alte Michelin zugelaufen, was tun?

alles betreffend Motor, Chassis, Getriebe, Elektrik etc.
Benutzeravatar

HaPe
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1164
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 00:10
Wohnort:
Danke gesagt: 22x
Danke erhalten: 25x
Sternzeichen:
Alter: 63

Re: alte Michelin zugelaufen, was tun?

Ungelesener Beitrag von HaPe » Samstag 5. Januar 2019, 12:17

Fahren und gut ist, würde nur mal die Nasshaftung testen, sonst schafft eine normale Ente kaum die Belastungsgrenze.
Sind garantiert besser als irgenwelche windigen Neureifen.
Ha-Pe
Benutzeravatar

Themenersteller
Jörg Kruse
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 752
Registriert: Montag 12. November 2012, 13:36
Wohnort:
Danke gesagt: 6x
Danke erhalten: 13x

Re: alte Michelin zugelaufen, was tun?

Ungelesener Beitrag von Jörg Kruse » Samstag 5. Januar 2019, 12:31

Habe derzeit die Chinesen vom MCC hinten montiert. Die mit Michelinprofil. Leider haben beide Reifen einen Höhenschlag. Insofern kommen die alten Michelin wie gerufen.
(°\=/°) 2CV-Fahrer seit 1984
Benutzeravatar

Minimum
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 13169
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 15:48
Wohnort: EN-TE...Entenhausen
Danke gesagt: 7x
Danke erhalten: 41x
Sternzeichen:
Alter: 62

Re: alte Michelin zugelaufen, was tun?

Ungelesener Beitrag von Minimum » Samstag 5. Januar 2019, 12:31

Jörg Kruse hat geschrieben:
Samstag 5. Januar 2019, 11:43
Vielleicht wird es deutlicher, warum ich die noch gut finde, wenn man die mal sieht:

https://photos.app.goo.gl/Wt6LH4Z9XCbVQoaL9
Ich seh die Risse :suche:
V195±2,5mmH280±2,5mm
Benutzeravatar

rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1325
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 21x
Danke erhalten: 40x

Re: alte Michelin zugelaufen, was tun?

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Samstag 5. Januar 2019, 12:38

Wenn du eine Strecke hast, bei der du im dümmsten Fall weder dich noch andere gefährdest, dann teste doch mal die Reifenperformance:

Erst deine normalen, guten Reifen warm fahren und dann eine Vollbremsung machen und den Bremsweg messen.
Dann diese fraglichen Michelins auf die Vorderachse nehmen, warmfahren (gerne eine etwas größere Runde, mit Kurven, Beschleunigen, Bremsen, um die Alterungsschicht von der Lauffläche zu bekommen) und die Vollbremsung möglichst genau gleich wiederholen.

Ist der Gummi ausgehärtet, ist der Bremsweg deutlich (20% und mehr) länger.
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht)
Benutzeravatar

Themenersteller
Jörg Kruse
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 752
Registriert: Montag 12. November 2012, 13:36
Wohnort:
Danke gesagt: 6x
Danke erhalten: 13x

Re: alte Michelin zugelaufen, was tun?

Ungelesener Beitrag von Jörg Kruse » Samstag 5. Januar 2019, 13:13

Gute Idee, wohne ländlich, da kann man das auf div. Strecken relativ gefahrlos testen.

Muss aber erstmal trocken sein. Das ist dann einfacher. Die aktuellen Michelin, die ich derzeit vorn fahre, sind übrigens extrem wasserscheu. So schlecht, dass man die eigentlich nicht empfehlen kann. So schön sie auch aussehen.
(°\=/°) 2CV-Fahrer seit 1984
Benutzeravatar

rubber duck
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1325
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 11:48
Wohnort: 71665 Vaihingen Enz
Danke gesagt: 21x
Danke erhalten: 40x

Re: alte Michelin zugelaufen, was tun?

Ungelesener Beitrag von rubber duck » Samstag 5. Januar 2019, 13:38

Sind das dann überhaupt (echte) Michelins, oder ist das CC (Chinese Copy)?

Auf feuchter Straße wäre das Ergebnis aber deutlicher.

Als zweite Testmethode kannst du auch auf einem großen Parkplatz Kreise mit stärkstmöglichem Lenkeinschlag fahren und schauen, was für eine Geschwindigkeit möglich ist bevor der Kreis durch Rutschen größer wird.
Das zweite Leben des Ferdinand (Restaurierungsbericht)
Benutzeravatar

Themenersteller
Jörg Kruse
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 752
Registriert: Montag 12. November 2012, 13:36
Wohnort:
Danke gesagt: 6x
Danke erhalten: 13x

Re: alte Michelin zugelaufen, was tun?

Ungelesener Beitrag von Jörg Kruse » Samstag 5. Januar 2019, 13:42

rubber duck hat geschrieben:
Samstag 5. Januar 2019, 13:38
Sind das dann überhaupt (echte) Michelins, oder ist das CC (Chinese Copy)?
Nö, echt, made in Serbia.
(°\=/°) 2CV-Fahrer seit 1984
Benutzeravatar

fourgonette
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1932
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 21:11
Wohnort:
Danke gesagt: 13x
Danke erhalten: 17x

Re: alte Michelin zugelaufen, was tun?

Ungelesener Beitrag von fourgonette » Samstag 5. Januar 2019, 13:56

So viele Test, die DU jetzt durchführen mußt. Wie gesagt, bei mir kostenlos.

Frank

Auf Bild drei hat der Reifen einen ganz deutlichen großen radialen Riß, nur mal so meine Beobachtung.....
Benutzeravatar

Themenersteller
Jörg Kruse
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 752
Registriert: Montag 12. November 2012, 13:36
Wohnort:
Danke gesagt: 6x
Danke erhalten: 13x

Re: alte Michelin zugelaufen, was tun?

Ungelesener Beitrag von Jörg Kruse » Samstag 5. Januar 2019, 14:01

Du meinst diese Linie unten an der Flanke zur Felge hin? Das ist ein ganz oberflächlicher Kratzer am Gummi. Habe da rumgedrückt und geguckt ob es tiefer geht, ist aber nicht der Fall.
(°\=/°) 2CV-Fahrer seit 1984
Benutzeravatar

fourgonette
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1932
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 21:11
Wohnort:
Danke gesagt: 13x
Danke erhalten: 17x

Re: alte Michelin zugelaufen, was tun?

Ungelesener Beitrag von fourgonette » Samstag 5. Januar 2019, 14:04

Drittes Bild, am linken Rand. Oben guckt eine schwarze Nadel oder sowas raus, darunter der Riß bis zur Felge.

Frank
Antworten