Getriebeöl

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar

Themenersteller
Paul ami
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 125
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 17:19
Wohnort: Hessen - Buseck
Danke gesagt: 5x
Danke erhalten: 8x

Getriebeöl

Ungelesener Beitrag von Paul ami » Freitag 26. Juli 2019, 12:05

Hallo

Da ich der Werkstatt des Vorbesitzers nicht traue wollte ich mal das Getriebeöl an meiner AMI erneuern.
Auf einer alten Rechnung steht nur "1,8 Liter Getriebeöl SAE 80/90", aber nicht welches...
Ausserdem weis auch keiner wo die über anderthalb Liter Öl reingeschüttet haben :vogel:
Es soll ja eigentlich ein Hypoid-Öl ins Getriebe und ich bin mir nicht sicher ob die das auch wirklich genommen, oder nur ein stinknormales Getriebeöl GL4 reingekippt habe.

War heute in drei Baumärkten, aber die haben ja alle nur das gleiche Sortiment...also nur normales GL4 Getriebeöl.
Die Auto-Zubehör-Läden wollte ich jetzt nicht auch noch abklappern, daher werde ich das im Internet bestellen.

Gibts da vielleicht irgendeine Empfehlung von den langjährigen Enten-Treibern?????


Gruß Paul
Benutzeravatar

zudroehn
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 931
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 14:47
Wohnort:
Danke gesagt: 82x
Danke erhalten: 30x
Sternzeichen:
Alter: 74
Kontaktdaten:

Re: Getriebeöl

Ungelesener Beitrag von zudroehn » Freitag 26. Juli 2019, 12:14

https://www.2cv-wiki.de/index.php?title=Getriebe%C3%B6l

Das Öl ist ein SAE 80 hypoid Getriebeöl (z.B. EP80W von Castrol).
Es passen ca. 0,7 Liter in das Getriebe.

Wie haben die da 1,8L reinbekommen?
http://www.zudroehn.de - Nichts bewegt Sie wie ein Gnu.
Benutzeravatar

Dolly-Manne
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3913
Registriert: Freitag 20. Januar 2012, 09:02
Wohnort: Schriesheim Kohlhof
Danke gesagt: 26x
Danke erhalten: 36x
Sternzeichen:
Alter: 53

Re: Getriebeöl

Ungelesener Beitrag von Dolly-Manne » Freitag 26. Juli 2019, 12:37

Paul ami hat geschrieben:
Freitag 26. Juli 2019, 12:05
Hallo

Da ich der Werkstatt des Vorbesitzers nicht traue wollte ich mal das Getriebeöl an meiner AMI erneuern.
Auf einer alten Rechnung steht nur "1,8 Liter Getriebeöl SAE 80/90", aber nicht welches...
Ausserdem weis auch keiner wo die über anderthalb Liter Öl reingeschüttet haben :vogel:
Es soll ja eigentlich ein Hypoid-Öl ins Getriebe und ich bin mir nicht sicher ob die das auch wirklich genommen, oder nur ein stinknormales Getriebeöl GL4 reingekippt habe.

War heute in drei Baumärkten, aber die haben ja alle nur das gleiche Sortiment...also nur normales GL4 Getriebeöl.
Die Auto-Zubehör-Läden wollte ich jetzt nicht auch noch abklappern, daher werde ich das im Internet bestellen.

Gibts da vielleicht irgendeine Empfehlung von den langjährigen Enten-Treibern?????


Gruß Paul
Wir haben auch schon erlebt das ne Werkstatt 7 Zündkerzen in nem 3 er Be Em We verbaut haben will auf jeden Fall standen 7 auf der Rechnung . :-D
Manne mit dem Scheifele.
Ich kann vieles aber nicht alles
Benutzeravatar

Mosel
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 4230
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 07:41
Wohnort: Schduergert
Danke gesagt: 4x
Danke erhalten: 27x
Sternzeichen:
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Getriebeöl

Ungelesener Beitrag von Mosel » Freitag 26. Juli 2019, 13:00

zudroehn hat geschrieben:
Freitag 26. Juli 2019, 12:14
https://www.2cv-wiki.de/index.php?title=Getriebe%C3%B6l

Das Öl ist ein SAE 80 hypoid Getriebeöl (z.B. EP80W von Castrol).
Es passen ca. 0,7 Liter in das Getriebe.

