alte Michelin zugelaufen, was tun?

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar

rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1325
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 21x
Danke erhalten: 40x

Re: alte Michelin zugelaufen, was tun?

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Montag 7. Januar 2019, 09:42

deuchist hat geschrieben:
Sonntag 6. Januar 2019, 17:29
Also ich habe so ein "Experiment" mit alten Michelins, die waren glaube ich sogar schon 30 Jahr alt! aber nagelneu und noch nie montiert schon hinter mir, kann man machen aber bei nässe einfach gemeingefährlich, der Gummi wird einfach hart auch ohne Sonneneinwirkung.
Meine sind damals nach dem Kauf sofort im Keller eingelagert worden.

Gruss Peter
Tja, was macht man da? Ich habe einen vergleichbaren Test gefahren. Reifen nie montiert und im Keller / Garage / Schuppen gelagert. Weil ich die gesamte Geschichte ab Ladentheke dieser Reifen kannte, habe ich mich getraut die aufzuziehen. Fazit: Keinerlei wirklich erfahrbare Einschränkungen, egal ob bei nasser oder trockener Fahrbahn, egal ob mit leerem oder vollem Auto oder Anhängerbetrieb.
der Gummi wird hart? Kann ich nicht sagen, ich habe kein Härtemessgerät für Reifengummi. aber die Traktion ist unbeeinträchtigt. Und wie sich ausgehärtete Reifen fahren lassen, gerade bei nasser Fahrbahn, das kenne ich.

Zwei vergleichbare Versuche mit komplett unterschiedlichem Ergebnis.
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht)
Benutzeravatar

mikemechanic
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 20. Januar 2019, 21:52
Wohnort: Dortmund
Danke gesagt: 4x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 57

Re: alte Michelin zugelaufen, was tun?

Ungelesener Beitrag von mikemechanic » Donnerstag 24. Januar 2019, 23:59

ich hatte meine 28 Jahre drauf und einer ist mir dann letztes Jahr durch einen Karkassenbruch ausgefallen, was ich sofort gemerkt habe, durch extremen Höhenschlag. ich habe den Reifen dann von der Felge abgezogen und konnte den Schaden genau beurteilen. war nicht lebensbedrohlich, aber wie gesagt...das muß jeder für sich selbst entscheiden. :|
Benutzeravatar

rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1325
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 21x
Danke erhalten: 40x

Re: alte Michelin zugelaufen, was tun?

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Freitag 25. Januar 2019, 09:27

Es ist schon gut, wenn das nicht ganz autonom und nur auf sich selbst bedacht entschieden wird. Dazu hängen im Ernstfall einfach zu viele andere mit drin.
Und deswegen finde ich das als Orientierung und Richtwert ganz gut, dass alte Reifen oder solche mit unbekannter Historie entsorgt werden, oder da verwendet wo sie auch im Ernstfall keinen großen Schaden anrichten.

Nur daraus ein hartes und für alle verbindliches Gesetz konstruieren zu wollen, das geht nicht.

Karkassenbruch und eine über 2/3 Umfang abgelöste Lauffläche hatte ich auch schon, am Ducato-Wohnmobil. Die Reifen waren deutlich unter 10 Jahre alt. Die wären wahrscheinlich schon etwas früher aufgefallen, hätte ich regelmäßig und aufmerksam auf Reifenform (Beulen, Platten), Gummizustand (Risse) und Grip / Traktion geachtet. Sind diese Merkmale ok und es besteht kein weiterer konkreter Verdacht, sehe ich bei unseren Enten und den üblichen Fahrleistungen kein Problem, alte Reifen weiter zu nutzen. Bei einem PS-Boliden mit Geschwindigkeiten deutlich über 150 km/h würde ich das auch anders betrachten, aber ich habe nicht die Erfahrung dass bei einer solchen Nutzung die Reifen wirklich alt werden.

So wie ich das lese, waren die Reifen nur runderneuert...dh. altes innen und neues drauf... war mal Mode, keine Ahnung ob es das heute noch gibt :oops:
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht)
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3138
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 28x
Danke erhalten: 68x

Re: alte Michelin zugelaufen, was tun?

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Freitag 25. Januar 2019, 16:52

Auf nem "Golf Treffen" schaffen die Reifen auch nur mal 3 Tage alt zu werden :rofl:
https://www.youtube.com/watch?v=dnlfAI7vLf8
Benutzeravatar

Birne
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 12260
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 20:40
Wohnort: Preetz
Danke gesagt: 75x
Danke erhalten: 97x
Kontaktdaten:

Re: alte Michelin zugelaufen, was tun?

