Einrad-Anhänger. ERAH

Benutzeravatar

Themenersteller
39 Nm
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 126
Registriert: Dienstag 9. April 2019, 22:07
Wohnort: Entenhausen / Mosel
Danke gesagt: 27x
Danke erhalten: 23x
Sternzeichen:
Alter: 55

Einrad-Anhänger. ERAH

Ungelesener Beitrag von 39 Nm » Montag 22. April 2019, 09:31

Bonjour!

Da ich einige Reaktionen auf das Foto unserer Ente mit ihrem Einrad-Anhänger bekam, hier nun der ERAH-Thread.

Die wichtigste deutschsprachige Seite mit ERAH-Bezug ist zweifellos www.pkw-einradanhaenger.com von Karlheinz Flach aus Leichlingen. Er beschäftigt sich seit 1982 miit EHRAs und hat in dieser Zeit viel Wissen archiviert und eine größere Sammlung zusammengetragen, die seit 2017 im ehemaligen Automuseum von Fritz B. Busch auf Schloss Wolfegg eine neue Heimat gefunden hat.

Auf der Einradanhänger-Seite findet man auch einen längeren Abriß zur Gesetzeskunde, verfasst von Thomas Rusch. Die pdf-Datei kann man sich dort herunterladen. Trotz des trockenen Themas :drink: ist der Aufsatz gut zu lesen und beantwortet alle Fragen, die jemand stellen könnte, der mit dem Gedanken spielt, einen ERAH zu finden und hinter seine Ente zu hängen. Die Fragen, die die Jungs von der Rennleitung stellen könnten, werden natürlich ebenfalls zufriedenstellend beantwortet :-D .

Wer sich nun fragt, wie es funktioniert, dass der Anhänger nicht umkippt, wo er doch nur ein Rad hat... dazu kann ich nur sagen, dass das natürlich mit der Art und Weise zusammenhängt, wie der ERAH mit dem Zugfahrzeug verbunden ist. Bei unserem ist es so, dass die Gepäckbrücke zwei Schwingen hat, die mit zwei C-Profilen verbolzt werden, die wiederum an der Grundplatte der "Anhängevorrichtung mit Kupplungskugel", wie die Anhängerkupplung (oder kurz AHK) im Amtsdeutsch bezeichnet wird, verschraubt sind.

Daraus resultiert (leider) auch, dass der gefederte und gedämpfte Anhänger nur in senkrechter Richtung beweglich ist und das nicht gelenkte ERAH-Rad mit den hinteren Entenrädern ein starres Dreieck bildet, was wiederum leicht erhöhte Reibung und einen dementsprechenden Reifchenverschleiß zur Folge hat (was neben dem 80 km/h- Speedlimit und der etwas nervenden Klappergeräusch-Entwicklung einer der Gründe ist, warum wir öfter ohne als mit ERAH unterwegs sind...) ;)

Es gibt natürlich auch EHRAs mit gelenktem Rad. U.a. ist uns da mal eine Plakette mit der Aufschrift " 5eme roue, Systéme Kapferer" (also: Fünftes Rad, System Kapferer) in die Hände gefallen, ein derartiges Fahrzeug
in Natura ist uns aber noch nicht über den Weg gerollt. Monsieur Kapferer war aber wohl so eine Art französischer T.A.Edison, ein Erfinder auf vielen Gebieten.


Wie das mit dem starren Räder-3eck nun genau aussieht, gibt's demnächst per Foto :foto: .


Grüße an alle ERAH-Fans und die, die es noch werden wollen;

Stephan
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 4021
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 81x
Danke erhalten: 217x

Re: Einrad-Anhänger. ERAH

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Dienstag 23. April 2019, 06:19

Hallo Stephan,
kleiner Fehler ist drin.
Eine Beschränkung auf 80Km/h gibt es dabei nicht.
Sonst hätte alle ERAHs ein Problem.

Es ist kein Anhänger, sondern wie geschrieben eine Gepäckbrücke.
Deshalb darfste damit so schnell fahren wie es das KFZ hergibt.
Da die ja eigentlich für Fahrzeuge aus den 50er/60er gedacht sind, ist damit nicht 200Km/h gemeint :-D
Wenn er ein Anhänger wäre, müßte er auch eine Zulassung (FIN, Typschild) haben. Die gibt es kaum an den Teilen.
Auch müßte die Verbindung zum Fahrzeug eine Genehmigung haben.

Mich hatte noch keiner bei dem ERAH Bild hier danach gefragt :-D

Bei uns in der Nähe gibt es ein paar davon, auch zB an Kabienenroller.

An bei mal Bilder von meiner Befestigung.

Fahrtechnisch geht dabei völlig das 2CV Gefühl verloren. Wir fahren auch etwas längere Strecken damit. Man muß sich aber ganz schön umgewöhnen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

Ramieres
ist Entenfahrer
ist Entenfahrer
Beiträge: 293
Registriert: Freitag 19. März 2010, 20:18
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 7x
Sternzeichen:
Alter: 49

Re: Einrad-Anhänger. ERAH

Ungelesener Beitrag von Ramieres » Dienstag 23. April 2019, 10:07

Siegfried hat geschrieben:
Dienstag 23. April 2019, 06:19
Hallo Stephan,
kleiner Fehler ist drin.
Eine Beschränkung auf 80Km/h gibt es dabei nicht.
Sonst hätte alle ERAHs ein Problem.