Wie haben die da 1,8L reinbekommen?
Man muß dem Wiki auch nicht alles glauben.
Laut der Bedienungsanleitung gehören zumindest in die Scheibenbremsgetriebe der 2CV6 ca. 0,9l Getriebeöl TOTAL EP80W

Mosel
den Rest kann man dann in die Federtöpfe kippen
nichts zerlegt sich wie ein Citroen
Bild
Benutzeravatar

zudroehn
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 931
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 14:47
Wohnort:
Danke gesagt: 82x
Danke erhalten: 30x
Sternzeichen:
Alter: 74
Kontaktdaten:

Re: Getriebeöl

Ungelesener Beitrag von zudroehn » Freitag 26. Juli 2019, 13:43

0,7l oder 0,9l - jo
aber 1,8l?????

da haste dann einiges für die Federtöpfe

:-D
http://www.zudroehn.de - Nichts bewegt Sie wie ein Gnu.
Benutzeravatar

Mosel
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 4230
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 07:41
Wohnort: Schduergert
Danke gesagt: 4x
Danke erhalten: 27x
Sternzeichen:
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Getriebeöl

Ungelesener Beitrag von Mosel » Freitag 26. Juli 2019, 14:03

Mist, erwischt, ich meinte natürlich den Rest aus den beiden Halbliterdosen, die ich bisher immer gekauft habe....

Mosel, ohne gluckernde Federtöpfe.
nichts zerlegt sich wie ein Citroen
Bild
Benutzeravatar

Themenersteller
Paul ami
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 125
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 17:19
Wohnort: Hessen - Buseck
Danke gesagt: 5x
Danke erhalten: 8x

Re: Getriebeöl

Ungelesener Beitrag von Paul ami » Freitag 26. Juli 2019, 14:20

Die Federtöpfe hatte die Werkstatt auch noch kurz vorher geflutet
Nun siffts am linken ständig raus...weis ja nicht wieviel Liter da rein passen???
Muss ja irgendwann mal alle sein.
Benutzeravatar

zudroehn
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 931
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 14:47
Wohnort:
Danke gesagt: 82x
Danke erhalten: 30x
Sternzeichen:
Alter: 74
Kontaktdaten:

Re: Getriebeöl

Ungelesener Beitrag von zudroehn » Freitag 26. Juli 2019, 16:09

75ml pro Federtopf... Rizinusöl im besten Falle...
http://www.zudroehn.de - Nichts bewegt Sie wie ein Gnu.
Benutzeravatar

adrian
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 93
Registriert: Montag 12. Januar 2009, 20:24
Wohnort: 27xxx
Danke gesagt: 8x
Danke erhalten: 11x

Re: Getriebeöl

Ungelesener Beitrag von adrian » Freitag 26. Juli 2019, 16:29

Und nur GL4, kein GL 5
Benutzeravatar

zudroehn
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 931
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 14:47
Wohnort:
Danke gesagt: 82x
Danke erhalten: 30x
Sternzeichen:
Alter: 74
Kontaktdaten:

Re: Getriebeöl

Ungelesener Beitrag von zudroehn » Freitag 26. Juli 2019, 16:55

adrian hat geschrieben:
Freitag 26. Juli 2019, 16:29
Und nur GL4, kein GL 5
warum?
ich lese:
GL-1:
Spiralverzahnte Kegelradgetriebe, Schneckengetriebe und handgeschaltete Getriebe bei niedrigen Gleitgeschwindigkeiten und geringer Flächenpressung der Zahnflanken. Es genügen Öle ohne verschleißschützende Zusätze.
GL-2:
Schneckengetriebe mit Anforderungen an das Lasttragevermögen, das Temperaturniveau und die Gleitgeschwindigkeit, so daß Öle nach GL-1 nicht mehr genügen.
GL-3:
Spiralverzahnte Kegelradgetriebe und Handschaltgetriebe unter mäßig erschwerten Bedingungen hinsichtlich Last und Drehzahl. Öl mit mildwirkenden Verschleißschutzzusätzen.
GL-4:
Gerad - und Stirnverzahnte Getriebe, auch mit leichtem Achsversatz. Getriebeöle nach API GL-4 sind heute typische Vertreter in quereingebauten Transaxle-Getrieben.
GL-5:
Hypoidverzahnte Getriebe (kreuzende Wellen mit großem Achsversatz) in PKW und anderen Fahrzeugen unter schockartiger Belastung bei hoher Drehzahl. Getriebeöle nach API GL-5 werden heute vorzugsweise in Hinterachsdifferentialen eingesetzt.

Quelle: https://www.atu.de/pages/werkstatt/unse ... beoel.html

ps. oh my god ein atu link! Jehova!111!1111!!!!1
http://www.zudroehn.de - Nichts bewegt Sie wie ein Gnu.
Antworten