Dyane läuft nicht richtig....Was kann es sein? Video

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar

supperjoseph
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 151
Registriert: Samstag 10. Oktober 2015, 09:43
Wohnort: Burgkunstadt
Danke gesagt: 3x
Danke erhalten: 23x
Sternzeichen:
Alter: 55

Re: Dyane läuft nicht richtig....Was kann es sein? Video

Ungelesener Beitrag von supperjoseph » Freitag 14. Juni 2019, 18:46

Stimmt der Zündzeitpunkt ? Irgendwie klingt der Motor "hart", wie Frühzündung. Ich denke auch, er läuft auf beiden Töppen. Sonst würde er langsamer hochdrehen.
Benutzeravatar

rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1892
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 65x
Danke erhalten: 135x

Re: Dyane läuft nicht richtig....Was kann es sein? Video

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Freitag 14. Juni 2019, 21:03

Du kannst auch bei Dunkelheit und laufendem Motor die Zündkabel mit einer Blumenspritze mit Wasser einnebeln. Wenn der Zündfunke falsche Wege geht, sieht man das dann relativ gut.

Gas geben kannst du doch auch direkt am Vergaser? Und nötigenfalls den Motor direkt am Anlasser starten?

Ich habe auch einen Bericht hier in rudimentärer Erinnerung, dass der Vergaser eine Düse losgerüttelt hat. Zum Check den Vergaserdeckel schnell abnehmen geht ja auch bei eingebautem Vergaser.
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht) / Ente auf Autogas (Umbaubericht) / 2CV-Wiki.de (das Marathon-Projekt)
Benutzeravatar

---hannes
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 688
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 18:50
Wohnort:
Danke gesagt: 40x
Danke erhalten: 76x

Re: Dyane läuft nicht richtig....Was kann es sein? Video

Ungelesener Beitrag von ---hannes » Freitag 14. Juni 2019, 21:19

sawal-de hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 17:10
...Alle Dichtungen sind neu...
Also auch die Vergaserdeckeldichtung(!?). Wenn das der Fall sein sollte, überprüfe unbedingt, ob diese an ihrer Auflagefläche nicht die kleine Überstromöffnung abdeckt. Am schnellsten findet man das heraus, indem man die alte Dichtung und die neue passgenau übereinanderlegt. Da gab/gibt es nämlich eine ganze Serie von Dichtungen, die dieses Löchlein nicht aufweisen - womit dein Fehlerbild eine Begründung gefunden hätte.
lg
Benutzeravatar

Themenersteller
sawal-de
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 71
Registriert: Donnerstag 1. November 2018, 08:47
Wohnort: Essen
Danke gesagt: 28x
Danke erhalten: 22x
Sternzeichen:
Alter: 46

Re: Dyane läuft nicht richtig....Was kann es sein? Video

Ungelesener Beitrag von sawal-de » Samstag 15. Juni 2019, 08:14

supperjoseph hat geschrieben:
Freitag 14. Juni 2019, 18:46
Stimmt der Zündzeitpunkt ? Irgendwie klingt der Motor "hart", wie Frühzündung. Ich denke auch, er läuft auf beiden Töppen. Sonst würde er langsamer hochdrehen.
Also ich habe den Zündzeitpunkt so eingestellt wie es von 123 beschrieben wird mit dem 5mm Bohrer in die Schwungscheibe...

Zündkerzen habe ich NGK B7HS drin...Sind auch neu... Ich werde mal heute das Vergaseroberteil abnehmen und die Dichtung sowie die Spritmenge aus der Pumpe kontrollieren

Wie ist denn die Grundeinstellung der CO Schraube... Habe in Erinnerung gehabt dass ganz rein und 3,5 Umdrehungen wieder raus????
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 4021
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 81x
Danke erhalten: 217x

Re: Dyane läuft nicht richtig....Was kann es sein? Video

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Samstag 15. Juni 2019, 08:54

Mach doch einfach mal neue / andere Zündkerzen rein. :mundhalt:
Ich hab schon neue gehabt die kaputt waren oder wild gefunkt haben und das nicht nur am 2CV.

Der Motor hört sich nicht nach Sprit Problemen an !!
Benutzeravatar

Themenersteller
sawal-de
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 71
Registriert: Donnerstag 1. November 2018, 08:47
Wohnort: Essen
Danke gesagt: 28x
Danke erhalten: 22x
Sternzeichen:
Alter: 46

Re: Dyane läuft nicht richtig....Was kann es sein? Video

Ungelesener Beitrag von sawal-de » Samstag 15. Juni 2019, 11:29

Siegfried hat geschrieben:
Samstag 15. Juni 2019, 08:54
Mach doch einfach mal neue / andere Zündkerzen rein. :mundhalt:
Ich hab schon neue gehabt die kaputt waren oder wild gefunkt haben und das nicht nur am 2CV.

