Restauration Acadiane

Benutzeravatar

NT81Bonn
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 6370
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:35
Wohnort:
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0
Sternzeichen:
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von NT81Bonn » Donnerstag 22. Februar 2018, 22:58

Reserveradklappe und Tankblech, sowie hintere Kotflügel neu kosten jetzt je 55,00 €, falls du Bedarf haben solltest.

Andreas
Meine Beiträge können Spuren von Ironie, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen, Erdnüssen und Popcorn enthalten!

Bild

https://www.facebook.com/EntenmannBonn/

http://www.entengeschnatter.de === Bonner Entenstammtisch
Benutzeravatar

Themenersteller
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2863
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 11x
Danke erhalten: 26x

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Freitag 23. Februar 2018, 07:20

@Andreas: wie du vielleicht oben gelesen hast, hab die Teile in neu. Die passen nur nicht, bzw sind auch total daneben.
Anruf bei meinem Teilehändler brachte auch keine durchgreifend neue Erkenntnis.
Benutzeravatar

Themenersteller
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2863
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 11x
Danke erhalten: 26x

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Samstag 24. Februar 2018, 16:06

Arbeiten heute:
Seitenfenster Fahrerseite fertig gemacht, Reststück Laderaumboden eingeschweißt.
Die Vorbereitungen dafür hatte ich unter der Woche schon gemacht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Siegfried am Samstag 24. Februar 2018, 17:17, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

Themenersteller
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2863
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 11x
Danke erhalten: 26x

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Samstag 24. Februar 2018, 16:13

Zwischenzeitlich war dann mal die Gasflasche leer :-)

Hab dann mal wieder andere Arbeiten gemacht.
Diesmal Antriebswellen:
alte Manchetten runter.

Dann kann man auch schön die Gleichlaufgelenke (für den Lenkeinschlag) sehen, bzw in der Mitte der Welle die Vielkeilverzahnung (für den Längenausgleich des Federwegs).

Antriebswellen schwarz gestrichen, und mit Neopren Achsmanchetten (Burton) und neuen Fettfüllungen versehen.
Ich nehm aber nicht die mitgelieferten Schellen, sondern das Band und die Ligarex Schlösser (liegen flacher an :-) - sieht schöner aus).

Somit einbaufertig.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

Stolle
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 831
Registriert: Sonntag 29. November 2015, 13:03
Wohnort:
Danke gesagt: 7x
Danke erhalten: 1x

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von Stolle » Samstag 24. Februar 2018, 17:59

:kueken: :kueken:
Benutzeravatar

Themenersteller
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2863
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 11x
Danke erhalten: 26x

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Montag 26. Februar 2018, 16:49

Heute hab ich die Nähte/Kanten mit Rostschutz behandelt und mit Sika abgedichtet - also nix großes :-)
Muß aber auch sein.

Die Arbeiten sind aber zZ nur dort gemacht, wo der Lackierer dran muß.
Der ganze Unterboden kommt später mit diesen Arbeiten dran.
Dazu kommen ja dann auch die Achsen wieder raus.

Sind nur Beispielbilder - es waren schon ein paar Meter mehr :-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

fourgonette
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1840
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 21:11
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 6x

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von fourgonette » Montag 26. Februar 2018, 17:35

Siegfried hat geschrieben:
Montag 26. Februar 2018, 16:49
Heute hab ich die Nähte/Kanten mit Rostschutz behandelt und mit Sika abgedichtet - also nix großes :-)
Muß aber auch sein.

Die Arbeiten sind aber zZ nur dort gemacht, wo der Lackierer dran muß.
Der ganze Unterboden kommt später mit diesen Arbeiten dran.
Dazu kommen ja dann auch die Achsen wieder raus.

Sind nur Beispielbilder - es waren schon ein paar Meter mehr :-)
Die von innen immer ereichbare Fuge an der Heckwand machst du auch zu. Kommt da tatsächlich Feuchtigkeit von innen rein? Ist es nicht besser, es zur Wartung, zum Austrocknen offen zu lassen?

Frank
Benutzeravatar

Themenersteller
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2863
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 11x
Danke erhalten: 26x

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Montag 26. Februar 2018, 18:02

Die Fuge an der Heckwand ist im Original auch zu.
Da hier wieder ein Campingausbau rein kommt, ist die nicht "immer erreichbar".
Ich konserviere die Naht nach dem Lackieren noch zusätzlich mit Fluid Film von außen.
Und ja, da kommt Feuchtigkeit rein, aber von außen.
Benutzeravatar

fourgonette
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1840
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 21:11
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 6x

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von fourgonette » Montag 26. Februar 2018, 20:36

Siegfried hat geschrieben:
Montag 26. Februar 2018, 18:02
Die Fuge an der Heckwand ist im Original auch zu.
Da hier wieder ein Campingausbau rein kommt, ist die nicht "immer erreichbar".
Ich konserviere die Naht nach dem Lackieren noch zusätzlich mit Fluid Film von außen.
Und ja, da kommt Feuchtigkeit rein, aber von außen.
Ich dachte, die ist umgebördelt und zusammen mit der Lackierung dicht.
Wie kriegst du da Fluidfilm rein? Der wäre doch regelmäßig aufzufrischen, im Gegensatz zu Owatrol.

Frank
Benutzeravatar

Themenersteller
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2863
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 11x
Danke erhalten: 26x

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Montag 26. Februar 2018, 21:22

Das kriecht da schon rein :-), wenn ich das von außen drauf mache.

Das ne Acady :-), da ist die Heckkante nicht umgebördelt.
Die sind aufeinander gepunktet und dann kommt der dicke Blechwulst daneben incl Keder.

Normal sollten die aber am AK auch nicht umgebördelt sein.
Antworten