die unterschiedlich groß?

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Dienstag 5. Februar 2019, 10:28

HaPe hat geschrieben:
Montag 4. Februar 2019, 19:54
Schau Dir mal die zulässigen Achslasten an
Vorne 450kg, hinten 500kg. 25kg Unterschied je Kantbolzen erfordern 2,3mm mehr Durchmesser? Das glaube ich kaum.

Ich vermute, da haben die Kastenenten ihren Einfluss. Meines Wissens haben die einen 25% kürzeren Ausleger für die Kantbolzenaufnahme am Schwingarm. Wohl mit dem Hintergrund, dass die Kastenenten beladungsabhängig weniger einfedern sollen. Aber ein kürzerer Ausleger erfordert eine höhere Zugkraft in der Zugstrebe, um wieder auf die gleiche Achslast kommen zu können.
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht)
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3421
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 47x
Danke erhalten: 128x

Re: Kantbolzen - warum sind die unterschiedlich groß?

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Dienstag 5. Februar 2019, 17:22

Da man dann dort bei der Montage von Schwingarmen auch aufpassen mußte welchen man anbaut, hätte man auch unterschiedliche Bolzen nehmen können.

Vielleicht hängt es auch mit dem Lochlaibungsdruck zusammen.
Müßte man mal ausrechnen ob das soviel bei der Mehrladung ausmacht.
Antworten