Getriebe "Aufhängung"

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar

Themenersteller
GrünerMéhari
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 145
Registriert: Dienstag 4. August 2015, 23:31
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0
Sternzeichen:
Alter: 51

Getriebe "Aufhängung"

Ungelesener Beitrag von GrünerMéhari » Donnerstag 31. März 2016, 21:54

Guten Abend,
beim Studium der 2CV Technik ist mir aufgefallen, dass der Gummiblock, mit welchem das Getriebe an der Vorderachse befestigt ist, nach oben offene Löcher für die Befestigungs - Schrauben hat.

Nun stellt sich mir der Gedanke, ob bei einer Vollbremsung nicht das Getriebe nach oben aus dem Gummipuffer gehoben werden kann.
Falls ja, was passiert dann? Ist das Fahrzeug in einen solchen Fall noch beherrschbar?

Irgendwie ist mir diese Konstruktion nicht ganz sympathisch .

Hat jemand von Euch so etwas schon erlebt oder mache ich mir unnötige Sorgen?
Mit freundlichen Grüssen
Benutzeravatar

NT81Bonn
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 6394
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:35
Wohnort:
Danke gesagt: 19x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Getriebe "Aufhängung"

Ungelesener Beitrag von NT81Bonn » Donnerstag 31. März 2016, 22:48

Unnötige Sorgen-sofern Du die Schrauben fest aniehst und Zahnscheiben unterlegst
Meine Beiträge können Spuren von Ironie, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen, Erdnüssen und Popcorn enthalten!

Bild

https://www.facebook.com/EntenmannBonn/

http://www.entengeschnatter.de === Bonner Entenstammtisch
Benutzeravatar

simondom
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 161
Registriert: Sonntag 8. Februar 2015, 15:43
Wohnort:
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0
Sternzeichen:
Alter: 32

Re: Getriebe "Aufhängung"

Ungelesener Beitrag von simondom » Freitag 1. April 2016, 01:20

Hab ich tatsächlich mal gehabt, hab mich gewundert, warum es mir den Schaltknüppel nach vorn zieht und dannach war ne Dalle vom runterkommenden Getriebe im Rahmenholm, aber sonst nix passiert. Fahrzeug bleibt also definitiv beherrschbar. Mit gut angezogenen Schrauben ist das aber kein Problem, sonst wäre das sicher auch irgendwann geändert worden.

Grüßle Simon
Benutzeravatar

Dolly-Manne
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3842
Registriert: Freitag 20. Januar 2012, 09:02
Wohnort: Schriesheim Kohlhof
Danke gesagt: 24x
Danke erhalten: 27x
Sternzeichen:
Alter: 53

Re: Getriebe "Aufhängung"

Ungelesener Beitrag von Dolly-Manne » Freitag 1. April 2016, 06:40

Hab so etwas noch nie gehabt. Ein zerflederdes Silent ja . :eek:
Manne mit dem Scheifele.
Ich kann vieles aber nicht alles
Benutzeravatar

Mosel
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 4208
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 07:41
Wohnort: Schduergert
Danke gesagt: 4x
Danke erhalten: 25x
Sternzeichen:
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Getriebe "Aufhängung"

Ungelesener Beitrag von Mosel » Freitag 1. April 2016, 08:37

hatte ich auch schon mal, als ich die Ente aus der Citroen-Werkstatt geholt hatte.
Tut nur dumpfe Schläge, wenn man mit dem Bremsen aufhört.

Mosel
nichts zerlegt sich wie ein Citroen
Bild
Benutzeravatar

zudroehn
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 895
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 14:47
Wohnort:
Danke gesagt: 66x
Danke erhalten: 26x
Sternzeichen:
Alter: 74
Kontaktdaten:

Re: Getriebe "Aufhängung"

Ungelesener Beitrag von zudroehn » Freitag 1. April 2016, 09:31

hinten macht mir der silentblock keine sorgen, vorne reissen die als ab ;-)
liegt an den alten Antriebswellen, die sind ja ein wenig ruckelig...

gruss

z.
http://www.zudroehn.de - Nichts bewegt Sie wie ein Gnu.
Benutzeravatar

fourgonette
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1941
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 21:11
Wohnort:
Danke gesagt: 14x
Danke erhalten: 18x

Re: Getriebe "Aufhängung"

Ungelesener Beitrag von fourgonette » Freitag 1. April 2016, 22:34

NT81Bonn hat geschrieben:Unnötige Sorgen-sofern Du die Schrauben fest aniehst und Zahnscheiben unterlegst
Da das Gewinde dort immer auch ölig sein dürfte, das Drehmoment beachten.

Frank
Benutzeravatar

Themenersteller
GrünerMéhari
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 145
Registriert: Dienstag 4. August 2015, 23:31
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0
Sternzeichen:
Alter: 51

Re: Getriebe "Aufhängung"

Ungelesener Beitrag von GrünerMéhari » Freitag 1. April 2016, 22:38

Zuerst einmal vielen Dank für Eure interessanten Antworten.

Bezüglich Drehmoment:
Trotz intensierver Suche im den Werkstatt Handbüchern konnte ich dieses für die betreffenden Schrauben nicht finden.

Wie gross sollte es sein?

Daniel
Benutzeravatar

Dolly-Manne
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3842
Registriert: Freitag 20. Januar 2012, 09:02
Wohnort: Schriesheim Kohlhof
Danke gesagt: 24x
Danke erhalten: 27x
Sternzeichen:
Alter: 53

Re: Getriebe "Aufhängung"

Ungelesener Beitrag von Dolly-Manne » Freitag 1. April 2016, 23:56

Fest nicht zu fest nach fest kommt ab
Manne mit dem Scheifele.
Ich kann vieles aber nicht alles
Benutzeravatar

NT81Bonn
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 6394
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:35
Wohnort:
Danke gesagt: 19x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Getriebe "Aufhängung"

Ungelesener Beitrag von NT81Bonn » Samstag 2. April 2016, 09:01

Mosel hat geschrieben:hatte ich auch schon mal, als ich die Ente aus der Citroen-Werkstatt geholt hatte.
Tut nur dumpfe Schläge, wenn man mit dem Bremsen aufhört.

Mosel
Nee nee, da war bestimmt der Gummi weg gerostet.

:Bauchhalt: :Bauchhalt: :Bauchhalt:
Meine Beiträge können Spuren von Ironie, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen, Erdnüssen und Popcorn enthalten!

Bild

https://www.facebook.com/EntenmannBonn/

http://www.entengeschnatter.de === Bonner Entenstammtisch
Antworten