Der Motor hört sich nicht nach Sprit Problemen an !!
Werd ich nachher mal machen...Aber wie wahrscheinlich ist es dass beim Austausch aller Komponenten der gleiche Fehler wieder auftritt...
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 4021
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 81x
Danke erhalten: 217x

Re: Dyane läuft nicht richtig....Was kann es sein? Video

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Samstag 15. Juni 2019, 11:43

sawal-de hat geschrieben:
Donnerstag 13. Juni 2019, 19:58
Hallo,
ich weiß nicht wie ich es richtig beschreiben soll, aber meine Dyane läuft nicht (mehr) ....Ich habe ja meine Dyane restauriert und dabei am Motor lediglich den Vergaser demontiert, zerlegt und im Ultraschallbad gereinigt. Nach Montage der Dyane lief auch erst alles einigermaßen aber seit ca. 1 Woche läuft der Motor weder im Standgas, noch im Halb- oder Vollgas... Er dreht hoch, aber sobald ich das Pedal in einer Stellung halte stirbt er langsam ab....Ich habe eine neue Zündung (123), neue Zündspule von Burton, Zündkabel, Kerzen....alles neu... Er springt zwar an aber geht im Standgas gleich wieder aus...Wenn ich bei ausgeschaltetem Motor Vollgas gebe, läuft Sprit aus der Krümmerspinne unten raus (ist ja normal, oder) ...Daher gehe ich davon aus dass es nicht am Spritmangel liegen kann..Im Filter steht auch Sprit...Standgasschraube ist drin, CO Schraube schon in verschiedenen Stellungen probiert....

Vielleicht erkennt jemand anhand des Videos bzw. anhand des Tons um welchen Fehler es sich handeln könnte... Der Link geht zu meinen Google Fotos...

https://photos.app.goo.gl/zg8LNknpbdw3GVAF7
Da steht nicht, das du das alles schon mal getauscht hast um die Probleme zu lösen.
Da steht nur, das du im Zuge der Restauration alles neu gemacht hast (nur Kontakte gegen 123 getauscht - anderer Post).

Warum soll das sich jetzt so "ohne" Grund innerhalb 1er Woche verschlechtert haben?

Bin gespannt was du als Fehler findest. :suche: :Dhoch:
Benutzeravatar

Themenersteller
sawal-de
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 71
Registriert: Donnerstag 1. November 2018, 08:47
Wohnort: Essen
Danke gesagt: 28x
Danke erhalten: 22x
Sternzeichen:
Alter: 46

Re: Dyane läuft nicht richtig....Was kann es sein? Video

Ungelesener Beitrag von sawal-de » Samstag 15. Juni 2019, 12:27

Entschuldige...Habe ich vielleicht falsch beschrieben....Also ich habe erst alles an der Zündung getauscht nachdem es nicht mehr lief.... Ich habe bei der Restauration die Spritleitungen und Zündkabel erneuert und den Vergaser zerlegt. Der Vergaser wurde mit Ultraschall gereinigt und mit so einem Dichtungsatz von Burton wieder zusammen gebaut..Neue Dichtung am Flansch auch.... Als dann alles wieder montiert war lief die Dyane auch...bin sogar ohne Sitze und Bremse in der Halle gefahren...sie lief auch im Standgas ....Dann stand sie 4 Wochen still weil ich keine Zeit hatte...Als ich dann Bremse und Sitzbank montiert hatte wollte ich fahren und seit dem läuft Sie nicht mehr.... Hatte dann den Verdacht dass ich vielleicht mal längere Zeit die Zündung angelassen habe und dadurch die Zündspule geschrottet habe... Hab dann die 123 , neue Zündspule und neue Kerzen geholt aber Sie läuft genauso schlecht wie vorher...Keine Änderung...Jetzt kann es doch eigentlich nur noch der Vergaser sein...
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 4021
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 81x
Danke erhalten: 217x

Re: Dyane läuft nicht richtig....Was kann es sein? Video

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Samstag 15. Juni 2019, 12:46

Zündkabel noch tauschen :-D

Sonst im Vergaser Düsen lose, oder falsche Größe oder ggf Düse nicht ganz aufgebohrt (wenn die neu sind)
Beschleunigerdüse nicht fest, oder abgefallen.
Unterdruckmembrane undicht.
Alle Schrauben/Düsen nachziehen
Benutzeravatar

Jörg Kruse
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 885
Registriert: Montag 12. November 2012, 13:36
Wohnort:
Danke gesagt: 30x
Danke erhalten: 46x

Re: Dyane läuft nicht richtig....Was kann es sein? Video

Ungelesener Beitrag von Jörg Kruse » Samstag 15. Juni 2019, 16:02

Oft werden Vergaserprobleme an der Zündung repariert. ;)

Wäre es die Zündung, würde der Motor nicht sofort absterben, wenn man irgendeine konstante Drehzahl am Vergaser versucht zu halten.
Was für ein Zündungsproblem soll das denn sein?

Keinen anderen Vergaser testweise zu Hand?
(°\=/°) 2CV-Fahrer seit 1984
Antworten