Restauration Dyane 6

Benutzeravatar

Themenersteller
Stocki
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 37
Registriert: Montag 23. November 2015, 18:55
Wohnort:
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0
Sternzeichen:
Alter: 25

Restauration Dyane 6

Ungelesener Beitrag von Stocki » Mittwoch 9. März 2016, 22:16

So, nun möchte ich euch mal ein paar Bilder von meiner Restauration zeigen.

Kurze Vorgeschichte.

Die Dyane :2cv: ist BJ 75.
Sie wurde leider schon in Ungarn "Restauriert".
Mehr oder weniger war sie dann mein erstes Auto.
Bekommen habe ich sie in Creme-Kackbraun Farbe.
(Das Kackbraun wurde nachträglich gepinselt)

64.web.jpg
Am Anfang sah sie vom Zustand her garnicht soooooo schlimm aus, was sich aber dann als Fehler herausgestellt hat.
19.web.jpg
Links und rechts komplett durchgerostet, beide seiten neu aufgebaut
31.web.jpg
14.web.jpg


Das schlimmste waren die Schwäller und das Bodenblech

Über die Originalen Schwäller würde unbehandeltes Blech genietet, gedichtungsmasst, geschweisst (zumindest versucht)
35.web.jpg

Das wars dann mal mit den ersten Bildern, mehr gibts demnächst :-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dyane 6
Bj: 1975
Benutzeravatar

Birne
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 12134
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 20:40
Wohnort: Preetz
Danke gesagt: 23x
Danke erhalten: 31x
Kontaktdaten:

Re: Restauration Dyane 6

Ungelesener Beitrag von Birne » Mittwoch 9. März 2016, 22:38

Oha, die wurde ja schön "restauriert". Viel Erfolg, sie richtig zu restaurieren :Arbeite: :kueken:
Treffenbilder und andere Fotos unter www.2cv4.eu Bild
Benutzeravatar

ENThusiast
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 672
Registriert: Mittwoch 5. August 2009, 13:39
Wohnort: Bremen
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 0
Sternzeichen:

Re: Restauration Dyane 6

Ungelesener Beitrag von ENThusiast » Mittwoch 9. März 2016, 22:39

Hi Stocky,

viel Glück und Erfolg bei der Restauration (oder sollte man sagen Rekonstruktion?) Deiner Dyane!

Habe ähnliche Erfahrungen mit "Eugenie", der roten Dyane meiner Frau, gehabt. Der Wiederaufbau dauerte mindestens 8 Monate länger als geplant. Viele, vorher nicht eingeplante Karosserieteile und andere spezielle Dyane-Teile, die wir in D, F, B und NL erfolglos suchten, haben wir in England gefunden. Dort laufen prozentual zu den 2CVs mehr Dyanen als sonstwo in Europa und deshalb werden dort auch viele Teile speziell für die Dyane über den 2CVGB von der S.P.O.C. nachgefertigt. Wenn Du noch was suchst, ich kann ggf. vermitteln, da ich Mitglied im 2CVGB und der S.P.O.C. bin.
:Arbeite:
Axel Bild


Bevor Du mit dem Kopf durch die Wand willst Bild, überlege Dir, was Du im Nebenzimmer willst.
Benutzeravatar

Saar_nur
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 680
Registriert: Freitag 15. Juli 2011, 12:57
Wohnort:
Danke gesagt: 4x
Danke erhalten: 4x
Kontaktdaten:

Re: Restauration Dyane 6

Ungelesener Beitrag von Saar_nur » Donnerstag 10. März 2016, 11:10

ENThusiast hat geschrieben:Hi Stocky,
viel Glück und Erfolg bei der Restauration (oder sollte man sagen Rekonstruktion?) Deiner Dyane! ...
Naja, mal nicht so übertreiben. Ist ja immer noch im Bereich zwischen kleiner und großer Inspektion. :mundhalt:

@ Stocky: Schon mal den Rahmen genauer geprüft?
Letztlich lässt sich am abgenommenen Häuschen besser arbeiten, wenn man auf Böcken in angenehmer Arbeitshöhe hämmert und schweißt.

Wird schon. :Dhoch:

Gruß
Jürgen
Benutzeravatar

Themenersteller
Stocki
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 37
Registriert: Montag 23. November 2015, 18:55
Wohnort:
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0
Sternzeichen:
Alter: 25

Re: Restauration Dyane 6

Ungelesener Beitrag von Stocki » Donnerstag 10. März 2016, 19:28

Birne hat geschrieben:Oha, die wurde ja schön "restauriert". Viel Erfolg, sie richtig zu restaurieren :Arbeite: :kueken:

Du sagst es, sehr "schön" , Danke ;)

ENThusiast hat geschrieben:Hi Stocky,

viel Glück und Erfolg bei der Restauration (oder sollte man sagen Rekonstruktion?) Deiner Dyane!

