Restauration Acadiane

Benutzeravatar

Themenersteller
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3420
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 47x
Danke erhalten: 127x

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Samstag 3. März 2018, 17:07

Weiter gings mit Reinigen der Kolben und Zylinderköpfe.
Um die Rückstände abzubekommen nehm ich ne Standbohrmaschine und ne Messingdrahtbüste.
Nach ca 1min sah der Kolben so aus :-)

Für den Abbau der Kipphebelwellen empfiehlt sich das Spezialwerkzeug (zu Not gibt es auch andere Lösungen).

Um die Ventile auszubauen müssen die 2 Ventilfederkeile entfernt werden. Dazu muß man die Feder Eindrücken und das Ventil an seiner Stelle halten. Hierzugibt es auch das entsprechende Werkzeug: Ventilfederspanner.

Zylinderköpfe und Ventile vor und nach der Bohrmaschinen/Drahtbürstenbehandlung.

Beim Einbau der Kolben an das Pleul ist auf die Pfeilrichtung zu achten.
Diese muß nach vorne Motor zeigen (Fahrtrichtung 2CV).
Bei einem normalen Motor sind auch noch die Bezeichnungen
"D" - Droite - Rechts und
"G" - Gauche - Links
zu beachten.

Soweit erst einmal hier am Motor.
Ersatzteile kommen noch.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

Themenersteller
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3420
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 47x
Danke erhalten: 127x

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Samstag 3. März 2018, 17:17

Dann schon mal an der Vorderachse weiter gemacht.
Komplett zerlegt.

Zum Abbauen der Spurstangen ist auch ein Spezialwerkzeug ratsam.
Leider muß man für dessen Benutzung immer das Gummi auf den 2 Bolzen zerschneiden und abziehen.
Hier war das nicht schlimm, war eh nicht mehr gut.

Nach reinigen der Spurstangen mit der Flex und Drahtbüste (Sicherheitshinweise siehe oben), hab ich alle Gewinde nachgeschnitten.

Der Spurstangenkopf ist auch noch schön rund, kommt also hier wieder zum Einsatz.

Für die Einstellung der Spur werden die Teile von Burton eingebaut.
Zur Radseite ist Linksgewinde (Markierung), achsseitig "normales" Gewinde.

So sieht ein "Spurstangenkopf" zerlegt aus.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

fourgonette
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1941
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 21:11
Wohnort:
Danke gesagt: 14x
Danke erhalten: 18x

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von fourgonette » Samstag 3. März 2018, 18:40

Schöne Bilder, tolles Werkzeug und gute Arbeit!!

Frank
Benutzeravatar

Manni
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 112
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 11:41
Wohnort: Nordhorn
Danke gesagt: 40x
Danke erhalten: 17x
Sternzeichen:
Alter: 62

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von Manni » Samstag 3. März 2018, 18:48

. . . chapeau ! ! !

Gruß Manni
Benutzeravatar

Manni
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 112
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 11:41
Wohnort: Nordhorn
Danke gesagt: 40x
Danke erhalten: 17x
Sternzeichen:
Alter: 62

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von Manni » Samstag 3. März 2018, 18:58

...im übrigen, eine ganz tolle Doku . . . das wird `was...

Gruß Manni
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

Themenersteller
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3420
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 47x
Danke erhalten: 127x

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Dienstag 6. März 2018, 20:40

Einbau Schwingarmlager.
Hier nur mal exemplarisch an einem Schwingarm gezeigt.

Zum Einsatz kommen hier die Homemade Spezialwerkzeuge zum einbauen der Lager auf der Achse und Lagersitze in den Schwingarmen.

Das eine Bild zeigt wie die Lager nachher sitzen.
Die Lagerschalen sind dann natürlich fest im Schwingarm.
Diese werden bis an den Anschlag im Schwingarm reingezogen.

Über die Kronenmutter werden die Lager fest gezogen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

Themenersteller
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3420
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 47x
Danke erhalten: 127x

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Montag 12. März 2018, 17:38

Gewindereparatur an der Ölschraube Zylinderkopf.
Hier hatte der Vorbesitzer des Motors versucht das irgendwie abzudichten. Hat nicht ganz geklappt, deshalb ich der Zylinderkopf auch so verölt.

Ich verwende die Reparatursätze der Fa Bear (gibt aber auch andere).

An diese Stelle brauchte man noch nicht mal vorbohren, weil Alu Guß.
Es reichte aus, mit dem Gewindeschneider den Sitz für den neuen Einsatz herzustellen.
Wichtig, das man die Ölbohrung soweit verschließt, das man nicht die ganzen Späne in den Ölkanälen hat.
Ich hab das mit nem kleinen Stück Lappen gemacht - nachher alles mit dem Staubsauger wieder entfernt. Ggf nochmal mit Druckluft reinigen.

Nach dem Gewindeschneiden, neuen Einsatz rein, Montagehilfe abbrechen und mit der alten Ölleitung schon mal eine Testmontage machen.
Hält super, die Hohlschraube kann man wieder gut anziehen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

Themenersteller
Siegfried
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3420
Registriert: Montag 19. Oktober 2015, 12:26
Wohnort: .
Danke gesagt: 47x
Danke erhalten: 127x

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von Siegfried » Mittwoch 21. März 2018, 19:59

So heute endlich, im 2ten Anlauf, gings zum Lackierer.
Die komplette Front und die vorderen Türen bekommt er später.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar

NT81Bonn
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 6385
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:35
Wohnort:
Danke gesagt: 13x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von NT81Bonn » Mittwoch 21. März 2018, 20:37

Sehr schön, dann mal "good Lack"!
Meine Beiträge können Spuren von Ironie, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen, Erdnüssen und Popcorn enthalten!

Bild

https://www.facebook.com/EntenmannBonn/

http://www.entengeschnatter.de === Bonner Entenstammtisch
Benutzeravatar

simondom
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 161
Registriert: Sonntag 8. Februar 2015, 15:43
Wohnort:
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0
Sternzeichen:
Alter: 31

Re: Restauration Acadiane

Ungelesener Beitrag von simondom » Donnerstag 22. März 2018, 23:17

Siegfried hat geschrieben:
Mittwoch 25. Oktober 2017, 20:29
Ist aber so auch einfacher mit er Flex rauszuschneiden gewesen.
Und der Rost war schon ganz gut auf der Innenseite hoch gezogen - vielleicht finde ich das Stück noch, für ein Bild.

Der Radius ist gelasert (Danke Simon), somit also vorgegeben.

Demnächst kommt dann die untere Kante dran. :beifall: :foto:
Hallöle,

ich merke, ich war ewig nicht mehr hier...
Freut mich, dass die Reparaturbleche jetzt zu ehren kommen. Passt denn bisher alles, oder gibts Verbesserungsvorschläge für ne zukünftige Serie? Die untere Sicke ist leider nicht drin, wäre unverhältnismäßig teuer ;) Aber die hast ja wunderbar selbst hergestellt :Dhoch:

Grüßle und viel Erfolg mit allem Weiteren
Simon
Antworten