Enten-Zombie

Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3155
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Dienstag 18. Januar 2011, 13:04

So , hab´s nu doch selbstgemacht . Mit Papierschablone ausgeschnitten und angepilgert .
Seitenspitze 002.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

dollytom
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2237
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2008, 22:51
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 46
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von dollytom » Dienstag 18. Januar 2011, 14:41

sieht gut aus.
wenn du jetzt über die pilgerstrecke noch mal drüber pilgergehst und das flach abschrubbflext, brauchst du auch kaum spachtel .
nur echt mit dem grünen draht und dem roten KolbenbolzenZiegelstein. Nehmt mich bloss nicht Ernst. Mein Vorname ist nämlich anders.
Benutzeravatar

Minimum
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 13120
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 15:48
Wohnort:
Danke gesagt: 3x
Danke erhalten: 23x
Sternzeichen:
Alter: 62

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Minimum » Dienstag 18. Januar 2011, 15:19

Das sieht ja schon nach Verzinnen aus. :kueken:
Jung, hast ja doch was gelernt. :lol:
V195±2,5mmH280±2,5mm
Benutzeravatar

dollytom
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2237
Registriert: Sonntag 28. Dezember 2008, 22:51
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 46
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von dollytom » Dienstag 18. Januar 2011, 15:59

stimmt, verzinnen könnte er auch.
aber verzinnen ist arg problematisch und gar nicht so einfach ( flussmittel = säure = rost)
+ das ganze programm an feilen und raspeln
ich habs mich noch nie getraut

aber der ist echt gut, der Zombie beschwörer.

@ Rennente könnte man dem Kudder nicht den Rang Zombiebeschwörer geben :-)))))))
nur echt mit dem grünen draht und dem roten KolbenbolzenZiegelstein. Nehmt mich bloss nicht Ernst. Mein Vorname ist nämlich anders.
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3155
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Dienstag 18. Januar 2011, 16:16

Der unwürdige Schüler verneigt sich in Demut .

:Bauchhalt:
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

Minimum
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 13120
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 15:48
Wohnort:
Danke gesagt: 3x
Danke erhalten: 23x
Sternzeichen:
Alter: 62

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Minimum » Dienstag 18. Januar 2011, 16:41

Verzinnen kann ich Dir beibringen :Bauchhalt: :Telefon: :lol: :Telefon: :Bauchhalt: :Telefon: :Dhoch: :Dhoch: :Dhoch:
Die Klamotten dafür sind gar nicht so teuer und die Anwendung ist auch einfach, so ähnlich und doch etwas anders wie beim schweissen erlernen. :Dhoch:

Dirk Schucht kann da sicher helfen. http://www.korrosionsschutz-depot.de/
V195±2,5mmH280±2,5mm
Benutzeravatar

NT81Bonn
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 6370
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:35
Wohnort:
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0
Sternzeichen:
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von NT81Bonn » Dienstag 18. Januar 2011, 19:04

Sauber, sauber, @Kudder!! :Dhoch: :Dhoch: :Dhoch:
Das sieht doch echt top aus! Und solche Projekte bringen einen dann weiter, man traut sich an immer kompliziertere Formen ran.
Wobei das schon nicht mehr zu den "ersten Schritten beim Blechbiegen" gehört.
Das ist schon was für "Fortgespenglerte".
Weiter so, und das gesamte Forum bringt sein Entenklein zu dir!

@Tom, das Schweissen ist nicht so schwer, wie man erst einmal denkt.
Hol dir ein Schutzgasgerät und brate mal fröhlich an ein paar ollen Blechen drauf los. Wirst sehen, hier zählt das Sprichwort "learning by doing".

Die Schlosser haben zwar auch Bleche, auch in allen Stärken, nur in der Regel kein Tiefziehblech.
Für nen glatten Flicken aufm Boden ists ok, aber wenn man ein Blech mit Sicken, Mulden, etc anfertigen will, sollte man Tiefziehblech nehmen. Das lässt sich wesentlich besser verarbeiten.

Fröhliches Brutzeln,
Andreas
Meine Beiträge können Spuren von Ironie, Uran, purer Boshaftigkeit, Fachwissen, Erdnüssen und Popcorn enthalten!

Bild

https://www.facebook.com/EntenmannBonn/

http://www.entengeschnatter.de === Bonner Entenstammtisch
Benutzeravatar

Birne
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 12134
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 20:40
Wohnort: Preetz
Danke gesagt: 23x
Danke erhalten: 31x
Kontaktdaten:

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Birne » Dienstag 18. Januar 2011, 19:23

Kudder, ein paar Löcher seh' ich da noch, die müssen aber noch weg :-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Treffenbilder und andere Fotos unter www.2cv4.eu Bild
Benutzeravatar

Themenersteller
kudder
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 3155
Registriert: Samstag 12. Dezember 2009, 15:05
Wohnort:
Danke gesagt: 1x
Danke erhalten: 1x
Sternzeichen:
Alter: 54

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von kudder » Dienstag 18. Januar 2011, 19:49

Das obere ist ein alter Schweisspunkt der Traverse vom Heckblech zum Innenkotflügel . Die Endplatten sind mit je fünf Schweisspunkten befestigt .Da sind auf der anderen Seite auch noch welche . Jau , die werden noch geschlossen ! Die unteren Feile zeigen auf kleine Lunken im Blech , keine Löcher .
Aber ein scharfes Auge hat der Mann :suche: . :beifall:
Blech klingt , Plastik springt ...
Benutzeravatar

Chevy-Tom
hat ne Ente wieder aufgebaut
hat ne Ente wieder aufgebaut
Beiträge: 2354
Registriert: Sonntag 27. September 2009, 15:58
Wohnort:
Danke gesagt: 0
Danke erhalten: 0
Sternzeichen:
Alter: 53

Re: Enten-Zombie

Ungelesener Beitrag von Chevy-Tom » Dienstag 18. Januar 2011, 21:53

NT81Bonn hat geschrieben: @Tom, das Schweissen ist nicht so schwer, wie man erst einmal denkt.
Hol dir ein Schutzgasgerät und brate mal fröhlich an ein paar ollen Blechen drauf los. Wirst sehen, hier zählt das Sprichwort "learning by doing".

Die Schlosser haben zwar auch Bleche, auch in allen Stärken, nur in der Regel kein Tiefziehblech.
Für nen glatten Flicken aufm Boden ists ok, aber wenn man ein Blech mit Sicken, Mulden, etc anfertigen will, sollte man Tiefziehblech nehmen. Das lässt sich wesentlich besser verarbeiten.

Fröhliches Brutzeln,
Andreas
Gutes Schutzgasschweißgerät haben wir ja im Haus,nur zutrauen sollte man es sich! :oops:
Das mit dem Tiefziehblech wußte ich bis jetzt auch nicht,wieder was gelernt!!!
:Danke: :drink:

Wenn der Winter vorbei ist,werd ich mich über meine Winter-Ente hermachen und da kann ich dann fleißig üben (beide Schweller,beide Bodenbleche und beide Gurtaufnahmen hinten), bevor ich an meine Sommer-Ente ran gehe!
Da muß ich unter dem hinteren Sitzbankkasten bei! :(
Gruß aus Bayern
Tom Bild


I need not drive fast to attract attention!
Antworten