Enten-Zombie

Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3155
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Dienstag 3. Mai 2011, 18:46

Tank hatte ich ausgespült . Der Dreck in der Gummileitung rührt daher , daß diese recht bröckelig zu sein scheint und ich die Plastikspritleitung vom Tank zu Testzwecken da nur reingepopelt habe . Nu hab ich die Popel , die sich dabei abgelöst haben , wohl als Pfropfen in der Gummileitung (und wahrscheinlich wohl auch etliche Krümelchen im Vergaser) . Den Versager will ich nun reinigen . Gibt es bei der Demontage und Reinigung etwas zu beachten ? Wollte ihn am Fuß abschrauben , die Düsen nacheinander rausdrehen und mit Druckluft durchpusten und die fertige Düse gleich wieder rein , bevor die nächste rauskommt . Sind da irgendwelche Stolpersteine (abgesehen von der einen oder anderen renitenten Citroenfliege :cool: ) ?
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

Birne
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 12134
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 20:40
Wohnort: Preetz
Danke gesagt: 23x
Danke erhalten: 31x
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Birne » Dienstag 3. Mai 2011, 19:21

Mit Druckluft wäre ich vorsichtig, damit kannst du vorhandenen Dreck noch tiefer in die Kanäle drücken. Ultraschall soll ja ganz gut sein, vielleicht gibt es eine Firma bei dir, die so was macht? Ansonsten Düsen raus und diese durchpusten, aber den Vergaser lieber mit Pinsel und Waschbenzin auswaschen.

Die Gummileitung auf jeden Fall durch eine neue ersetzen.
Treffenbilder und andere Fotos unter www.2cv4.eu Bild
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3155
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Samstag 7. Mai 2011, 16:33

So , nun ist es geschehen : Er läuft !!! :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Der Zombie hat sich zurück ins Leben gekämpft ! Hab den Vergaser gereinigt und sogar die alte Zündspule dringelassen . Die Benzinpumpe funktioniert auch ! Ursächlich waren - glaube ich - die porösen Spritschläuche vor und hinter der Benzinpumpe . Die werd ich noch komplett tauschen . Ich muß tatsächlich das graue Kabel , das eigentlich für den Blinker links vorgesehen ist , an der Zündspule anschließen . Ich kann den Motor über das Zündschloß nicht ausmachen . Nehme an , das die Kontaktplatte ko ist . :lol: Ist eh ein Teil der Plastikummantelung abgebrochen . Vermute , daß das Innenleben sich nicht ganz zurückdrehen kann . Der kabelbaum scheint mir etwas suspekt zu sein . Mit den Farben haut es da wohl nicht so recht hin .
Aber er läuft !!! Die erste :lenkrad: rückt langsam aber sicher immer näher .
Schönes Wochenende
Sven , der vielleicht bald die Farbe seines Namens ändern kann :-D
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

Birne
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 12134
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 20:40
Wohnort: Preetz
Danke gesagt: 23x
Danke erhalten: 31x
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Birne » Samstag 7. Mai 2011, 17:34

Herzlichen Glückwunsch, Sven :kueken:

Wenn die Elektrik so seltsam ist, würde ich vor der ersten Fahrt mal alle Funktionen probieren, nicht dass beim Blinken das Bremslicht leuchtet oder dergleichen :-) Dass du den Motor nicht über den Zündschlüssel ausmachen kannst, ist seltsam. Geht er denn aus, wenn du das Kabel vom Zündschloss abziehst? Wenn ja, ist es wohl die Kontaktplatte, wenn nein, dann ist immer noch das falsche Kabel an der Zündspule.
Treffenbilder und andere Fotos unter www.2cv4.eu Bild
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3155
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Samstag 7. Mai 2011, 17:49

Nein , ich kann sämtliche Kabel von der Zündung abziehen , der Motor läuft trotzdem . Die Zündspule ist auch nach dem Motorlauf bei ausgeschalteter Zündung und angeschlossener Batterie sehr heiß ( ca. 2 Stunden danach noch ) . Habe die Batterie abgeklemmt , nun wird sie kühler .Wohl doch der Kabelbaum inne Fritten ? :roll: Habe alles gem. Entmontage und der genialen Auflistung von Musikinstrum_ente angeschlossen , allerdings stimmten die Farben an den Positionen nicht immer überein . Weiß aber auch nicht , was da schon alles mal rumgefrickelt worden ist . Abhilfe schafft wohl nur ein neuer (gebrauchter) Kabelbaum , der noch unverbastelt ist ?
Trotzdem fröhlichen Gruß
Sven
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