Es ist kein Anhänger, sondern wie geschrieben eine Gepäckbrücke.
Deshalb darfste damit so schnell fahren wie es das KFZ hergibt.


Hallo Siegfried
das solltest du ja wissen ,aber warum ist es bei Zweirädern dann so ,dass diese nur noch 60 fahren dürfen ,zumindest in meinem Fall.
Wird es in dem Fall wieder als Anhänger angesehen? Vielleicht kannst du da Licht in mein Dunkel bringen

LG Ramieres
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 4021
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 81x
Danke erhalten: 217x

Re: Einrad-Anhänger. ERAH

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Dienstag 23. April 2019, 19:38

Kenne deinen Fall nicht.
Steht das mit den 60km/h in irgendwelchen Unterlagen, oder bei der Eintragung vom TÜV?

Kann mir das nur so vorstellen:
Ein Motorrad hat ja das Lenkkopflager und mit dem ERAH dann auch den Drehpunkt hinten (müßte ähnlich sein wie der Achsschenkelbolzen beim 2CV).
Wenn man über eine best. Geschwindigkeit fährt ist da die Gefahr das das ganzen in Schlingern kommt !?

Anhänger ist es sicher keiner, sonst müßtest du auch ein separates Kennzeichen dafür haben.

Wenn ich nochmal einen ERAH an nem Heinkel/Vespa oder so sehen frag ich da auch nochmal nach.
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 4021
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 81x
Danke erhalten: 217x

Re: Einrad-Anhänger. ERAH

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Dienstag 23. April 2019, 19:41

Der für mich verrückteste ERAH den ich K-H Flach´s Heft gefunden hab, ist ein
910 Liter Zusatztank für einen Kampfpanzer Centurion MK5. :-D :Dhoch: :vogel:
Benutzeravatar

Ramieres
ist Entenfahrer
ist Entenfahrer
Beiträge: 293
Registriert: Freitag 19. März 2010, 20:18
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 7x
Sternzeichen:
Alter: 49

Re: Einrad-Anhänger. ERAH

Ungelesener Beitrag von Ramieres » Dienstag 23. April 2019, 20:13

Mit dem Achsschenkel liegst du gar nicht schlecht :-)
Ich habe so einen Fall
https://ddrmotorroller.de/Anhanger/Campi/campi.html

Normal kein Problem ,da die Höchstgeschwindigkeit mit Anhänger kaum höher ist (70-80), nur für Autobahn ist es blöd....
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 4021
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 81x
Danke erhalten: 217x

Re: Einrad-Anhänger. ERAH

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Dienstag 23. April 2019, 20:27

Fährt sich sicher besser wie das Teil hinter meiner Ente :-D
Benutzeravatar

Themenersteller
39 Nm
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 126
Registriert: Dienstag 9. April 2019, 22:07
Wohnort: Entenhausen / Mosel
Danke gesagt: 27x
Danke erhalten: 23x
Sternzeichen:
Alter: 55

Re: Einrad-Anhänger. ERAH

Ungelesener Beitrag von 39 Nm » Dienstag 23. April 2019, 21:37

Siegfried hat geschrieben:
Dienstag 23. April 2019, 19:41
Der für mich verrückteste ERAH den ich K-H Flach´s Heft gefunden hab, ist ein
910 Liter Zusatztank für einen Kampfpanzer Centurion MK5. :-D :Dhoch: :vogel:
Der Krieg ist der Vater aller Dinge... das Ding konnte man sogar abwerfen, wenn's leer war. Hat sich aber nicht so richtig durchgesetzt. Warum wohl...? :-D
Benutzeravatar

tremola
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 160
Registriert: Dienstag 2. August 2016, 08:23
Wohnort: 85459 Berglern
Danke gesagt: 11x
Danke erhalten: 4x
Kontaktdaten:

Re: Einrad-Anhänger. ERAH

Ungelesener Beitrag von tremola » Donnerstag 25. April 2019, 12:58

Halloelel,

Motorrad mit Nachläufer oder Anhänger beschränkt auf 60km/h ist eine Regel aus den Vorzeiten des Verkehrs. Wurde in den 50er, 60er so festgelegt da damals die meisten Motorräder mit Anhänger nicht ausreichende Bremsleistung erbrachten. Deswegen Limit 60km/h.

§ 18 der StVO
Herzliche Grüße

Ralf - mein Hut, mein Stift, mein Blog: http://www.tremola.wordpress.com/
Benutzeravatar

Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 4021
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 81x
Danke erhalten: 217x

Re: Einrad-Anhänger. ERAH

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Donnerstag 25. April 2019, 18:53

Ob ein ERAH auch beim KRAD als Anhänger zählt? :eek:
Antworten