Ungelesener Beitrag von Birne » Samstag 26. Januar 2019, 10:29

Was machen denn Entenreifen auf einem Golftreffen?
Da würde ich es als Entenreifen auch nicht lange aushalten.
:rofl:
Treffenbilder und andere Fotos unter www.2cv4.eu Bild
Benutzeravatar

AK-Ben
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 25. August 2018, 19:05
Wohnort: Bad Segeberg
Danke gesagt: 4x
Danke erhalten: 2x
Sternzeichen:
Alter: 57

Re: alte Michelin zugelaufen, was tun?

Ungelesener Beitrag von AK-Ben » Samstag 26. Januar 2019, 12:20

Bei mir läuft noch ein Langzeit-Test mit 4 145er Michelin XZX, neu montiert im Feb. 1993 für DM 130 das Stück, also vor fast 26 Jahren. Keinerlei äußerliche Auffälligkeiten, kein Problem bei der kürzlichen TÜV-Vollabnahme. Trocken-Traktion beim Beschleunigen (kein Durchdrehen :-D ) und Verzögern mit allem was die frischen Trommelbremsen hergeben einwandfrei. Seitenführung ebenfalls, unwissende Beifahrer werden bei Kurvenfahrt immer noch blass... Bin immer noch sehr zufrieden mit diesem Kauf.

Aber: Ich fahre NIEMALS bei Nässe! Das Risiko wäre mir wegen der unbestrittenen Aushärtung im Laufe der Jahre zu hoch. Und die Reifen haben erst 10.000km gelaufen, standen also zu 99,9% in einer dunklen Garage (kein UV). Von daher ist diese Erfahrung auch nicht allgemein übertragbar.

Grüße
Ben
Benutzeravatar

rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1325
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 21x
Danke erhalten: 40x

Re: alte Michelin zugelaufen, was tun?

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Sonntag 27. Januar 2019, 00:23

Hi Ben,

hast du es denn schon ausprobiert (natürlich ohne Passagiere), dass die Reifen bei Nässe nichts taugen?
Wenn ja, würde ich sie nicht mehr verwenden. Ich hätte selbst bei schönem Wetter nicht die Sicherheit, immer ausschließlich auf trockener Straße unterwegs zu sein.
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht)
Benutzeravatar

AK-Ben
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 25. August 2018, 19:05
Wohnort: Bad Segeberg
Danke gesagt: 4x
Danke erhalten: 2x
Sternzeichen:
Alter: 57

Re: alte Michelin zugelaufen, was tun?

Ungelesener Beitrag von AK-Ben » Sonntag 27. Januar 2019, 11:48

Moin rubber duck,

nein, an die letzte Regenfahrt kann ich mich echt nicht erinnern. Muss aber vor 1997 gewesen sein, denn dann sind wir nach Südfrankreich gezogen. Im kühlen Norden ist die Kastenente ja noch nicht so lange und der letzte Sommer war hier der trockenste seit...

Tatsächlich vermeide ich die Nässe aber nicht nur aufgrund der alten Reifen, sondern auch wegen der Korrosionsanfälligkeit des Aufbaus, mit der ich so meine Erfahrungen in den frühen Jahren sammeln durfte. Beim bisherigen Einsatz auf der Kurzstrecke war das Wetter auch nie ein Problem, aber ich gebe dir Recht - wenn sich das Einsatzprofil ändern sollte, werden die Reifen erneuert.

Grüße
Ben
Benutzeravatar

Themenersteller
Jörg Kruse
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 752
Registriert: Montag 12. November 2012, 13:36
Wohnort:
Danke gesagt: 6x
Danke erhalten: 13x

Re: alte Michelin zugelaufen, was tun?

Ungelesener Beitrag von Jörg Kruse » Montag 4. Februar 2019, 08:14

Übrigens hier mal die Einstufung bei der Nässehaftung für unsere Michelin: Ein "E" :daumen:

https://www.reifenleader.de/autoreifen/ ... 68s-763736

Das bestätigt mein Gefühl, dass die bei Regen nicht so dolle sind, selbst wenn neu.
(°\=/°) 2CV-Fahrer seit 1984
Benutzeravatar

HaPe
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1164
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 00:10
Wohnort:
Danke gesagt: 22x
Danke erhalten: 25x
Sternzeichen:
Alter: 63

Re: alte Michelin zugelaufen, was tun?

Ungelesener Beitrag von HaPe » Montag 4. Februar 2019, 08:43

Die neuen Michelinreifen sind eh nur was für Standzeuge, aber auch nur im dunklen Keller.
Ha-Pe
Antworten