Enten-Zombie

Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3220
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 16x
Danke erhalten: 13x
Sternzeichen:
Alter: 55

Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Samstag 13. März 2010, 17:50

Moinsens !
Unter diesem Thema werde ich , solange es dauert , immer mal wieder von den Fortschritten der Restaurierung meiner Zombie-Ente berichten . Ihr wisst schon , nicht wirklich lebendig , aber auch nicht ganz tot , untot sozusagen . Wenn ich eure Hilfe brauche , werde ich mich auch unter diesem Thema an euch wenden , damit ich nicht dutzende neue Themen eröffnen muß .
Und hier auch schon die erste Frage : meine Türen sind in wirklich gutem Zustand , ausgenommen die Fahrertür .
Demontage Entenzombie 016.JPG
Demontage Entenzombie 017.JPG
Demontage Entenzombie 018.JPG
Soll ich diese Tür behalten und "sanieren" , oder lieber eine bessere suchen ? Rost ist nur an / in der Türunterkante , sonst sauber .
Ich danke für alle Antworten im voraus , und seid bitte nicht ungeduldig , wenn euch die eine oder andere Frage zu trivial sein sollte .
Gruß
Sven
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

RWBrf
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 657
Registriert: Samstag 17. Januar 2009, 17:34
Wohnort:
Danke gesagt: 2x
Danke erhalten: 0

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von RWBrf » Samstag 13. März 2010, 17:55

sieht der Falz, in welchen das Dichtgummi gezogen wird, noch gut aus?
Man sollte immer den Mut haben, auch eine Tür ins Ungewisse zu öffnen.
Benutzeravatar

Ente68
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3099
Registriert: Dienstag 17. Februar 2009, 21:41
Wohnort: Elsass
Danke gesagt: 6x
Danke erhalten: 9x
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Ente68 » Samstag 13. März 2010, 18:02

Restaurieren kann man fast jede Türe. Clemens hatte das mal schön dokumentiert.
Da man aber ab ca. 30 Euro schon gute Türen bekommen kann, lohnt sich das fast nicht.
Chris
Bild
Benutzeravatar

Birne

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Birne » Samstag 13. März 2010, 18:08

Wer gibt denn heute noch eine gute Tür für 30€ weg? Ich hab vor Jahren mal eine gesucht und konnte eine gute nur mit viel gutem Zureden für 100€ loseisen :shock:
Benutzeravatar

fleisspelz

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von fleisspelz » Samstag 13. März 2010, 18:11

Schmeisst nur weg, das erhöht den Wert meiner Sachen :cool:

Restaurieren! Die ist doch noch gut....
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3220
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 16x
Danke erhalten: 13x
Sternzeichen:
Alter: 55

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Samstag 13. März 2010, 18:12

RWBrf hat geschrieben:sieht der Falz, in welchen das Dichtgummi gezogen wird, noch gut aus?
Rost ist zu sehen .
Demontage Enten-Zombie 004.JPG
Demontage Enten-Zombie 005.JPG
Wenn ich für 30 € eine gute Tür bekäme , würde ich mir die Arbeit auch nicht machen . In der Bucht ersteigern ist auch so eine Sache , man sieht halt nicht wirklich , in welchem Zustand die Tür ist .
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

Birne

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Birne » Samstag 13. März 2010, 18:27

Das ist das Problem: Wer noch gute Türen hat, gibt sie nicht weg, da man sie vielleicht irgendwann selbst benötigt und dann keine hat. Wenn du keine neue und auch keine aus Kunststoff kaufen willst, dann entroste deine Tür erst mal, um zu sehen, ob sie wirklich noch so gut ist oder ob sich da nicht noch woanders Rostnester unter´m Lack verstecken. Wenn sie nur unten durch ist, lohnt sich eventuell ein Reparaturblech.
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3220
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 16x
Danke erhalten: 13x
Sternzeichen:
Alter: 55

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Samstag 13. März 2010, 20:15

In welcher Position läßt sich die Motorhaube rausschieben ? Sie weigert sich hartnäckig . Senkrecht nach oben ? Ev.ist sie ja festgerostet .
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

Minimum
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 13218
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 15:48
Wohnort: EN-TE...Entenhausen
Danke gesagt: 8x
Danke erhalten: 46x
Sternzeichen:
Alter: 62

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Minimum » Samstag 13. März 2010, 20:17

zwischen ein und zwei Uhr, vorher den Spritzwasserschlauch abziehen :Arbeite:
V195±2,5mmH280±2,5mm Ich fahr Lada Niva, das geilste was es gibt...ausser Ente
Benutzeravatar

NT81Bonn
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 6407
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:35
Wohnort:
Danke gesagt: 25x
Danke erhalten: 2x
Sternzeichen:
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von NT81Bonn » Samstag 13. März 2010, 21:21

Mitten in der Nacht???
:rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl:
Und von welcher Seite?
Von der linken um die Uhrzeit haste die auch ohne ziehen und drücken raus-inclusive Scharnier....
:Hammer:
Meine Beiträge können Spuren von Ironie, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen, Erdnüssen und Popcorn enthalten!

Bild

https://www.facebook.com/EntenmannBonn/

http://www.entengeschnatter.de === Bonner Entenstammtisch
Antworten