Enten-Zombie

Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3156
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Samstag 21. Mai 2011, 18:59

Jau , hab schon geguckt . Vier Schrauben und ein Bißchen Gedöns am Motor . Dann noch Motorlager vorn und raus das Teil . Da kann ich mir ja auch gleich die Kupplung ansehen um zu wissen , wann mir die um die Ohren fliegt ! :Bauchhalt:
Nee , nee , neee...wat is dat schön das et nich langweilig wird ... !
Wir treffen uns dann beim WET 2022 beim Rollatorwettfahren . Wenn ich es bis dahin schaffe mit dem Zombie...
:drink:
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

Birne
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 12134
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 20:40
Wohnort: Preetz
Danke gesagt: 23x
Danke erhalten: 31x
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Birne » Samstag 21. Mai 2011, 19:53

kudder hat geschrieben: Wir treffen uns dann beim WET 2022 beim Rollatorwettfahren
Gegen meinen hast du keine Chance!
entenrollator.jpg
:cool:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Treffenbilder und andere Fotos unter www.2cv4.eu Bild
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3156
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Samstag 21. Mai 2011, 20:06

Oh Mann , Puschelgriffe !!! :Dhoch:
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3156
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Sonntag 22. Mai 2011, 11:22

Mann , Mann , Mann !
Wat´n Dreck ! Motor ist raus (schöne Arbeit nach dem Frühstück) . War das ein Dreckloch . Klammer Ausrücklager ist wirklich weg . Dachte , da hätte sich im Modder auch noch eine alte Klammer gelöst haben können . Jetzt , wo schon alles nochmal runter ist , erspare ich mir die Untersuchung , ob die alte Kupplung noch was taugt . Es kommt ein kompletter , neuer Kupplungssatz rein .
Und nun die Frage : welchen Satz nehm ich , Nachbau , Citroen original , Nachbau mit verstärkten Federn , Valeo oder wat ? Wer hat womit die besten Erfahrungen gemacht ? Bin mal gespannt !
:Popcorn: :Popcorn: :Popcorn:
Hier noch ein paar Fotos :
Kupplung alt 001.JPG
Kupplung alt 002.JPG
Kupplung alt 003.JPG
Kupplung alt 004.JPG
Die Welle hat ein kleines Bißchen Spiel . Ist das i.O. , oder muß sie ganz fest sitzen ?
Meine Frau hat sich heut morgen gefreut , war wieder ein Ludolff unterwegs . :rofl:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

Minimum
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 13122
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 15:48
Wohnort:
Danke gesagt: 3x
Danke erhalten: 23x
Sternzeichen:
Alter: 62

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Minimum » Sonntag 22. Mai 2011, 11:54

Moin,
Fragen am Sonntag :Bauchhalt:
Wellenspiel ist ok
Getriebeglocke nachziehen, prüfen ob die Schrauben fest sind.
Lager im Motor prüfen, fetten, da wo der Getriebedorn beim Kupplungsjustieren(später die Welle vom Getriebe) reinkommt.
Die Hülse, wo das Ausrücklager seine Arbeit machen soll, reinigen und auch fetten/schmieren.
Das Ausrücklager richtigrum draufstecken und die neue Klammer auch richtig am Ausrückhebel einrasten lassen.
Die neue Kupplung an den Metallteilen entfetten und die Flächen, wo später die Mitnehmerscheibe arbeiten soll, mit Schmirgel anschleifen, gibt mehr Gripp oder so.
Mitnehmerscheibe richtigrum einbauen.
Die Druckplattenschrauben über kreuz anziehen.
Hab ich was vergessen oder falsch formuliert?
Schönen Sonntag noch :oops:
V195±2,5mmH280±2,5mm
Benutzeravatar

stephan
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 1157
Registriert: Samstag 7. Mai 2011, 20:52
Wohnort:
Danke gesagt: 2x
Danke erhalten: 0
Sternzeichen:
Alter: 51

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von stephan » Sonntag 22. Mai 2011, 11:56

Den Dreck kenne ich auch von meiner :Ente: . Bin bis heute nicht dahinter gekommen, wo das alles her kam :suche:
Na, jetzt habe ich eine neue Valeo drin und bin ganz zufrieden damit.
Bin auch gespannt was die anderen empfehlen. :2cv: Grüße
Nichts bewegt mich wie ein 2CV
Benutzeravatar

Minimum
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 13122
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 15:48
Wohnort:
Danke gesagt: 3x
Danke erhalten: 23x
Sternzeichen:
Alter: 62