Birne
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 12134
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 20:40
Wohnort: Preetz
Danke gesagt: 23x
Danke erhalten: 31x
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Birne » Sonntag 8. Mai 2011, 10:17

Oha, dann ist es eindeutig nicht die Kontaktplatte, sondern ein total verwurstelter Kabelbaum. Ein unverbastelter gebrauchter Kabelbaum ist da sicherlich die beste Lösung. Bei der augenblicklichen Verkabelung kocht dir ganz schnell die Zündspule kaputt. Wenn sie schon feucht geworden ist, kannst du sie entsorgen, aber vielleicht hat sie die Hitze ja überlebt.
Treffenbilder und andere Fotos unter www.2cv4.eu Bild
Benutzeravatar

musikinstrum_ente
ist schon mal mitgefahren
ist schon mal mitgefahren
Beiträge: 167
Registriert: Sonntag 4. Januar 2009, 13:20
Wohnort: Entenhausen
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 1x
Alter: 36

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von musikinstrum_ente » Sonntag 8. Mai 2011, 11:37

ja, das klingt nach Dauer+ auf der Zündspule... nicht gut!

Aber so verbastelt sieht der gar nicht aus...ist zumindest auf den Fotos alles noch dran und auch nichts zusätzlich hingefrickelt. Hattest du irgendwo schadhafte Kabel? Wenn nicht spricht eigentlich nichts dagegen, den Kabelbaum zu retten. Jetzt wo er schon drin ist. Ansonsten nimm wirklich mal die Tabelle aus Clemens' 2. Buch und miss nach ob jedes Kabel an seinem richtigen Anschluss sitzt. Notfalls die Isolierung abmachen wenn dir irgendwas komisch vorkommt. Es gibt in dem Strang, der nach vorne geht irgendwo hinter dem LHM-Behälter eine Stelle, wo zwei mal zwei Kabel mit zwei Klemmen zusammengecrimpt sind. Vielleicht liegt dort der Hund begraben. Aber wenn da was bricht geht glaube ich noch weniger.

Patrick
clean, cleaner, too clean?
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3155
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Sonntag 8. Mai 2011, 11:51

Am Kabelbaum ist von der Originalumwicklung fast nichts mehr vorhanden . Ist schon fast überall "neues" Isoband drum . Auch die farbigeb Kebbzeichnungen an den Kabeln sind teilweise anders . Statt lila ist da oft ein weiß , oder die Kabelfarben sind anders .
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

NT81Bonn
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 6370
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:35
Wohnort:
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0
Sternzeichen:
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von NT81Bonn » Sonntag 8. Mai 2011, 12:00

kudder hat geschrieben: Ich muß tatsächlich das graue Kabel , das eigentlich für den Blinker links vorgesehen ist , an der Zündspule anschließen .
Goooiiiilll!!!
:beifall: :beifall: :beifall: Eine blinkende Zündspule!!!
Ein zündender Blinker!!!
Das Problem kochende Zündspule kannst Du umgehen, indem Du die neue HighTec Spule vom F verbaust (ganz geheim: das soll die Spule von der Honda CB 750 sein, nicht weitersagen, pssst)
So kommt man ja evtl günstiger an eine Superspule.
Miss bitte mal die Kabel, die vorne am Lampenbaum ankommen durch, das Kabel, welches Zündungsplus führt, klemmst Du an die Spule, dann Rest setzt bei ibäääh rein :Bauchhalt:
Meine Beiträge können Spuren von Ironie, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen, Erdnüssen und Popcorn enthalten!

Bild

https://www.facebook.com/EntenmannBonn/

http://www.entengeschnatter.de === Bonner Entenstammtisch
Benutzeravatar

NT81Bonn
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 6370
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:35
Wohnort:
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0
Sternzeichen:
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von NT81Bonn » Sonntag 8. Mai 2011, 12:05

Die Farbhülsen kannste eh vergessen.
Der Vorbesitzer von meiner 81er hat beim Boschdienst den Rahmen tauschen lassen, dann war der Lichtschalter falsch angeschlossen.
Hab alles abgeklemmt und wollte dann wieder auflegen, sämtliche Rep-anleitungen, incl Clemens Buch und civerse gebrauchte Schalter und 2 andere Enten hatten andere Farbhülsen drauf.
Da haben die scheinbar schon im Werk je nach Wetterlage in Kombination mit der Aussenlackierung und dem Speiseplan der Kantine die Farbhülsen abgestimmt. :daumen:
Meine Beiträge können Spuren von Ironie, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen, Erdnüssen und Popcorn enthalten!

Bild

https://www.facebook.com/EntenmannBonn/

http://www.entengeschnatter.de === Bonner Entenstammtisch
Antworten