Habe ähnliche Erfahrungen mit "Eugenie", der roten Dyane meiner Frau, gehabt. Der Wiederaufbau dauerte mindestens 8 Monate länger als geplant. Viele, vorher nicht eingeplante Karosserieteile und andere spezielle Dyane-Teile, die wir in D, F, B und NL erfolglos suchten, haben wir in England gefunden. Dort laufen prozentual zu den 2CVs mehr Dyanen als sonstwo in Europa und deshalb werden dort auch viele Teile speziell für die Dyane über den 2CVGB von der S.P.O.C. nachgefertigt. Wenn Du noch was suchst, ich kann ggf. vermitteln, da ich Mitglied im 2CVGB und der S.P.O.C. bin.
:Arbeite:

Vielen Dank für Dein Angebot! Ich bin jedoch Blechmässig fertig, jetzt steht der Zusammenbau an und was ich weis hab ich da fast alle Teile, aber ich werde vielleicht darauf zurückkommen ;)

Danke ;)

Saar_nur hat geschrieben:
ENThusiast hat geschrieben:Hi Stocky,
viel Glück und Erfolg bei der Restauration (oder sollte man sagen Rekonstruktion?) Deiner Dyane! ...
Naja, mal nicht so übertreiben. Ist ja immer noch im Bereich zwischen kleiner und großer Inspektion. :mundhalt:

@ Stocky: Schon mal den Rahmen genauer geprüft?
Letztlich lässt sich am abgenommenen Häuschen besser arbeiten, wenn man auf Böcken in angenehmer Arbeitshöhe hämmert und schweißt.

Wird schon. :Dhoch:

Gruß
Jürgen

Der Rahmen ist fertig :-) also fertig im sinne von fertig restauriert (oder repariert?) ;)

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Was ich euch allen verschwiegen hab, die Restauration läuft eigentlich schon seit 2009 :( nur leider durch mangels an Zeit ist sie ziemlich lange gestanden. Seit leztem Sommer bin ich eigentlich so richtig drann.
Mitlerweile baue ich sie gerade zusammen. :-)


Hier mal die nächsten 5 Bilder :-)
IMG_0410 (2).web.jpg
49.web.jpg
IMG_0673.web.jpg
Ich denke mal dazu muss ich nicht besonders viel sagen?
IMG_0422.web.jpg
HPIM5444.web.jpg
Über die originale Schwäller kam unbehandeltes Blecht drüber. Meist (wie schon erwähnt)mit Dichtungsmasse oder genietet.
Die Stege sahen links uns rechts gleich aus, also alles schrott, um es abzukürzen.


Dann mal wieder viel spass mit den 5 Bildern ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dyane 6
Bj: 1975
Benutzeravatar

Birne
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 12134
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 20:40
Wohnort: Preetz
Danke gesagt: 23x
Danke erhalten: 31x
Kontaktdaten:

Re: Restauration Dyane 6

Ungelesener Beitrag von Birne » Donnerstag 10. März 2016, 19:42

Dann hast du es ja bald geschafft :beifall:
Treffenbilder und andere Fotos unter www.2cv4.eu Bild
Benutzeravatar

Themenersteller
Stocki
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Hat schon mal 'ne Ente gesehen
Beiträge: 37
Registriert: Montag 23. November 2015, 18:55
Wohnort:
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0
Sternzeichen:
Alter: 25

Re: Restauration Dyane 6

Ungelesener Beitrag von Stocki » Donnerstag 10. März 2016, 19:43

Birne hat geschrieben:Dann hast du es ja bald geschafft :beifall:

Gottseidank ;)
Dyane 6
Bj: 1975
Benutzeravatar

fourgonette
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1840
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 21:11
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 6x

Re: Restauration Dyane 6

Ungelesener Beitrag von fourgonette » Donnerstag 10. März 2016, 19:55

Schönes Werkzeuch, aber was ist das für ein Gliederschlauch? Oder langes Fahrradschloß, weil Werkstatt abgelegen gelegen und der Dyane Diebstahl droht?

Frank
Benutzeravatar

Minimum
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 13122
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 15:48
Wohnort:
Danke gesagt: 3x
Danke erhalten: 23x
Sternzeichen:
Alter: 62

Re: Restauration Dyane 6

Ungelesener Beitrag von Minimum » Donnerstag 10. März 2016, 21:46

den Gummianschlaghalter (Hinterachse) würde ich sauber raustrennen und dahinter auch alles neu machen, sonst gammelt es da von innen weiter :suche:

und endlich mal die Hütte runter ;)

Tipp
vorher die ABC Säulen messen, notieren und Zwischenstreben reinbraten/anheften
dann passen nachher auch die Türen wieder :-D
V195±2,5mmH280±2,5mm
Benutzeravatar

kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3156
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Restauration Dyane 6

Ungelesener Beitrag von kudder » Freitag 11. März 2016, 07:46

Zombieeeee 2.1 !!!

:rofl: :rofl: :rofl:
Mach weiter , das wird ! Je größer die Herausforderung , desto größer die Freude , wenn es geschafft ist :kueken: .
Gruß
Sven
Blech klingt , Plastik springt ...
Antworten