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Minimum » Sonntag 22. Mai 2011, 12:04

sorry, das hatte ich vergessen :oops:
Valeo hab ich schon mehrfach verbaut und keine Reklamationen bisher
die Adressen für Teile sind ja bekannt
V195±2,5mmH280±2,5mm
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3156
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Sonntag 22. Mai 2011, 12:38

Danke soweit erstmal . Habe gerade die Ventildeckel runter und will die Ventile einstellen . Die Ventile sind nummeriert . 1 = Einlass , 2 = Auslass . So richtig ? Habe mir den Vorgang in der Entmontage angesehen . Mit dem " auf Kippe stellen " hab ich so meine Schwierigkeiten . Auch ist auf keiner Seite optisch ein erkennbares Spiel zu sehen . Muß ich die Lehre einfach zwischenquetschen (´tschuldigung , natürlich mit Gefühl) , oder muß ein Spalt sichtbar sein ? Sorry , aber ist mein erstes mal :oops: .
Ich hoffe , wenn die Ventile richtig eingestellt sind , springt die Ente besser an und der Motor rußt nicht mehr so .
Schönen Sonntag
Sven (der auf das Unwetter wartet)
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3156
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Sonntag 22. Mai 2011, 12:43

Chevy-Tom hat geschrieben:
kudder hat geschrieben:Ja , danke . Habe gerade noch einen vorderen Kabelbaum in der Bucht ersteigert (20,50 €) . Da sind auch die Kabel vom Lichtschalter nicht abgeschnitten . Denke , bei dem Preis kann ich nicht viel falsch gemacht haben . Sollte sich der alte doch als gut erweisen , ich ihn nur falsch angeschlossen habe , kann ich den neuen ja wieder verkaufen .
Danke und :Nacht:
Sven
Falls der "Neue" dann mal zum Verkauf steht,wäre ich dran interresiert!
:beifall: :beifall: :beifall:
Bei meiner zukünftigen Winter-Ente wurden die Kabel um den Sicherungskasten herum abgeschnitten!!!
:sauer: :sauer: :sauer:
Moin Tom ,
da mein alter Kabelbaum doch funktioniert , habe ich den "neuen" tasächlich über . Ist halt der neuere für die 90´er Ente , mit vier Sicherungsanschlüssen . Wenn du Interesse hast , meld dich halt kurz .
Gruß
Sven
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

Mausmeister

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Mausmeister » Sonntag 22. Mai 2011, 13:08

kudder hat geschrieben:Danke soweit erstmal . Habe gerade die Ventildeckel runter und will die Ventile einstellen . Die Ventile sind nummeriert . 1 = Einlass , 2 = Auslass . So richtig ? Habe mir den Vorgang in der Entmontage angesehen . Mit dem " auf Kippe stellen " hab ich so meine Schwierigkeiten . Auch ist auf keiner Seite optisch ein erkennbares Spiel zu sehen . Muß ich die Lehre einfach zwischenquetschen (´tschuldigung , natürlich mit Gefühl) , oder muß ein Spalt sichtbar sein ? Sorry , aber ist mein erstes mal :oops: .
Ich hoffe , wenn die Ventile richtig eingestellt sind , springt die Ente besser an und der Motor rußt nicht mehr so .
Schönen Sonntag
Sven (der auf das Unwetter wartet)

Hallo Sven,


wenn Du das Spiel "optisch" sehen willst, müßtest Du sehr sehr gut sehen können ....................

Das Spiel kannst Du höchstens "erfühlen" in dem Du an der Einstellschraube ziehst und drückst, wenn Du das etwas schneller machst und ein Spiel vorhanden ist, ergibt das so in "klickergeräusch" .......

Vorausgesetzt, das Deine Kolbenstellung stimmt, würde ich die Einstellschraube richtig lösen, das Du ein wirkliches Spiel (1- 2 mm) hast und dann das Spiel auf das geforderte Mass mit der Fühlleere einstellen.


Zum "rußen" :


Der Moter stand mehrere Jahre und wird durch ettliche versuche vielleicht auch abgesoffen sein, oder zuviel Spritt bekommen oder unser Vorgänger hatt die Zylinder mit Öl gefüllt zur Stilllegung - da das alles unbekannt ist, würde ich den Motor doch erstmal warmfahren und sich freiblasen lassen .........

DEr übliche Service sollte natürlich vorher gemacht werden, wie Du ja jetzt dabei bist

Gruß

Dirk
Antworten